Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Welpe zu 9 jährigen Senior

  1. #1
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32

    Unglücklich Welpe zu 9 jährigen Senior

    Hallo ihr lieben,

    ich hab ein paar Probleme mit der Zusammenführung meiner beiden Goldies.
    Ich wollte mich erkundigen, was für Erfahrungen ihr dies bezüglich habt.
    Wir haben den kleinen Welpen Balu seit Sonntag. Die erste Begegnung war beim Gassi Gehen quasi vor der Haustür. Schwanzwedeln auf beiden Seiten, alles absolut problemlos. Es gab eine gewisse grund Symphathie.
    In der Wohnung war es soweit auch okay. Inuki (der Senior) steigert sich schnell hoch und in Dinge hinein. Es ist sehr schwer ihn ruhig zu kriegen.
    Er fand den Welpen nicht soooo besonders toll im Haus. Wenn der kleine dauernd an ihm hoch sprang oder ihn genervt hat, haben wir sie getrennt. Mein Freund ist mit dem älteren dann in einen extra Raum gegangen und ich bei dem Welpen geblieben. Trotz allem kriegte der Senior dort nicht wirklich ruhe.
    Nebeneinander, wenn beide eine gewisse Ruhe phase haben und der Welpe den Senior in Ruhe lässt, ist auch okay. Nicht zu nah dran, aber da gibt es keinerlei Probleme. Wenn man mit einem von beiden nach dem Gassi gehen nach Hause kommt, scheint der andere sich auch zu freuen. Gehen wir gemeinsam und ich gehe mit dem Senior vor, schaut er auch immer wieder mal nach dem Welpen nach hinten.

    Nun zum Problem:
    Spielzeug und Futter geht GAR NICHT!

    Als wir gemerkt haben, dass der Senior alles an Spielzeug verteidigt haben wir es explizit weg gepackt. Es durfte in den Raum, wo er ja auch seine Ruhe vor den Welpen hat. Es liegt da auch rum und er darf sich daran bedienen, wenn er möchte.

    Beim Futter halten wir das ähnlich. Der Senior kriegt als ältester das Recht zuerst futter zu kriegen. Wenn ich den Welpen loben möchte und Übungen mache und mein Senior da ist, belohne ich immer beide. Den Senior lasse ich es zuerst ausführen, belohne ihn und dann den Welpen. Das funktioniert soweit auch.

    Wenn allerdings der kleine zu nah an den Senior ran geht, wenn der gerade am Spielzeug kaut, wird geknurrt. Im Schlimmsten Fall, obwohl der kleine gar nicht zu ihm wollte, sondern nur an ihm vorbei, auch geschnappt. Deswegen haben wir die Spielzeuge auch verbannt.

    Heute gab es dann aber beim Futter ärger. Wenn der Senior frisst und der kleine Futter dazu kriegt und sie beide in etwa zeitgleich fertig werden, ist das okay. Meist ist der Senior allerdings der Meinung, er müsste das Welpenfutter auch noch essen.

    Heute gab es etwas Thunfisch. Ich habe es erst beim großen rein getan und dann beim kleinen und mich weiter ums essen gekümmert. Ich kann nicht genau sagen was passiert ist. Ich hörte ein Knurren und bevor ich mich umdrehen konnte hatte der kleine zwei kleine Löcher in seinem Öhrchen und konnte sich kaum beruhigen. Er hatte richtig Angst und schrie am Stück. Ich hab ihn dann erstmal weg genommen und ihn beruhigt und geschaut, was los war.

    Nun handhaben wir das so, dass wir die beiden in komplett getrennten Räumen füttern.

    Allerdings bin ich verunsichert.
    Am Anfang habe ich das knurren und sowas vom Großen unterbunden, da hat er "nur" geschnappt, ohne den kleinen zu verletzen. Nun hatte ich mich etwas informiert und gelesen ich sollte dem ganzen einfach Zeit geben und seinen "lauf" lassen und dann blutet der kleine direkt.

