Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39

Thema: Verzehr von rohem Fleisch...

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.818
    Themenstarter

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...


    Anzeige
    Risiko Fehlernährung
    Genau das, waren damals meine Gedanken, und wären es auch heute.
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  2. #22
    ...in Urlaubsstimmung... Avatar von Sunnyhome
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Stetten
    Beiträge
    13.250

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Ich hab das Fleisch für Sunny beim Tierhotel gekauft. Das war in Lebensmittelqualutät. Von daher hatte ich ein gutes Gefühl.
    Wer weiß, was wir manchmal so essen. Da machen wir mehr Tamtam um das Hundefutter als um unser eigenes Essen.
    Ich habe Sunny alle Sorten Fleisch gefüttert, Innereien, Muskelfleisch etc, dazu Gemüse, Obst, verschiedene Flocken und das über 9 Jahre. Hab jedes Jahr ein Blutbild machen lassen, um zu sehen, ob er irgendeinen Ernährungsmangel hat.
    Der TA sagte nur (fast zähneknirschend, weil er nicht fürs barfen war) , dass die Werte top sind.
    Beim Trockenfutter kann ich dem Hund jahrelang das Falsche geben, beim barfen nicht. Es ist viel abwechslungsreicher. Wir essen ja auch nicht jeden Tag das Gleiche.
    Bei der Herstellung des TF werden durch den Herstellungsprozess die meisten Vitamine zerstört und am Ende künstliche Vitamine zugefügt. Das ist das, was ich nicht mochte.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    "Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen!"

  3. #23
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    4.293

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    (QUOTE]Hab jedes Jahr ein Blutbildmachen lassen, um zu sehen, ob er irgendeinen Ernährungsmangel hat.
    Der TA sagte nur (fast zähneknirschend, weil ernicht fürs barfen war) , dass die Werte top sind.
    [/QUOTE]

    So machen wir es ebenfalls und unsere TÄ ist auch immerwieder über Amys Fell erstaunt und meint dann: typisch Barfer.
    Sogar noch in den verg. Wochen, wo es nicht so gut um sie stand.



    Und... Ecoli Bakterien und Salmonellen, die nachgewiesen wurden, gibt doch zu denken.
    Quellen gibt es viele, gerade darüber habe ich mir in den verg. mehr als reichlich Gedanken gemacht.
    Die kann man sich überall einfangen, aber ich denke, eher an einem der vielen

    die Hundehalter einfach nicht entsorgen. Mein Hund muss sie nicht fressen, Schnupperkontakt reicht schon.
    Aber wie geschrieben, jeder so, wie er meint und überzeugt ist.
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    10 Jahre Retriever-Netzwerk


  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von Semmellabbi
    Registriert seit
    13.06.2017
    Ort
    Hunderdorf
    Beiträge
    1.054

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    @Peraluto, das wenn ich finde stell ich es hier ein
    Liebe Grüße von
    Chrissi und Timmy


    .

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Semmellabbi
    Registriert seit
    13.06.2017
    Ort
    Hunderdorf
    Beiträge
    1.054

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Liebe Grüße von
    Chrissi und Timmy


    .

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rubia
    Registriert seit
    21.03.2018
    Ort
    Bubenreuth
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat aus dem Text:

    Genau diese haben nun die Wissenschaft auf den Plan gerufen. Forscher haben 35 verschiedene Rohfutter-Fertigmischungen in den Niederlanden getestet.
    Ja naja, in den Niederlanden.
    Die reichern ja auch so mir nix dir nix mal eben die Hühnereier mit Fipronil an...

    Aber mal Spaß beiseite - bei meinem allerextremst futtersensiblen Hund hab ich mit BARF auch so meine Erfahrungen gemacht.
    Erst hab ich's richtig klassisch selber zubereitet... immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, es könnte irgendeine Zutat fehlen.
    Dann hab ich mich an gefrorenes Fertig-BARF rangetraut, immer misstrauisch, was da wohl für ein Mist drinne ist.
    Erinnert euch bitte an den sog. Gammelfleisch-Skandal... für den Menschen, wohlgemerkt.
    Und bei Hundefutter passen die wohl besser auf...? *räusper* Also ich weiß ja nicht.

    Das hat Leo dann irgendwann stehen gelassen und mir hat's einfach Leid getan ums Fleisch.
    Dafür ist die Kuh schließlich nicht gestorben, dass ich ihr Fleisch (aus hygienischen Gründen) dann weggeschmissen habe.
    Inzwischen kriegt Leo wieder hochwertiges TroFu, aber sein Darm springt immer wieder dreifache Rittberger.
    Kurz: Er kriegt das, was er grad verträgt. BARF, TroFu oder NaFu.

    Ansonsten ist Ernährung tatsächlich eine Glaubensfrage.
    Mit kaum einem anderen Thema kann man sich so dermaßen zackig in sinnlose Diskussionen verheddern.
    Also, jedenfalls, wenn man das will.
    The more I know the people, the more I love my dog.

    Liebe Grüße von
    Anja & Leo

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von Semmellabbi
    Registriert seit
    13.06.2017
    Ort
    Hunderdorf
    Beiträge
    1.054

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Ah dann fütterst Du eh in Richtung ABAM, was für mich die Beste Art zu füttern ist.
    Liebe Grüße von
    Chrissi und Timmy


    .

  8. #28
    ...ist traurig... Avatar von Peraluto
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Neukamperfehn
    Beiträge
    8.817

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Semmellabbi Beitrag anzeigen
    Danke Dir .

    Ganz ehrlich, ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß TroFu und Dosenfutter gesünder sind. Wenn ich da so ein paar Wörter in eine Suchmaschine eintippe und mir dann durchlese, was u.a. darin zu finden sein kann, dann schüttelt es mich gewaltig . Sicherlich mag es aber auch da Ausnahmen geben.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Semmellabbi
    Registriert seit
    13.06.2017
    Ort
    Hunderdorf
    Beiträge
    1.054

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Gerade beim Trockenfutter gibt es eklatante unterschiede, aber es gibt auch gute.
    Im Prinzip gibt es eh nichts mehr gutes, allein schon wg. der Umweltbelastung.
    Liebe Grüße von
    Chrissi und Timmy


    .

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Inge
    Registriert seit
    10.09.2008
    Ort
    Langen
    Beiträge
    1.600

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    sehe ich genauso,Gaby
    Liebe Grüße
    Inge

    Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    1.718

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Sunnyhome Beitrag anzeigen
    Ich hab das Fleisch für Sunny beim Tierhotel gekauft. Das war in Lebensmittelqualutät. Von daher hatte ich ein gutes Gefühl.
    Wer weiß, was wir manchmal so essen. Da machen wir mehr Tamtam um das Hundefutter als um unser eigenes Essen.
    Ich habe Sunny alle Sorten Fleisch gefüttert, Innereien, Muskelfleisch etc, dazu Gemüse, Obst, verschiedene Flocken und das über 9 Jahre. Hab jedes Jahr ein Blutbild machen lassen, um zu sehen, ob er irgendeinen Ernährungsmangel hat.
    Der TA sagte nur (fast zähneknirschend, weil er nicht fürs barfen war) , dass die Werte top sind.
    Beim Trockenfutter kann ich dem Hund jahrelang das Falsche geben, beim barfen nicht. Es ist viel abwechslungsreicher. Wir essen ja auch nicht jeden Tag das Gleiche.
    Bei der Herstellung des TF werden durch den Herstellungsprozess die meisten Vitamine zerstört und am Ende künstliche Vitamine zugefügt. Das ist das, was ich nicht mochte.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    So geht es mir auch.

    Beim Barfen, weiß ich, was drin ist. Habe es ja selbst zusammengestellt. Und wenn dann die Blutuntersuchungen bestätigen, dass alles im grünen Bereich ist, dann passt es doch.
    Herzliche Grüße
    Monika mit Hund Finja
    .

  12. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von Inge
    Registriert seit
    10.09.2008
    Ort
    Langen
    Beiträge
    1.600

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Genau das, waren damals meine Gedanken, und wären es auch heute.
    das habe ich nie so gesehen mit der Fehlernährung.
    Ich habe noch nie abgewogen, oder einen Plan gehabt.
    ich habe so gefüttert, wie mein Gefühl mir sagte, das ist es, was er mal wieder braucht.
    Liebe Grüße
    Inge

    Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

  13. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    Ubstadt
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Denke auch jeder sollte es handhaben wie er denkt. Eine Frage: unser 7 jahre alter Rüde würde von Anfang an gebarft. Als Welpe kam da 3- 4 mal täglich wenig kot. Nun mit 7 Jahren einmal täglich wrnig. Nun haben wir wieder einen Welpen. Der ist trofu gewöhnt und wir wollen am Anfang nicht umstellen. Da kommen allerdings 3 mal täglich riesige kothaufen raus. Ist das normal?

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von Himbeerblüte
    Registriert seit
    13.08.2016
    Ort
    Leopoldshöhe
    Beiträge
    441

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Kiarah Beitrag anzeigen
    Denke auch jeder sollte es handhaben wie er denkt. Eine Frage: unser 7 jahre alter Rüde würde von Anfang an gebarft. Als Welpe kam da 3- 4 mal täglich wenig kot. Nun mit 7 Jahren einmal täglich wrnig. Nun haben wir wieder einen Welpen. Der ist trofu gewöhnt und wir wollen am Anfang nicht umstellen. Da kommen allerdings 3 mal täglich riesige kothaufen raus. Ist das normal?
    Ja, das ist normal. Beim Barfen sind die Haufen kleiner und weniger, als beim Trockenfutter.

  15. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rubia
    Registriert seit
    21.03.2018
    Ort
    Bubenreuth
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Kiarah Beitrag anzeigen
    Nun haben wir wieder einen Welpen. Der ist trofu gewöhnt und wir wollen am Anfang nicht umstellen. Da kommen allerdings 3 mal täglich riesige kothaufen raus. Ist das normal?
    Das hängt sicher von der Qualität des TroFu ab.
    Gutes Futter wird gut verwertet und gibt weniger Output (braucht dann auch weniger Input, logo).
    Schlechtes Futter "rutscht" durch und gibt größere Mengen, da muss man ja dann ja auch mehr füttern.

    Vielleicht liegt's aber auch an der Umgewöhnung, dass der Welpe nun bei euch ist.
    Wenn das TroFu also hochwertig ist, kann es durchaus sein, dass sich "nur" der Verdauungstrakt gerade umstellt.
    The more I know the people, the more I love my dog.

    Liebe Grüße von
    Anja & Leo

  16. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2018
    Ort
    Ubstadt
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Ok danke. Da sie es gut verträgt und die konsitenz ok ist füttern wir das erstmal weiter. Geben jedoch nun auch mal Banane, hüttenkäse oder Ei wie beim Großen. Auch bei Leckerchen nehmen wir frisches Zeugs

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.197

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    ...
    Risiko Fehlernährung



    • Auch wenn die langfristigen Folgen des Barfens bislang kaum untersucht wurden, sehen viele Experten die Gefahr einer chronischen Fehlernährung. Zum Beispiel erhalten Hunde bei der Rohfütterung wegen des hohen Fleischanteils in den Rationen oft zuviel Protein. Gern verwendete Schlachtabfälle wie Lunge oder Euter bestehen zudem hauptsächlich aus Bindegewebe und sind dementsprechend schwer zu verdauen. Die Folge: Unverdautes Eiweiß gelangt in den Darm und kann dort Blähungen und Durchfall hervorrufen.


    • Eine chronische Überversorgung mit Eiweiß kann unter Umständen sogar Leber und Nieren schädigen. Bereits leber- und nierenkranke Tiere sollte man daher nicht barfen.

    ...

    Quelle:
    http://www.tierklinik-ismaning.de/barfen/
    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Genau das, waren damals meine Gedanken, und wären es auch heute.
    Ich zitier mich mal selbst aus einem alten Thread bezüglich Fehlernährung:
    Genau das finde ich ist ein Irrglaube! Wenn man mal die verschiedenen TroFu mit einander vergleicht sieht man in der Vitamin(Calcium etc.)beimengung schon unterschiede. Als nächstes müsste man gucken, dass der Hund genug Futter bekommt um den Vitamin(etc.)bedarf auch wirklich zu decken. Viele geben ja so viel Futter, dass er eine gute Figur hat. Wenn ich manchmal lesen wie wenig Hunde bekommen, die leicht dick werden, dann ist es für mich schon fragwürdig. Da rechnet niemand nach. Ausser man geht davon aus, dass alles so überdosiert ist, dass es egal ist.
    http://retriever-pfotenfreunde.de/sh...ghlight=Bedarf

    M.M. nach kann man gar nicht mehr Einfluss auf die Ernährung nehmen als diese selber zusammen zu stellen, egal ob Hund oder bei einem selbst. In Buddys Futter ist auch keine Lunge und kein Euter enthalten. Kann ich sicher sagen, im TroFu muss ich mich auf Angaben verlassen.
    Zum Glück kann und muss das jeder für sich selber entscheiden.
    LG Nancy
    Buddy und Nero für immer tief im Herzen...

  18. #38
    Nicht mehr aktiv
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Genau das, waren damals meine Gedanken, und wären es auch heute.
    Ich hatte auch anfangs Angst, dass ich irgendwas falsch mache und mein Carlos Mängel haben könnte, aber ich habe mich ganz viel belesen und einen BARF-Workshop bei xxx
    mitgemacht. Dort wurde einem alles erklärt was man braucht und konnte jede Frage stellen, die man hatte (egal wie dumm sie auch waren ). Mir hatdas persönlich sehr geholfen und vielleicht gibt es ja auch solche Workshops in eurer Nähe
    Liebe Grüße
    Lisa
    Geändert von LUNA (16.05.2018 um 16:32 Uhr) Grund: Link entfernt

  19. #39
    Erfahrener Benutzer Avatar von Miri
    Registriert seit
    01.02.2012
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    2.019

    Standard AW: Verzehr von rohem Fleisch...


    Anzeige
    Oh da streiten sich die Gemüter beim Thema Futter für den Hund.
    Ich will hier mal ein paar Gedanken skizzieren.
    Ich habe für mich entschieden nur noch zu Barfen. Angefangen hat bei mir alles mit dem Buch "Katzen würden Mäuse kaufen". Sehr lesenswert.
    Allen meinen Hunden geht es mit barf gut. Bei Vieren hatte ich teils sogar heftige gesundheitliche Probleme mit Fertigfutter.
    Zu Mängeln, ich persönlich esse nicht nach Futterplan und mache auch keine Blutproben jedes halbe Jahr um meine Vitamine etc zu kontrollieren.
    In Tütensuppe ist laut Tüte alles drin, was ich brauche. Sollte ich mich dann jetzt nur noch sicherheitshalber davon ernähren?
    Bei Studien sollte man immer sehr genau schauen, was dort tatsächlich getestet wird und von wem, für welchen Zweck.
    Meist ist es, wie bei vielem auch, einfach Panik mache.
    Ja natürlich kann Fleisch nicht in Ordnung sein. Aber dann esse ich auch verdorbenes.. Irgendwo muss ich mal etwas abnehmen.
    Und zuletzt zu gutem und schlechtem Trofu. Meine eine Züchterin hat allen hochwertiges Futter gegeben, eine hat alles nicht vertragen, bis sie sie auf billigfutter umgestellt hat. Da sind soviele versteckte Sachen drin.. �� Ist mein Schluss darauf.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •