Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Probleme beim Stuhlgang

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2017
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    5

    Standard Probleme beim Stuhlgang

    Hallo Leute, mein kleiner Murphy hat oftmals Probleme mit dem Stuhlgang, ich meine das es eine Verstopfung gibt, da er beim pressen sehr lange braucht und sogar manchmal jault, weil es weh tut. Kaufe das Hundefutter meistens bei Fressnapf von der Marke Select Gold. Habe auch schon anderes ausprobiert, wie Royal Canin, hat aber leider auch nichts gebracht.
    Hatte jemands Hund das gleiche Problem und kann mir helfen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Ködnitz
    Beiträge
    3.431

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang

    Hm.....mal davon abgesehen, dass die beiden Futtermarken nicht wirklich gut sind....Versuch doch mal, zwischendurch ein hochwertiges Dosenfutter zu geben. Von den Dosen wird der Output oft etwas weicher. Trinkt Murphy denn ausreichend? Wenn nicht, dann wäre das auch eine Erklärung für die Verstopfung. Gibst du etwas Wasser zum Trockenfutter in den Napf? Mache ich bei Neo immer, obwohl er nach dem Fressen reichlich trinkt.


  3. #3
    Doodledidööö Avatar von elashawn
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Bosau
    Beiträge
    4.792

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang

    Mmmh das kann ja alles mögliche sein. Wenn er sich wirklich quält würde ich damit zum Tierarzt gehen.
    Öl macht den Kot wohl weicher, das kann es ihm ja schonmal leichter machen.

    Wie alt ist denn Murphy?, ist er kastriert? und war das schon immer so?
    Ela mit Shawn und Bela


  4. #4
    Team- Mitglied Avatar von schrecker82
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    11.022

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang

    Ist der Kot denn wirklich hart, oder hat er nur Probleme beim Absatz?

    Man kann nämlich auch durchaus bei weichem Kot Kotabsatzprobleme haben, beispielsweise wegen Rückenschmerzen, wegen ner vergrößerten Prostata oder einer Analdrüsenentzündung. Das wären alles Dinge, die vom Tierarzt behandelt werden können.

  5. #5
    Nicht mehr aktiv
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang

    Ohjee, mit der Futtermarke Select Gold habe ich auch nur schlechte Erfahrungen. Am besten gibst du mal Nassfutter wie z.B. Green Valley oder anderes die nur natürliche Substanzen enthält. Auf dieser Seite findest du verschiedene Futtermarken im Vergleich:********* Viel Bewegung ist ganz wichtig. Für solche Fälle habe ich auch immer Gläschen zu Hause die mit Gemüse Allerlei gefüllt sind die stuhlregulierend wirken. Auch kann eine Tasse Milch sehr gut tun oder einen esslöffel Olivenöl mit in das Futter gebe. Wie alt ist den Murphy? Falls er aber mal einen Tag sein Häufchen nicht macht, ist das nicht schlimm-solange er natürlich keine Schmerzen hat. Wenn es öfters vorkommt dann direkt zu einem Tierarzt und ihn mal untersuchen lassen.
    Hoffe ich konnte dir helfen.
    Lg und Gute Besserung an Murphy!
    Geändert von fine (25.04.2017 um 15:41 Uhr) Grund: Link entfernt

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2017
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    5
    Themenstarter

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang

    Hey zusammen, ich danke euch für eure Mühe!
    Murphy ist 3 Jahre alt und hatte eigentlich noch nie solche Probleme.. :/
    Ich versuche es auf jedenfall mal mit anderem Futter.. und dann natürlich noch zum Tierarzt..
    Mittlerweile hat es sich etwas gebesser, das jaulen hat aufgehört aber er hat immernoch das gleich Problem..
    Danke für eure Hilfe!

  7. #7
    Gast
    Gast

    Standard AW: Probleme beim Stuhlgang


    Anzeige
    Hallo,

    ja, übers Trockenfutter immer etwas Wasser giessen, aber nicht stehen lassen und einweichen. So wird gleich bei der Futteraufnahme Wasser aufgenommen.

    Gibst Du Knochen oder Kauknochen ? Die können massive Verstopfungen machen.

    Mh, es ist ein Rüde.....da kann auch mal die Prostata Probleme machen.
    Beim Menschen wirkt es sich nur auf das Wasserlassen aus, beim Hund kann es den Darm drücken, sodaß es beim Kotabsatz Probleme gibt. Das kann auch weh tun.

    Man erkennt es oft daran daß die Wurst dann im Durchmesser nicht mehr rund sondern zusammengedrückt ist.

    Auf alle Fälle würde ich zum Tierarzt gehen und es abklären lassen, schon weil er Schmerzen beim Kotabsatz hat.
    Da muß ihm geholfen werden.
    Eine Untersuchung der Prostata ist nicht teuer.

    Wenn medizinisch alles abgeklärt ist, dann ist der Vorschlag mit einem guten Dosenfutter zwischendurch sehr gut.

    Alles Gute für Murphy
    Marion

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •