Hallo zusammen,

ich habe einen 12 Wochen alten Labrador Retriever Welpen aus der Arbeitslinie. Die Arbeitslinie habe ich bewusst gewählt weil ich sehr gerne im Dummysport und optional im Obedience aktiv sein wollte. Ich hab 1 Jahr auf die Kleine gewartet und bin absolut begeistert von ihr.Die Erziehung funktioniert und die Sozialisierung auch und beides macht zum Glück mehr Spaß als das es anstrengend ist :D

Jetzt habe ich leider das Problem, dass mir die Welpengruppe der DRC bezirksgruppe überhaupt nicht gefällt. Ich war bisher 3 x da und jedes Mal bin ich unglücklicher damit. Die Gruppe dauert mir mit anderthalb Stunden zu lange (So lange kann sich meine gar nicht konzentrieren) Es werden kaum Pausen gemacht, der Trainer ist mir unsympathisch und die Übungen (20 Minuten auf der Stelle ruhig sitzen bleiben, komm-pfiff indem man beim Pfiff Leckerchen von sich weg wirft...) sagen mir auch nicht zu.

Jetzt habe ich schon überlegt ob ich mich von dem Kurs abmelde und einfach erst wieder am junghundekurs den ein anderer Trainer durchführt teilnehme. Meint ihr das ist problemlos möglich? Sowohl bzgl der Bezirksgruppe als auch wegen des Ausbildungsstandes des Hundes? Was sind eure Meinungen dazu?

Schon mal vielen Dank.

LG

Simone