    Normalerweise muss ja klar sein, dass ich hier bestimme, nicht der Senior. Deswegen dachte ich, müsse man eingreifen.
    Auf der anderen Seite erschließt sich mir, dass sie das mehr oder weniger untereinander klären müssen, weil ich ja auch kein Hund bin.

    Ich weiß, dass es alles noch früh ist und sie mehr Zeit brauchen um sich aneinander zu gewöhnen.
    Ich würde nur gerne eure Erfahrungen dazu hören. Hat es bei euch geklappt, obwohl ihr auch solche Probleme hattet? Wie seid ihr damit umgegangen?

    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Nicole
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von fine
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Gründau
    Beiträge
    18.578

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Bei uns kam Welpe zu 11-jährigem Senior und 13-jähriger Seniorin.

    Wir haben einen Zimmerauslauf angeschafft, das hat uns viele Probleme erspart. Draußen war alles ok, aber in der Wohnung war vor allem unser Felix doch sehr genervt. Er ist von Haus aus auch ein eher unruhiger Hund und meinte, vieles regeln zu müssen. Aggressiv wurde er nicht, das kann aber auch daran liegen, dass ich viel vermieden habe.

    Heißt: Der Kleine war oft in dem Auslauf und hat auch viel geschlafen (angenehmer Nebeneffekt und gut für den Welpen). Spielzeuge habt ihr ja schon weg, getrennt füttern (Welpe im Auslauf, die Großen wie immer). Ältere Hunde finden Welpen oft ziemlich doof und übergriffig. Unter sich ausmachen ist so eine Sache, davon halte ich wenig, weil der Große ja auch nicht weg kann sondern oft meint, er muss es irgendwie regeln. Und davon könnte der ältere Hund auch überfordert sein.

    Unsere Fine war cooler, die hat ein paar Mal nach dem Kleinen geschnappt (Deutbisse) und gut war es. Er hat sie komplett in Ruhe gelassen.

    Felix war wie gesagt weniger souverän.

    Trenne sie gerade jetzt am Anfang so oft wie möglich, die finden sich später schon. Nach ein paar Wochen war der Spuk vorüber und wir brauchen den Auslauf gar nicht mehr. Das braucht Zeit und Geduld, aber es wird klappen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    886

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Getrennt füttern würde ich schon bzw. die Näpfe auch getrennt voneinander platzieren, wenn Du Platz hast.
    Ich würde dem Senior schon wie Du auch selbst schreibst gewisse Privilegien lassen, aber trotzdem muss er lernen das der Kleine auch seine Privilegien hat und jetzt zu Euch gehört.
    Z.B. eigenes Spielzeug, das der Senior dann auch nicht haben darf.
    Da wird dann halt nur unter Aufsicht Spielzeug zugeteilt.

    Der Anfang ist schon etwas stressig, aber es wird leichter versprochen
    Retriver lernen ja schnell und auch Du bekommst ganz schnell ein Gespür für die jeweilige Situation

    Liebste Grüße von Sandra

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.571

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Als ich mich seinerzeit entschlossen habe, einen Welpen zu kaufen war Alf 10 Jahre und Ronja 6 Jahre alt.
    Der Zwerg Dougy war nachts und in unserer Abwesenheit in einem Zimmerkennel.
    Gefüttert habe ich nicht getrennt, war allerdings immer anwesend und habe anfangs aufgepasst und mich nicht mit anderen Dingen beschäftigt.
    Spielzeuge blieben wo sie sind und Alf war schon sehr besitzergreifend. Dougy hat schnell gelernt, den Senior in Ruhe zu lassen. Mit dem Ergebnis, daß Alf nach einiger Zeit von sich aus anfing,sich mit dem Zwerg zu beschäftigen.

    Ich habe ja im Laufe der Jahre auch einigen Pflegehunden ein Körbchen gegeben.....getrennt habe ich nur einmal.

    Ich bin kein Freund vom Trennen in verschiedenen Räumen, denn die Hunde kommen bestimmt nicht zur Ruhe, da sie wissen der andere sitzt nebenan.

    Warum verbietet ihr Inukis Knurren, wenn er ein Spielzeug hat und es nicht teilen mag? Wie soll er sich mitteilen? Der kleine muss doch auch lernen, daß man in solchen Situationen dann nicht zu dem alten hingeht. Er muss doch die "Hundesprache" in allen Feinheiten erlernen.
    Hat Inuki vorher auch schon bei anderen Hunden solch ein Verhalten gezeigt?

    Es ist eh schwierig , Eure Situation zu beurteilen, da ich weder Euch noch Eure Hunde kenne.

    Aber ich bin mir sicher, daß sich alles einspielen wird, es dauert halt eben ein wenig.

    Als stressig habe ich solche Situationen, Zeiten nie empfunden........das wäre auch schlecht, denn diese Stimmung überträgt sich auf die Hunde......
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    886

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Sie hatte es anfangs ja nicht unterbunden, sondern erst nachdem der Kleine gebissen wurde.
    Das ganze Ohr wurde ja durchgebissen, wenn ichs richtig verstanden hab, da würde mir auch die Pumpe gehen

    Liebste Grüße von Sandra

  6. #6
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Danke für all eure Antworten.

    Zitat Zitat von Alf-Män Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Freund vom Trennen in verschiedenen Räumen, denn die Hunde kommen bestimmt nicht zur Ruhe, da sie wissen der andere sitzt nebenan.

    Warum verbietet ihr Inukis Knurren, wenn er ein Spielzeug hat und es nicht teilen mag? Wie soll er sich mitteilen? Der kleine muss doch auch lernen, daß man in solchen Situationen dann nicht zu dem alten hingeht. Er muss doch die "Hundesprache" in allen Feinheiten erlernen.
    Hat Inuki vorher auch schon bei anderen Hunden solch ein Verhalten gezeigt?

    Es ist eh schwierig , Eure Situation zu beurteilen, da ich weder Euch noch Eure Hunde kenne.

    Aber ich bin mir sicher, daß sich alles einspielen wird, es dauert halt eben ein wenig.

    Als stressig habe ich solche Situationen, Zeiten nie empfunden........das wäre auch schlecht, denn diese Stimmung überträgt sich auf die Hunde......

    Tatsächlich kommt Inuki kaum zur Ruhe, wenn er im selben Raum wie der Welpe ist, weil der Welpe dauerhaft zu ihm hin geht und zum spielen auffordert. Inuki hat an sich eigentlich eine relativ hohe Geduld und lässt es mit sich machen. Er flüchtet aber regelrecht und ist tatsächlich lieber mit meinem Freund in dem anderen Raum als bei uns mit dem Welpen.
    Inuki hat noch NIEMALS so ein Verhalten gezeigt. Wobei auch vorher der Hundekontakt eher außen statt in der Wohnung statt fand.

    Inuki's knurren beim Spielzeug war nicht das Problem. Das haben wir auch komplett sein lassen, er muss ja auch irgendwie dem kleinen sagen, dass es seins ist. Das er dann aber den kleinen eine verpasst, bei "seinem" (eigentlich war es Balu's) Spielzeug, das haben wir unterbunden.
    Inuki knurrt auch wenn überhaupt nur kurz und fängt mehr oder weniger direkt an zu schnappen. Bis dahin war auch noch alles okay. (Es gibt ein Spielzeug was Balu gehört, was er definitiv NICHT anfässt. Das hat er soweit auch verstanden)

    Wenn ich die beiden fütter, hatte ich sie auch im Auge. Der kleine Welpe brauch natürlich viel länger als Inuki zum Essen und Inuki möchte dann direkt zu ihm hin und seins auch essen. Da gibt es keine Verwarnung, kein knurren, kein nix, er geht direkt drauf, weil er der Meinung ist, dass er den Anspruch darauf hat.

    Eskaliert ist es erst, als ich in der Küche stand und erst Inuki etwas Thunfisch gab und dann dem kleinen. Inuki fraß, der kleine auch. EIGENTLICH war nichts mehr im Napf, deswegen habe ich mich umgedreht. Ich kann nicht genau sagen, was passiert ist, aber Inuki ist komplett auf den kleinen drauf und hat sein Ohr blutig gebissen. Der Kleine hat geschrien wie am Spieß und nicht aufgehört damit.
    Leckerlies zu geben, wenn beide nebeneinander sitzen, das funktioniert zum Beispiel. Ich gebe Inuki immer als erstes etwas und auch nochmal als letztes und wenn der kleine gerade was bekommt, dann wartet er auch.

    Seit der "Eskalation" ist der kleine respektvoller mit Inuki und springt ihn nicht mehr doof an, wenn der im Körbchen liegt und sich rum rollt und knurrt und bellt. Balu fordert ihn mit Knurren und Bellen zum Spielen auf und ab und an springt er an ihm noch hoch (wenn er seine 5 Minuten hat). Schlafen können sie auch nebeneinander, allerdings der eine im Körbchen der andere daneben auf dem Boden.

    Ich achte darauf, dass beide nicht NUR getrennt sind, weil sie es so nicht lernen. Eigentlich trenne ich die beiden nur, wenn Inuki regelrecht flüchtet, weil der kleine halt ihm am Hintern klebt.


    Ich habe etwas Angst sie gleichzeitig zu füttern, weil ich nicht möchte, dass der kleine nochmal so erwischt wird. Er hat sich kaum beruhigt. Ich weiß, dass er Inukis Grenzen kennen lernen muss. Allerdings habe ich das Gefühl das Inuki weniger warnt und dafür eher mal drauf geht bei ihm...

    Knurren unterbinde ich jetzt übrigens immernoch nicht. Er darf knurren, um dem kleinen zu sagen, dass er gehen soll oder ähnliches. Allerdings trennen wir gerade strikt das Spielzeug (Inuki im Arbeitszimmer) und Balu hat seins in seiner Höhle.
    Geändert von Flöckchen (22.03.2019 um 09:02 Uhr)
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  7. #7
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior



    Das war von heute Morgen. Inuki hat sich bewusst da hingelegt. Balu lag schon im Körbchen.
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Finn16
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    1.399

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Hallo Nicole
    hatte euer Grosser eine Op? Was haltet ihr von einem Türgitter ich habe eins in der Küchentür so habe ich unseren Kleinen bei seinen dollen 5 Minuten immer in die Küche gemacht.

    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
    Viele Grüße Kerstin mit Cooper und Finn

  9. #9
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Hallo Kerstin

    Ah ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.
    Inuki hatte eine OP und es wurde abgestorbenes, entzündetes Gewebe entfernt, bei dem wir zunächst dachten es wäre ein Tumor. Es ist aber soweit alles gut verheilt. Wir haben den Anzug nur noch an, weil wir noch darauf warten, dass der Schorf abgeht.
    Tatsächlich hatte ich auch über ein Türgitter nachgedacht, damit der große seine Ruhe hat ohne irgendwo anders sein zu müssen.
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.157

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Wir haben ebenfalls eine Mehrhundehaltung und ich habe bisher noch keinen getrennt. Ich denke mal, wenn ich einen aus dem Rudel nehmen würde, findet hier eher mehr Gewusel statt.
    Natürlich sind die Kleinen etwas vorwitziger aber sie müssen doch auch lernen, wo ihre Grenzen sind. Dass es jetzt mal zu einem blutigen Getacker bei dir gekommen ist, ich denke, dass das nicht so über zu bewerten ist. Wahrscheinlich hat Inuki den Kleinen nur unglücklich am Öhrchen getroffen und dort blutet es natürlich sehr schnell. Allerdings hat Balu dadurch doch auch schon einiges gelernt und geht respektvoller mit Inuki um.

    Bei uns hat nach einer Woche unser Harry den kleinen Bruno auch in die Schranken verwiesen und Bruno hat auch herzzerreißend geschrieen, allerdings war Bruno auch so etwas von nervig, Harry gegenüber, obwohl ich ihn einige Male an einen anderen Platz spielerisch manövriert habe. Bruno hat nicht locker gelassen, bis es gerummst hat, dann war Ruhe. Es ist nichts passiert, nur eben ein fürchterliches Gehabe und Gequieke. Bei Elton war Bruno ebenso nervig, nur Elton ist dem aus dem Weg gegangen, bis die Toberei anfing, dann war Ruhe.

    Dass die Futternäpfe kontrolliert werden... kenne ich auch... vielleicht, hat Balu zu früh seinen Kopf in den Napf von Inuki hinein gesteckt aber auch das wir sich regeln. Stell einen Napf links und den anderen rechts hin, sie werden trotzdem den Kontrollgang zum anderen starten. Immerhin gehörte bisher Inuki alles allein und auch er muss sich an den kleinen Wusel gewöhnen.

    Wir machen z.B. keine Unterschiede bei den Spielsachen. Jeder darf mit allen Sachen spielen, so gibt auch kein Gerangel unter ihnen. Klar, zergeln sie mit den Spielis aber ist normal, es findet bei uns kein Theater statt.
    Vielleicht es es ein moderater Ausgleich, wenn man noch Mädels dazwischen hat.

    Das wird schon... die Beiden benötigen halt noch etwas Zeit....
    Viele Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen




    .

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Finn16
    Registriert seit
    27.02.2017
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    1.399

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Okay , weil ich zuerst daran gedacht habe das er vielleicht noch Schmerzen hat aber wenn alles schon gut verheilt ist wird es daran nicht liegen. Ich hätte jetzt auch Angst so eine Aktion wünscht man sich nicht aber ich denke auch das ihr einfach Zeit braucht. Ich würde die Beiden auch erstmal getrennt von einander füttern um kein Risiko einzugehen.

    Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
    Viele Grüße Kerstin mit Cooper und Finn

  12. #12
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Hallo ihr lieben,

    danke für die zahlreichen Tipps und Meinungen.
    Heute lief es deutlich besser. Ich kann beiden Leckerlies geben, ohne das der andere meckert. Inuki kommt wirklich nur in den anderen Raum, wenn es Fressen gibt (oder Spielzeug, das handhabe ich momentan noch getrennt) und wenn der Kleine seine 5 Minuten hat. Gegebenfalls auch, wenn ich mit dem kleinen ein paar Übungen machen möchte. Das heißt, die meiste Zeit verbringen wir zu 3 im Wohnzimmer. Die beiden schlafen relativ entspannt mit etwas Abstand zueinander. Heute war Balu aber auch relativ entspannt und ist kaum auf Inu drauf. Ich denke und hoffe, dass es sich langsam einpendelt. Der kleine schaut sich natürlich auch viel vom großen ab
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    886

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Warte, bald kuscheln sie ganz eng zusammen

    Liebste Grüße von Sandra

  14. #14
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Ich hoffe doch. Draußen funktioniert das alles eigentlich sehr friedlich. Hier ein schlechtes Qualitätsvideo von uns :D Gerade eben hat Balu das erste mal den Garten meiner Mama erkundet

    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  15. #15
    Gast
    Gast

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Ich würde mich gerne mal an das Thema dranhängen.
    Wir haben eine Hundeseniorin und nun einen Welpen dazubekommen.
    Die Zusammenführung auf einer Wiese verlief erstmal gut, auch am ersten Tag war der Welpe noch schüchtern und so gab es da auch keine Probleme und es gab eigentlich erste zarte Annäherungsversuche, die positiv verliefen.

    Leider haben wir nun folgendes Problem: die ältere Hündin zeigt dem Welpen leider überhaupt keine Grenzen auf, ist aber leider sehr genervt wenn der Welpe versucht Kontakt aufzunehmen und das natürlich auch stürmisch und manchmal frech tut. Der Welpe versucht z.B. auch mal in ihr Bein zu beissen oder springt sie an. Die ältere Hündin versucht dem ganzen einfach nur auszuweichen und läuft dann davon, der Welpe natürlich hinterher. Sie würde auch ihr Fressen vom Welpen wegfressen lassen. Auch wirklich zärtliche Kontaktversuche mag sie einfach nicht mehr :(.
    Wir sind aktuell ziemlich ratlos. Das Problem wäre gelöst, wenn unsere ältere Hündin dem Welpen einfach mal die Grenzen aufzeigen würde, aber das tut sie leider überhaupt nicht.
    Nach ein paar Tagen hat sie sich dann z.T. verzogen und versteckt, wenn der Welpe versucht hat Kontakt aufzunehmen.

    Wir haben ja eh klare Regeln, wir gehen separat mit den beiden und zum Schlafen ist der Welpe eh schon oft im Zimmerkennel bzw. dann ist auch Ruhe wenn der Welpe ausserhalb des Kennels schläft. Der Welpe ist eigentlich bis auf ein paar Spielphasen am Tag sehr ruhig und unkompliziert, aber möchte natürlich doch auch Kontakt zu unserer älteren Hündin aufnehmen. Wir können sie ja auch nicht den ganzen Tag trennen in der Wohnung.

    Nun wollte ich mal in die Runde fragen ob jemand so ein Verhalten kennt? Was kann man tun? Mein Gefühl sagt mir, daß wir das nicht die Hunde selber lösen lassen können, denn das führt nur dazu, daß unsere ältere Hündin sich immer mehr versucht zurückzuziehen und das kann es ja nicht sein. Also was tun?

    Würde mich freuen, wenn Ihr vielleicht ein paar Tips und Anregungen habt?

    Werde nächste Woche dieses Problem auch mit der Hundetrainerin in der Hundeschule besprechen, aber vielleicht gibt es tatsächlich jemanden hier der schon mal so einen Fall hatte und Rat weiß. Danke Euch!

  16. #16
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Hallo Mudpaw.

    also wir haben auch Phasen, wo der Senior vom Welpen attackiert wird (auch gebissen und geschnappt vom Kleinen) und wirklich flüchtet. Wir trennen dann die beiden und powern den kleinen mit ein paar Beißhemmungsspielchen aus. Wir bieten ihm statt dem Senior zu beissen dann halt wirklich Spielzeug und üben dann, dass er nicht uns erwischt sondern nur das Spielzeug beißt.
    Vielleicht würde das euch schon helfen?
    Ich führe unsere beiden dann in den anderen Phasen, wo der Welpe nicht so ist, zusammen. Das klappt auch ganz gut und es gibt immer wieder mal Annährungen.
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  17. #17
    Herz & Höllenhund Avatar von Flöckchen
    Registriert seit
    20.03.2019
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    32
    Themenstarter

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior

    Ich kann euch sagen, dass sich das Verhalten sehr gebessert hat.
    Ich kann den beiden direkt nebeneinander, dass sich ihre Nasen fast berühren jeweils ein Leckerchen geben. Es gab keinen Futterneid bisher. Wir füttern sie dennoch momentan getrennt.
    Auch die Spielzeuge werden mittlerweile brüderlich geteilt. Inuki lässt sich vom kleinen nun auch viel gefallen. Er springt ihn an (was wir unterbinden, da Inuki ja noch von der Operation die Naht an der Seite hat und nicht fit ist) und Inuki knurrt nicht ode rähnliches. Er lässt es sich einfach gefallen.

    Ich habe mittlerweile keine Bedenken mehr bei den beiden, oder dass sie sich nicht verstehen. Beide haben auch gemerkt, dass ich der Chef bin.
    Wenn Balu ihn anspringt und ich ihn ernsthaft sage Nein, dann schaut er mich an und setzt sich hin, in der Hoffnung, dass er ein Leckerlie kriegt.
    Wenn Inuki vom Welpen flüchten möchte, rennt er zu mir. Er kriegt dann ein anderes Zimmer wo er etwas ruhen kann, oder ich sorge dafür, dass der kleine ruhig ist in dem ich ihn anderweitig beschäftige.
    Es geht also Berg auf!
    Liebe Grüße von
    Nicole, Inuki und Balu!

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    886

    Standard AW: Welpe zu 9 jährigen Senior


    Anzeige
    Das sind tolle Fortschritte sehr gut

    Liebste Grüße von Sandra

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •