Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: HD als Folge von Fehlernährung

  1. #41
    Private *****istratorin Avatar von Ela
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.967

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Zitat Zitat von ddan Beitrag anzeigen
    mei meinung - außerdem haben die in der praxis gar kein gerät, denke ich ....... und warum überhaupt, wenn ich fragen darf? kenn oaner susa? kennt oaner susas eltern?
    Diese Dikussion hatten wir schon mal, gelle?
    Es muß jeder selbst entscheiden, ob er seinen Hund röntgen läßt oder nicht.
    Ich persönlich, würde es auch machen - warum und weshalb weißt du ja.

    Deine Meinung habe ich trotzdem zu respektieren. Und das mache ich auch.

  2. #42
    gast
    Gast

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Zitat Zitat von Ela Beitrag anzeigen
    Diese Dikussion hatten wir schon mal, gelle?
    Es muß jeder selbst entscheiden, ob er seinen Hund röntgen läßt oder nicht.
    Ich persönlich, würde es auch machen - warum und weshalb weißt du ja.

    Deine Meinung habe ich trotzdem zu respektieren. Und das mache ich auch.
    ja ela, den disput hatten wir schon - klag mich aber bitte nicht an, wenn/weil ich es im moment nicht machen lasse! bitte bitte ... aber das machst du ja auch nicht, danke

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von AyronImani
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    440

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Zitat Zitat von Malice Beitrag anzeigen
    Da fällt wieder der Begriff "Überernährung" (Proteingehalt)

    Jedes Futter, egal ob Trofu, Nafu oder Barf besteht aus Fett, Proteinen und Kohlenhydraten.

    Nehmen wir mal einen Fettgehalt von 15% an, dann besteht der Rest (neben einer kleinen Menge an unverdaulichen Stoffen) aus Proteinen oder/und Kohlehydraten.

    D.h. wenig Protein-----zwangsläufig viele Kohlenhydrate.

    Wenig Protein--------zwangsläufig wenig Fleisch und viel Getreide oder Kartoffeln oder so was ähnliches.

    Und jetzt?

    -------
    Gruß
    Elke

    Meine Hunde werden roh ernährt; da kann ich doch selber bestimmen wieviel Proteine ich fütter.
    Wie hoch der Anteil an Proteinen im Futter sein sollte, hängt doch auch von der ProteinQuelle ab sowie von der Verdaulichkeit des Futters.
    Je höher die Qualität der Proteine, umso kleiner ist die benötigte Menge.

    Der Bedarf an Proteinen ergibt sich doch aus verschiedenen Faktoren, wie Alter, Aktivität und Konstitution des Hundes
    LG
    Andrea,Ayron&Imani


    Einen Hund zu retten wird die Welt nicht verändern, aber mit Sicherheit wird sich die Welt für diesen einen Hund ändern.

  4. #44
    Private *****istratorin Avatar von Ela
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.967

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Zitat Zitat von ddan Beitrag anzeigen
    ja ela, den disput hatten wir schon - klag mich aber bitte nicht an, wenn/weil ich es im moment nicht machen lasse! bitte bitte ... aber das machst du ja auch nicht, danke
    Natürlich mache ich das nicht!!!

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sandra
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Reiskirchen
    Beiträge
    2.205

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Zitat Zitat von Malice Beitrag anzeigen
    D.h. wenig Protein-----zwangsläufig viele Kohlenhydrate.

    Wenig Protein--------zwangsläufig wenig Fleisch und viel Getreide oder Kartoffeln oder so was ähnliches.

    Und jetzt?

    -------
    Gruß
    Elke
    Blödsinn! Jede Fleischsorte hat einen anderen Proteingehalt! Wenn man Geflügel z.B. mit Rind vergleicht, ist das schon ein großer Unterschied!
    Ein Trockenfutter, das aus Geflügel- und/oder Lammfleisch besteht, hat schonmal einen deutlich niedrigeren Proteingehalt als ein Trockenfutter, in dem Rindfleisch enthalten ist!

  6. #46
    Gast
    Gast

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung

    Blödsinn? Danke!


    Wenn der Proteingehalt in einem Lebensmittel niedrig ist, ist zwangsläufig entweder der Fettanteil oder/und der Kohlehydratanteil hoch!
    (Lassen wir mal die unverdaulichen Faserstoffe und Asche ausser acht)

    Da du einem Hund aber kein Futter mit einem riesigen Fettanteil (gehen wir mal von 15% aus) geben kannst, sind zwangsläufig die Kohlenhydrate umso höher, je niedriger der Proteingehalt ist!

    Irendwie musst du immer auf 100% kommen.

    Nehmen wir mal Faser und Asche zusammen 10%
    Fett 15%
    Die restlichen 75% sind Proteine und Kohlenhydrate.

    Immer noch Blödsinn?


    Die unterschiedliche Feuchtigkeit ist nicht relevant, da es keine Rolle spielt, ob das Wasser welches der Hund aufnimmt bereits in der Dose oder im Fleisch ist oder ob es im Falle Trofu seperat aufgenommen wird.bzw übers Trofu gegossen wird!

    ----------
    Gruß
    Elke

  7. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tommi
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Weingarten
    Beiträge
    762
    Themenstarter

    Standard AW: HD als Folge von Fehlernährung


    Anzeige
    Auch hier steht, dass der genetische Faktor bis heute nicht erwiesen ist und es auch durch die Zuchtauslese keine nennenswerten Erfolge im Kampf gegen HD gibt: http://hunde.travemuende.com/hundekr...hund/index.php

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •