Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Arthrose beim Hund

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    8.145

    Standard Arthrose beim Hund

    Bei letzten Besuch in der Tierklinik hat die TÄin festgestellt, dass Bella Arthrose vorne im Kniegelenk hat.

    Jetzt meine Frage: Kann man dem entgegenwirken, bzw. aufhalten? Ich habe keine Erfahrung damit und mich würde interessieren, ob ihr damit Erfahrungen habt.

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Finn16
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    1.531

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Guten Morgen Claudia, da du von den Vorderläufen schreibst gehe ich jetzt mal davon aus das du die Ellenbogen meinst. Cooper hat ja ED die natürlich Arthrose mit sich bringt. Aufhalten kann man das nicht unterstützen mit Nahrungsergänzung. Da gibt es eine ganze Reihe auf dem Markt und jeder hat so seine eigenen Mittelchen. Wir vermeiden bei Cooper schon seit Jahren alles was auf die Vorderläufe geht also möglichst wenig Treppen und geworfen wird für ihn nichts. Seit ca. einem halben Jahr geht es hier nicht mehr ohne Schmerzmittel was mir sehr schwer fällt aber Schmerzen soll er nicht haben . Alles Gute für deine Maus. Ach so ,Cooper haben wir mit anderthalb Jahren Goldkügelchen setzen lassen wir sind der Meinung das es ihm dadurch so lange gut ging die Prognose für ihn war damals ganz anders.

    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
    Viele Grüße Kerstin mit Cooper und Finn

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    8.145
    Themenstarter

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Danke für deine Antwort Kerstin. Schmerzen hat Bella noch nicht. Sie ist nicht eingeschränkt. Ich möchte nur nicht, dass es schlimmer wird, d.h. dass sie Beschwerden bekommt.

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Finn16
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    1.531

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Wir geben zusätzlich eine Kombi aus Glucosamin Chondroitin und Fischölkapseln. Dann wechsel ich und es gibt Muschelextrakt. Ich habe auch schon einiges andere versucht aber Cooper hat da dann auch schon mal Durchfall bekommen. Zeel und Traumeel haben hier nichts gebracht,aber so macht halt jeder seine eigenen Erfahrungen. Ihr werdet sicherlich das richtige finden.

    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
    Viele Grüße Kerstin mit Cooper und Finn

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    8.145
    Themenstarter

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Danke Kerstin. Ich werde mal alles nachlesen.

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.458

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Claudia... ich habe auch noch etwas zum nachlesen für dich.

    MSM Pulver
    Synoquin EFA
    Magno Collagen

    Bestimmt findest du das Passende für Bella.
    Viele Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen




    .

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    8.145
    Themenstarter

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Danke Edeltrud, das werde ich auf jeden Fall nachlesen.

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



  8. #8
    Team- Mitglied Avatar von schrecker82
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    11.625

    Standard AW: Arthrose beim Hund

    Gude

    Also erstmal bissl Anatomie: das eigentliche Knie ist hinten. Wenn TÄ vom vorderen Knie sprechen, dann ist das Karpalgelenk gemeint (wird zB in England und den Staaten ganz gerne so genannt). Der Ellenbogen, der sitzt ganz nah am Brustkorb.

    Wo soll denn die Arthrose genau sein?

    Etwas schmierenedes ist nie verkehrt, da gibt es versch. Hyaluronpräparate, Kollagen ... Es gibt Studien die belgen, dass das helfen soll, ich habs selbst geschluckt und sehe bei Gordon, dass es funktioniert.

    Aufhalten - das wird man nicht hinbekommen. Aber unterstützen, und im Zweifel tatsächlich Schmerzmittel geben. Wenn das betroffene Gelenk zB öfter geleckt wird -> deutet das auf Schmerzen hin. Auch, wenn der Hund nicht lahmt.

    Bei Gordon sieht man es am Blick, wenn was nicht stimmt (er bekommt mittlerweile Schmerzmittel und wirkt dafür direkt mal 3-4 Jahre jünger).

    Ist die Arthrose "unten" (also nicht im Ellenbogen) wären auch Bandagen denkbar. Da gibt es welche von Back on Track. Ich ziehe sie Gordon gerade in der nasskalten Saison an. Die Durchblutung wird gefördert, es entsteht ein angenehme Wärme fürs Gelenk. Ich lasse sie ihm einfach über Nacht an und bilde mir ein, dass es ihm gut tut. Am Ellenbogen könnte man die eben nicht so gut anbringen (aber vielleicht haben sich die Hersteller da mittlerweile auch was einfallen lassen?).


    Oder aber: ist der vordere Teil vom Kniegelenk gemeint (also sozusagen Bereich Kniescheibe?)

    Achja: Physiotherapie ist sicher auch nicht verkehrt, einfach, damit das Gelenk beweglich bleibt (manuelle Bewegungen). Mach ich mit Gordon ebenfalls, er findet das zwar nicht super prickelnd, läuft danach aber runder.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    8.145
    Themenstarter

    Standard AW: Arthrose beim Hund


    Anzeige
    So genau kann ich es nicht sagen Julia. Wir waren ja so in Sorge, weil wir ja wegen was anderem da waren. Die TÄin hat das Bein untersucht und gesagt, das ist beginnende Arthrose. In dem Moment habe ich gar nicht nachgefragt, weil mir das im Moment nicht so wichtig erschien. Darüber nachgedacht haben wir erst später, als wir wussten, dass es "nur" ein ausgerenkter Halswirbel war. Wir werden das auf jeden Fall noch genauer abklären lassen.
    Bella merkt man gar nichts an, sie springt rum wie immer. Sie scheint auch keine Schmerzen zu haben.

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •