Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    Sprockhövel
    Beiträge
    1.242

    Standard Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....


    Anzeige
    In bekannter Weise dreht sich mal wieder das Tiersch(M)utz-Karussell.

    Mir wurde übel, beim Lesen des nachfolgenden Berichtes (Link ist beigefügt), aber wieso wundert mich diese Aktion nicht sonderlich?

    Steht das TIER überhaupt im Mittelpunkt? Oder geht's um die Ausübung sogenannter Machtpositionen?

    • Der 12jährige Rüde Arkadi hatte sich doch eingelebt und sein Endzuhause stand zu dem Zeitpunkt bereits fest und nur, weil persönliche Animositäten es verursacht haben, gewisse Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, wurde dieser alte Rüde für 1 WOCHE aus der ihm bekannten Pflegestelle herausgerissen und in eine andere, neue Pflegestelle versetzt?


    Geht's irgendwo überhaupt noch um TierSCHUTZ?

    Nun ist der Bub, bei den Happy-Ends zu finden..... Arkadi, für deine Zukunft wird von hier aus alles Gute gewünscht.
    Wünschenswert wäre, dass sich so manches Tierschutzkarussell langsamer dreht, im Sinne, der darauf befindlichen Tiere.


    Bericht:
    http://www.labi-forum.de/forum-post/...eundeev?page=1
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Ich kann dazu nur schreiben, daß jedes Ding 2 Seiten hat.
    Die Darstellung von Susanne ist die eine Seite......

    Und ausserdem : Ich habe nun für diverse TS-Vereine Hunde gepflegt und bei allen war es so, daß , bevor spezielle Untersuchungen gemacht wurden, der Verein dazu sein Okay geben musste.

    Ich nehme hier keinen in Schutz, aber Pflegehunde gehören den Pflegestellen nicht und daher kann eine PS (ausser in einem Notfall) nie allein die Entscheidung über diverse Untersuchungen, bzw. Kosten treffen.

    Und daß nun Dinge angeprangert werden und einem neuen Vorstand vorgeworfen werden, die unter einem alten Vorstand eingeführt wurden (wie z.B. das Medizin-Controlling) , finde ich persönlich nicht okay. Da wird vermischt und pauschalisiert.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Ronja, Dougy und Quotenterrier Klara

    und Alf,Tess und Goetz im Herzen

  3. #3
    Administrator Avatar von Steffie
    Registriert seit
    04.09.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    23.031

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Der 12jährige Rüde Arkadi ist von der Pflegestelle als 13-jährig bezeichnet worden. Was stimmt denn nun?

  4. #4
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    3.262

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Quelle google

    Arkadi - Golden Retriever - 13 Jahre, Abgabehund |


    › ... › Retriever und Freunde › Ich suche ein Zuhause


    30.07.2017 - Arkadi befindet sich in einer Pflegestelle in Mittelhessen. Sobald wir ihn besser kennengelernt haben, werden Sie hier sein Profil lesen können ...
    "Wir machen es nur für die Hunde..." höre und lese ich seit Jahren und genau solange wird gewechselt.
    Mal sind es diese, mal jene, mal von Verein x nach z, mal von z nach x. Ein ewiges hin und her...

    Gäbe es nicht ein gemeinsames Interesse, den Tierschutz oder auch den 'Tierschutz' würden die meisten dieser Menschen nur selten Kontakte miteinander haben und pflegen.
    Geändert von JKM + Joschi (16.09.2017 um 23:44 Uhr)
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    Augen auf beim Welpenkauf.de! – 10 Jahre Retriever-Netzwerk.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Das stimmt, Käthe.
    Aber warum wird so viel hin und hergewechselt?
    Liegt es wirklich an Vorständen?
    Meiner Meinung nach liegt es daran, ob sich einzelne in Forum a) oder b) wohler fühlen..........
    Änderungen , die man nicht selbst herbeiführt, sind oftmals nicht wohlgelitten.

    Wir pflegen für verschiedene Orgas und lassen uns damit auch auf verschiedene Procedere ein .
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Ronja, Dougy und Quotenterrier Klara

    und Alf,Tess und Goetz im Herzen

  6. #6
    You're in Heaven ... Avatar von Luka95
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Schwentinental
    Beiträge
    4.141

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Es ist so einfach, sich eine Fahne zu nehmen und Tierschutz darauf zu schreiben.
    Was die sog. Tierschützer daraus machen, bleibt ihnen doch selbst überlassen.
    Ich denke immer noch an Zaza, die vor zwei Jahren aus Südfrankreich ins Ruhrgebiet gefahren wurde,
    dort kam die PS dann plötzlich nicht mehr mit ihrer Unsauberkeit klar. Dann wurde sie von Krefeld nach Kiel, zu mir gebracht und mir dann weggenommen, weil ich es gewagt habe, meine Unsicherheit in punkto Silvester, preiszugeben.
    Dann wurde mir Zaza am zwei Tage vor Silvester weggenommen, sie sollte am nächsten Tag bei ihrer Familie in der Schweiz ankommen.
    Leider kam sie dort erst am 4.1. an.
    Da ich Kontakt zu der Familie habe, weiß ich, dass es Zaza gut geht. Aber da ist auch ein TSV unterwegs, der nicht an das Wohlergehen der Tiere denkt.
    Also: Tierschutz= Tierleid!
    Liebe GrüßeSusanne,Bria
    mit Ömi Luka und Frl. Smala im Herzen ! ! !

    Gedanken, Augenblicke, sie werden mich immer an Euch erinnern,
    mich glücklich und traurig machen und Euch nie vergessen lassen.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2013
    Ort
    haiger
    Beiträge
    37

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Zitat Zitat von Steffie Beitrag anzeigen
    Der 12jährige Rüde Arkadi ist von der Pflegestelle als 13-jährig bezeichnet worden. Was stimmt denn nun?
    auch so ein punkt, zunächst nahm ich arkadi in obhut mit der mündlichen info, er sei 13jahre alt.nach ca 3wochen hier bei uns *tauchte* dann plötzlich der impfpass auf, ich bekam wiederum lediglich eine mündliche info, geburtsdatum 20.08.2005.
    abgesehen davon, eine kopie des impfpasses habe ich nie vorliegen gehabt!!!!!

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2013
    Ort
    haiger
    Beiträge
    37

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    susanne,deinen letzten satz möchte ich fast bedingungslos unterschreiben.

    in der *angelegenheit arkadi* stand dem verein das tierwohl nicht an erster stelle.vielmehr ging es hier der 1.vorsitzenden und ihren vasallen einzig und alleine darum, mir als pflegestelle, die an erster stelle das zu pflegende geschöpf sieht, einen auszuwischen.

    anmerkung: ein solcher personenkreis kann mir überhaupt *keinen auswischen*, ich weiss, was ich im sinne der alten und kranken fellnasen zu tun habe.schliesslich und endlich blicke ich auf 15jahre pflege alter und kranker fellnasen zurück.
    Geändert von sternstunde1 (17.09.2017 um 08:21 Uhr) Grund: zitat vergessen einzufügen

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2013
    Ort
    haiger
    Beiträge
    37

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    @ barbara.
    *medical controlling*, ja das wurde bereits vom vorherigen vorstand eingeführt, doch die umsetzung dessen hat sich,nicht nur meines erachtens, sehr zum nachteil der schützlinge des vereins gewandelt.

    es kann einfach nicht sein, dass ein solch fragiles geschöpf wie arkadi mit einer *allgemeinen* untersuchung und einem kleinen blutbild *abgespeist* wird! zur kenntnis, an arkadis hals befindet sich ein kinderfaustgrosses geschwür. wo bleibt denn da die garantenpflicht?
    arkadi ist mit seinen 12jahren sicherlich ein alter hund, dennoch kann und darf man ein solches geschehen nicht einfach nur weil er alt ist ignorieren.
    mit den worten, arkadi ist schon alt, dass tut nicht not hat sowohl die 1.vorsitzende alsauch ein, mittlerweile ins team aufgestiegene person meine bitte um eine biopsie *abgeschmettert*.im übrigen, es wurde auch keine biopsie gemacht!
    meiner meinung nach ist das eine grobe fahrlässigkeit, die ich nicht unterstützen kann, will und werde!!!!!

    gottlob hat arkadi ein wunderbares zuhause gefunden, dort wird die notwendige diagnostig gemacht und in absprache mit dem tierarzt die indizierte behandlung durchgeführt.

    in diesem zusammenhang mag ich mir nicht vorstellen, wie es dem buben ergangen wäre, hätte er nich sein für-immer-zuhause gefunden.

  10. #10
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    3.262

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Zitat Zitat von Alf-Män Beitrag anzeigen
    Das stimmt, Käthe.
    Aber warum wird so viel hin und hergewechselt?
    Liegt es wirklich an Vorständen?
    Meiner Meinung nach liegt es daran, ob sich einzelne in Forum a) oder b) wohler fühlen..........
    Änderungen , die man nicht selbst herbeiführt, sind oftmals nicht wohlgelitten.

    Wir pflegen für verschiedene Orgas und lassen uns damit auch auf verschiedene Procedere ein .
    Meiner Meinung nach liegt es daran, dass zuviele der Meinung sind, sie seien die Lichtgestalten im Tierschutz.
    Auf der Strecke bleiben dann leider zu häufig die Tiere.
    Tja, das liebe Geld spielt dann noch eine zus. Rolle, wie in der Marktwirtschaft halt auch.

    In den verg. 14 Jahren habe ich so viele kommen, gehen und wechseln sehen, dass mir oft schwindelig wurde.

    Werd' ich hier nix, geh' ich woanders hin, passt es auch da nicht ...
    Tierschutzvereine gibt es doch mittlerweile so viele, man könnte täglich wechseln und muss sich nicht anstrengen übers Jahr, über Jahre den gleichen Verein ein 2. Mal zu treffen.
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    Augen auf beim Welpenkauf.de! – 10 Jahre Retriever-Netzwerk.de

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    Sprockhövel
    Beiträge
    1.242
    Themenstarter

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Ich kann dazu nur schreiben, daß jedes Ding 2 Seiten hat.
    Die Darstellung von Susanne ist die eine Seite......

    Und ausserdem : Ich habe nun für diverse TS-Vereine Hunde gepflegt und bei allen war es so, daß , bevor spezielle Untersuchungen gemacht wurden, der Verein dazu sein Okay geben musste.

    Ich nehme hier keinen in Schutz, aber Pflegehunde gehören den Pflegestellen nicht und daher kann eine PS (ausser in einem Notfall) nie allein die Entscheidung über diverse Untersuchungen, bzw. Kosten treffen.

    Und daß nun Dinge angeprangert werden und einem neuen Vorstand vorgeworfen werden, die unter einem alten Vorstand eingeführt wurden (wie z.B. das Medizin-Controlling) , finde ich persönlich nicht okay. Da wird vermischt und pauschalisiert.
    Barbara, sicherlich hat jedes Ding 2 Seiten aber wenn die Darstellung von Susanne "NUR" 50 % den Tatsachen entsprechen, reicht es doch schon - oder nicht?

    Dass Pflegehunde nicht dem "Pflegenden" gehören, wissen wir alle aber was wäre ein Verein/Orga ohne Pflegestellen? M.M. nach "handlungsunfähig", dann könnten sie ihre Plattformen schließen.
    Des Öfteren schreiben PF-Stellen ihre Erlebnisse aus diesem Bereich und, irgendwie ähneln sie sich unterm Strich alle, persönliche Animositäten und Hierarchiegerangel sind fast immer vordergründig, die, um die sich der Tierschutz drehen sollte, fallen raus aus dem Raster, wie im Fall von Arkadi, der für eine Woche herumgeschoben wurde. Oder z. B. andere PF werden in übelster Form drangsaliert, wenn sie gegen den Strom schwimmen... Teamler stehen dann auf der Matte und holen die Hunde ab und... wieder dreht sich das Tsch-Karussell für diesen Hund.
    Also, ist es nach wie vor wünschenswert, wenn man PF-Stelle werden möchte, JA zu sagen?
    Vorstand und Teamler haben das Sagen und die PF-Stelle ist die Letzte im Bunde? Kommt doch einer Entmündigung gleich?


    Aber warum wird so viel hin und hergewechselt?
    Liegt es wirklich an Vorständen?
    Meiner Meinung nach liegt es daran, ob sich einzelne in Forum a) oder b) wohler fühlen..........
    Änderungen , die man nicht selbst herbeiführt, sind oftmals nicht wohlgelitten.

    Wir pflegen für verschiedene Orgas und lassen uns damit auch auf verschiedene Procedere ein .
    Natürlich gibt es die stetigen Vereins/Orgahopper, die haben schon alle Retrieververeine/Orgas durchkämpft. Warum das geschieht, das weiß ich auch nicht. Es wird schon an der Zeit, dass sich mal wieder was Neues gründet, damit diese Personen auch wieder in was NEUES hineinschnuppern können.
    Aber wenn man PF-Stelle vom Grundsatz ist, verfolgt man eines, dem Tier einen guten Start zu geben und sofort in eine Endstelle zu vermitteln und dann hält man schon einige Querelen eines sogenannten "Tsch-Vorgesetzten" aus. Wie oft liest man denn von Hunden, die im Tsch zum Wanderpokal wurden?

    M. M. werden diese Hunde zu leichtfertig weitergereicht, man vergisst, dass der größte Teil dieser Hund schon ein Leben hinter sich hat.

    Du sagst, dass du für verschiedene Orgas pflegst, also für alle bekannten "Retriever"Vereine/Orgas und alles ist dort immer perfekt abgelaufen?

    Nimm nur mal den Bericht von Sanne mit der Zaza? Was hat diese Hündin für einen Tsch-Marathon hinter sich?

    Meiner Meinung nach liegt es daran, dass zuviele der Meinung sind, sie seien die Lichtgestalten im Tierschutz.
    Auf der Strecke bleiben dann leider zu häufig die Tiere.
    Tja, das liebe Geld spielt dann noch eine zus. Rolle, wie in der Marktwirtschaft halt auch.
    Käthe, auf der Strecke bleiben immer die Hunde... mir hat meine damalige Begegnung mit einem Retriever-Verein gereicht.
    Und ja, das Geld spielt überall eine Rolle, wir lesen es doch des Öfteren. Wirtschaftlichkeit ist gefragt und deshalb werden doch auch sehr gerne Jungspunde aufgenommen, denn hierfür gibt es einen höheren Vermittlungsbetrag.

    Es ist so einfach, sich eine Fahne zu nehmen und Tierschutz darauf zu schreiben.
    Sanne, fraglich ist nur, ob sich einige mit der Headline noch in den Spiegel schauen können.

    Und da stimme ich Barbara zu: jedes Ding hat 2 Seiten, auch der TierSCHUTZ!
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  12. #12
    erfahrene Benutzerin Avatar von nebbuccadnezar
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    2.395

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Vereinsmeierei wirds solange geben wie es Vereine gibt. Und da spielt es keine Rolle, um welche "Sache" es geht.
    Leidtragende sind in diesem Fall die Hunde

    Ich hab ne Zeit lang versucht, den Hunden zu folgen, Tagebücher zu lesen usw. Ist ein Unterfangen
    Da Facebook, Homepage und Forum so was von unübersichtlich sind und nie alle auf denselben Stand waren.

    Aber ich mag mich mit der Materie gar nicht weiter beschäftigen...


  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    @ Edeltrud
    Ich hab schon für einige Vereine gepflegt ,aber letztendlich sind immer alle wichtigen/nötigen Untersuchungen gemacht worden. So etwas wie Susanne es beschreibt, habe ich noch nie erlebt. Bislang haben Gespräche immer zu einem Ergebnis geführt.
    Wenn allerdings z.B. Untersuchungsbefunde noch in der Warteschleife waren, wurde natürlich abgewartet bis alles da war,um einem Hund Doppeluntersuchungen zu ersparen oder z.B. unser TA rät bei Pflegehunden immer erst etwas abzuwarten,sie sich ein wenig einleben zu lassen, sie zu beobachten, bevor man einen Untersuchungsmarathon startet. Ausnahme: es geht dem betreffenden Hund sichtlich schlecht.
    Vielleicht habe ich auch Glück gehabt?

    Ansonsten bin ich aus dieser Diskussion raus, da ich a) diese Art der Meinungsäusserung (in einem Forum unter einem Nick über jemand anders mit voller Namensnennung schreiben) nicht mag und da ich b) nicht objektiv sein kann.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Ronja, Dougy und Quotenterrier Klara

    und Alf,Tess und Goetz im Herzen

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    Sprockhövel
    Beiträge
    1.242
    Themenstarter

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....

    Barbara du bist zwar raus, wie du schreibst...


    Ich hab schon für einige Vereine gepflegt ,aber letztendlich sind immer alle wichtigen/nötigen Untersuchungen gemacht worden. So etwas wie Susanne es beschreibt, habe ich noch nie erlebt. Bislang haben Gespräche immer zu einem Ergebnis geführt.
    Aber es ist doch daraus zu schließen, wenn du für mehrere Vereine/Orgas gepflegt hast, dass auch nicht immer alles rund lief, denn sonst würde man m.M. nur für EINEN pflegen.

    Für mich sind diese Vereine/Orgas einfach nicht greifbar, dort werden m.M. oftmals Dinge verabschiedet, die die Hunde betreffen, von Menschen, die womöglich den Hund gar nicht gesehen haben. Und deren Handeln sich darauf beruft, um Schaden von dem Hund abzuwenden.
    Man sollte immer einen guten RA kennen, bevor man sich auf dieses Territorium einlässt.
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Mal wieder Tierschutz in der Retriever Szene.....


    Anzeige
    Edeltrud, es lag eigentlich immer am "Menscheln"
    An der Vereinsmeierei, wie Marion es treffend bezeichnet.

    Oftmals habe ich den Eindruck, wenn ich zurückblicke, daß meine Ansprüche vielleicht auch einfach zu hoch sind.

    In allen Vereinen gibt es einen "Schwachpunkt" und das ist der Mensch, niemals der Hund.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Ronja, Dougy und Quotenterrier Klara

    und Alf,Tess und Goetz im Herzen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •