Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Empfindliche Pfoten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384

    Standard Empfindliche Pfoten

    Huhu Ihr,s

    ich beobachte nun schon seit längerem das vor allem Esmee die wenig Fell zwischen den Zehen hat, die Haut unter und zwischen dem Ballen an beiden Forderpfoten wund wird.
    Es sind tatsächlich immer nur die Forderpfoten
    Außer ihre Pfoten mit ihrem speziellen Shampoo zu waschen und mit Pfotenbalm einzukremen, ist mir nicht eingefallen.

    Wir sind viel draußen aber auf unterschiedlichen Untergrund, nur im Garten gibts auch Betonplatten.
    Bei Grace ist es nicht so schlimm, sie hat dicke Haarbüschel zwischen den Ballen.

    Oder muss ich auch an Milben denken ?
    Als wir Esmee übernommen haben hatte sie fürchterliche gerötete Füße, auch oben auf den Zehen und dem Unteren Bein. Die Ballen waren aufgeplatzt.

    Auserdem hat sie immer mal wider solche gerötete Haut am After und heute habe ich gesehen, das ihre Scheide gerötet ist








    Geändert von Salvia (07.10.2018 um 19:03 Uhr)

    Grüße von Sandra

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Miri
    Registriert seit
    01.02.2012
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    2.070

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Also für mich sieht das auf dem Bild auf dem Handy wie eine ganz normale Hundepfote aus.
    Die Haare zwischen den Pfoten sehen eigentlich immer so aus. Die Hunde schwitzen ja über die Pfoten.
    Bei Pfotenbalsam muss man etwas vorsichtig sein, wenn die Pfoten immer weicher werden, dann sind sie auch anfälliger für Verletzungen.
    Wenn Hunde sich vermehrt lecken, dann wird das Fell dort auch so rötlich vom Speichel. Könnte das bei Deiner Hündin der Fall sein?
    Oder wie sieht es mit Läufigkeit aus?

  3. #3
    Benutzer Avatar von Jakob1704
    Registriert seit
    02.09.2018
    Ort
    Stephansposching
    Beiträge
    36

    Standard Empfindliche Pfoten

    Also ich kann da auch keine Rötung erkennen. Tilly‘s Pfoten sehen auch so aus, aber da sie keine schwarzen Pigmente hat, fällt der Farbunterschied auch nicht so auf.

    Leckt sie denn öfter mal an den Pfoten oder geht komisch?

    Für die Pfoten nehmen wir im Winter vorsorglich ab und zu mal Ballistol für Tiere.
    Ansonsten waschen wir nur das Salz ab.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384
    Themenstarter

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Ja leider sieht man es auf den Bildern schlecht, die sind richtig rot.
    Sie leckt dann auch vermehrt und knabbert.
    Ich würde jetzt auch nicht fragen, wenn sie nicht generell immer mit ihrer Haut zu tun hätte.
    Sie nagt dann bis das Fell angefressen ist.
    An den Beinen, Oberschenkel und Schwanzwurzel, Pfoten.
    Das ist teilweise ein richtiges aufschrecken auch aus dem Schlaf.

    Für diese Zeit hat sie von der Tierärztin ein Shampoo, damit sollen wir sie baden.
    Dermallay Oatmeal heißt das, das hilft ihr auch sehr gut.

    Läufigkeit war mitte August, drei Wochen lang

    Grüße von Sandra

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Miri
    Registriert seit
    01.02.2012
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    2.070

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Hat sie das immer? Oder phasenweise?
    Denke an Gräser und Pollen, an Herbstgrasmilben z. B. bei temporärer Form
    oder an Hausstaubmilben, oder andere Allergien wie Futtermilben, etc.

    Ist es nur die Haut, die reagiert, oder auch z. B. die Ohren?

  6. #6
    Benutzer Avatar von Jakob1704
    Registriert seit
    02.09.2018
    Ort
    Stephansposching
    Beiträge
    36

    Standard Empfindliche Pfoten

    Könnte evtl. auch eine (Hefe) Pilzinfektion sein
    https://www.t-klinik.de/de/kat.php?k=39

    Bei welchen Symptomen sollte unbedingt auch an Malassezien gedacht werden?

    Bei
    Hunden mit atopischer Dermatitis und Rötungen/Juckreiz im Interdigitalbereich (Zwischenzehenbereich), an der Rutenunterseite und bei Otitis externa (Entzündung der Gehörgänge),

    Juckreiz im Analbereich (besonders bei unveränderten Analbeuteln!),

    starkem Pruritus im Bereich des Kopfes, Lefzenentzündung, ?Brillenbildung?



    ?Pfotenlecken? und Krallenbettentzündungen

    bräunlichen Verfärbungen der Krallen (sehr gut zu beobachten bei Westhighland White Terriern, Bullterriern und generell allen Hunden mit nicht-pigmentierten Krallen)

    allen Hautfaltenentzündungen mit Juckreiz

    Hautveränderungen mit Rötungen, Juckreiz und gelblich-schmierigen Belägen v.a. bei den genannten prädisponierten Rassen

    allen chronischen und/oder übelriechenden Veränderungen

    Otitis externa/Othämatom/?Hot spot? im Bereich der Backe


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Geändert von Jakob1704 (07.10.2018 um 21:48 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384
    Themenstarter

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Es ist nur die Haut, es ist auch nur im Frühjahr und Herbst.
    Sie schuppt dann auch richtig.

    Pilze schließe ich auch aus, die kenne ich und das verläuft doch ganz anders

    Grüße von Sandra

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.549

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Wenn die Tierärztin ein Shampoo verschreibt , was hat sie denn für eine Diagnose gestellt?
    Ich finde es für mich fast unmöglich, anhand eines Fotos etwas zu sagen. Kommt mir etwas komisch vor bei meinen Hunden, gehe ich zum Tierarzt.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384
    Themenstarter

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Die Diagnose ist sensible Haut, trockene Haut.
    Die Pfoten laufen sich schnell wund, auch zwischen dem Ballen

    Grüße von Sandra

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.877

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Zitat Zitat von Salvia Beitrag anzeigen
    Es ist nur die Haut, es ist auch nur im Frühjahr und Herbst.
    Sie schuppt dann auch richtig.

    Pilze schließe ich auch aus, die kenne ich und das verläuft doch ganz anders
    Ich denke als erstes an eine allergische Reaktion, dann Parasiten und Pilze.
    Zu denken gibt es auch, dass es nur im Frühjahr und im Herbst auftritt, von daher könnte man schon etwas allergisches vermuten.

    Du schreibst, dass DU Pilze ausschließt, dann hat also ein TA schon einiges an Hautgeschabsel von den Pfoten untersucht?

    All das kann schnell chronisch werden, ähnlich wie bei einer Ohrentzündung.
    Hunde regeln ja ihre Körpertemperatur über die Zunge und über die Pfoten, gleichzeitig sitzen auch in den Pfoten die Schweißdrüsen. Folglich würde ich diese Sache durch den TA untersuchen lassen.

    Oder habt ihr eine Fußbodenheizung?
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384
    Themenstarter

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Ja das wurde untersucht und ausgeschlossen Edeltrud.
    Wir haben keine Fußbodenheizung

    Grüße von Sandra

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.877

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Zitat Zitat von Salvia Beitrag anzeigen
    Ja das wurde untersucht und ausgeschlossen Edeltrud.
    Wir haben keine Fußbodenheizung
    Und wenn du nun die Pfötchen mit einem Hautdesinfektionsmittel mehrere Male - immer nach der Hunderunde - am Tag besprühst und gleichzeitig dabei das Mittel etwas einreibst?
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Salvia
    Registriert seit
    22.06.2018
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    384
    Themenstarter

    Standard AW: Empfindliche Pfoten

    Das wäre generell mal eine gute Idee, die Pfoten immer trockenreiben.
    Und abends dann Desinfektion, wenns nicht mehr rausgeht ?
    Danke Edeltrud das versuche ich mal

    Grüße von Sandra

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.877

    Standard AW: Empfindliche Pfoten


    Anzeige
    Sandra, ich würde nach jedem Spaziergang desinfizieren.
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •