Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

  1. #1
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391

    Standard Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen


    Anzeige
    Wir hatten heute einen Termin beim Ohren und Hautfacharzt mit unserer Hündin.
    Sie neigt wie gesagt zu Entzündungen und richtigen Schmoddrigen Ohren aus denen ich alle paar Tage richtige Stüchen rausputzen kann.
    Auserdem hat sie an ihrer Zwetschge in den Hautfalten zwischen Bauch und Schamlippen immer gerötete und wunde Haut, was wir bisher nur mit Babypuder trocken gehalten haben.

    Unsere Haustierärztin hat uns dann nach Wiesbaden geschickt, das mal ein Facharzt draufguckt.
    Er hat vermehrt Hefepilze in den Ohren und an ihrem Intimbereich in den genommenen Proben festgestellt, die Ohren wurden gespült weil da je ein dicker Pfropf vor dem Trommelfell sitzt, die sich aber heute noch nicht vollständig gelöst haben.
    Wir hoffen das sie sich von selbst lösen, denn die Alternative wäre unter Sedierung eine Entfernung mit Pinzette.

    Sie bekommt noch Ottiprien und Reinigungstücher mit Antipilzmittel drauf.
    Und wir sollen erstmal mit Pferdefleisch füttern, im Augenblick bekommt sie Alaskan Salmon.

    In 4 Wochen wäre dann Kontrolle beim Ohrenarzt.
    Und jetzt Ende des Monats Ultraschall, weil sie zudem noch öfter unter Übelkeit und Erbrechen leidet und dann auch nicht frisst.

    Ich hoffe wir finden bald was ihr fehlt, vor allem das ständige Ohrenputzen nervt sie schon sehr.


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.058

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Gute Besserung!
    Hört sich aber schon sehr nach Futtermittelallergien an.
    Fisch ist ein häufiger Auslöser.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  3. #3
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Wir haben auch Getreide und wahrscheinlich Hase als Auslöser in Verdacht.
    Ich finde seid wir auf Alasan Salmon gewechselt hatten, wurde es wider schlimmer.
    Und bei den Hasenohren bin ich mir nicht sicher, die bekommt sie auch nicht täglich.
    Ich werde jetzt zur Probe eine kleinere Tüte Wide Plain testen, das ist mit Kartoffeln und Pferd


  4. #4
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    3.993

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Gute Besserung!
    Hört sich aber schon sehr nach Futtermittelallergien an.
    Fisch ist ein häufiger Auslöser.
    Marina, das war auch mein erster Gedanke. Die Ohren, zumindest sind das unsere Erfahrungen, sind frühe und wichtige Alarmglocken.

    Zitat Zitat von Elfe Beitrag anzeigen
    Wir haben auch Getreide und wahrscheinlich Hase als Auslöser in Verdacht.
    Ich finde seid wir auf Alasan Salmon gewechselt hatten, wurde es wider schlimmer.
    Und bei den Hasenohren bin ich mir nicht sicher, die bekommt sie auch nicht täglich.
    Ich werde jetzt zur Probe eine kleinere Tüte Wide Plain testen, das ist mit Kartoffeln und Pferd
    Unsere TÄ hat und es wurde durch Bioresonanz (unabhänging davon) bestätigt, auf Nahrungsmittelallergie getestet.
    Wir haben erst gar nicht selber die unterschiedlichsten Lebensmittel getestet.
    Mit 'wahrscheinlich' und 'nicht sicher' kommt man, bzw. der Hund nicht weiter.
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    10 Jahre Retriever-Netzwerk


  5. #5
    erfahrene Benutzerin Avatar von nebbuccadnezar
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    2.863

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Oh Ohrengeschichten sind sehr leidlich! Ich drück euch die Daumen, dass ihr das in den Griff bekommt!

    Hier gehts zum Tagebuch

  6. #6
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Gestern Abend waren wir nochmal zur Kontrolle und beim Ultraschall.
    Schilddrüse und Magen sowie Organisch ist alles in Ordnung.
    Aber eine Gebärmutterentzündung und eine Zyste am Eierstock wurde festgestellt 😢

    Wir hatten ja über ein Jahr Blutbild kontrolliert und Läufigkeit dokumentiert und anhand der Schwankungen und so wie sich das Umtraschallbild darstellt wurde uns nun zur Kastration geraten.

    Ich dachte eigendlich das ständige erbrechen und die appetitlosigkeit hängen mit dem Futter zusammen.
    Die Ohren wurden auch kontrolliert, das linke Ohr sieht prima aus, aber das rechte ist das Schmutzohr, das würden wir dann bei der Narkose gleich mitmachen lassen.

    Ich bin richtig leer im Kopf, es passt jetzt alles zusammen, wofür wir vorher nie eine Ursache gefunden haben.
    Der Ultraschallarzt und unsere Tierärztin haben beide gesagt, das so wie sich das Ultraschallbild darstellt, ungewöhnlich ist bei so einer jungen Hündin (2).
    Anstatt eines Eierstockes hat man nur ein Blumenkohlförmiges Gebilde gesehen.


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cujo
    Registriert seit
    30.06.2009
    Ort
    Lüdenscheid
    Beiträge
    7.042

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Dann drücke ich euch die Daumen, das ihr die Geschichte nun in den Griff bekommt!

    Cujo, Hexe, Susi, Sherry und Struppi für immer im Herzen

    Egal, wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu
    haben, macht dich reich. (Louis Sabin)



  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.788

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Sandra, die Ursache ist gefunden.... ich drücke der Maus die Daumen, zur anstehenden, schnellen OP.
    Kopf hoch, alles wird bestimmt gut....
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  9. #9
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Danke Ihr beiden 🐾🐾

    Die OP wird im Dezember gemacht, ich habe dann Urlaub und wäre Daheim bei ihr.
    Ja die TA hat immer gedacht die verdrehten Leukos und der Enzündungswert kämen durch die ständigen Ohrenentzündungen.
    Da wir aber die Läufigkeiten wie oben beschrieben haben, hat sie Ultraschall angeordnet.


  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.058

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Echt blöd, aber nun wisst ihr wenigstens, was los ist. Für die OP drücke ich die Daumen.
    Wenn ihr das Dreckohr gar nicht in den Griff bekommt, dann kann ich Euch Easotic empfehlen. Frag mal den TA danach. Damit habe ich bei 2 Tierschutzhunden damals riesige Erfolge gehabt.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  11. #11
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Ja den haben wir auch und ich bin auch der Meinung das der besser Schmutz löst.
    Auserdem ist das Ohr schneller trocken als bei dem ersten Reiniger den wir hatten, der war auf Ölbase und die Ohren immer fettig und feucht


  12. #12
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Ich bin jetzt überrascht, nach 5x Futterwechsel scheinen wir vielleicht Erfolge zu erzielen
    Erst würde es immer weniger Schmalz, was ich beim reinigen am Wattebausch hatte und seid zwei Tagen nix, nixnix, perlweiß.

    Ich bin gespannt was die Ärztin übernächste Woche sagt, wenn sie hineinschaut.


  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.788

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Bekommt sie nicht z.Zt. auch Antibiotika?
    Wann steht denn die OP an?
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  14. #14
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Nein sie bekommt kein Antibiotika
    Die Op ist am 20. Dez.
    Sie würde schon früher operiert, aber ich bekomme schon 9 Tage unbezahlten Urlaub, leider bekomme ich auch erst am 20. Urlaub.
    Soweit ich es verstanden habe ist auch nichts vereitert, Schmerzen scheint sie auch keine zu haben.


  15. #15
    vermisst Max Avatar von Chrissie
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    9.567

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen

    Gute Besserung. Hoffentlich bekommt Ihr die Probleme schnell in den Griff.

    Zitat Zitat von Elfe Beitrag anzeigen
    Ich finde seid wir auf Alasan Salmon gewechselt hatten, wurde es wider schlimmer.
    Ist da nicht auch Reis mit drin oder irre ich mich da? Ich komme da drauf, weil mein Max auch sehr empfindlich war und Futter mit Reis drin nicht vertragen hat.

    Ich werde jetzt zur Probe eine kleinere Tüte Wide Plain testen, das ist mit Kartoffeln und Pferd
    Die Sorte hätte ich Dir jetzt auch empfohlen. Haben wir bis vor kurzem auch gefüttert.


  16. #16
    Dummywerferin
    Registriert seit
    28.07.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    391
    Themenstarter

    Standard AW: Hefepilze und Schmodderohren, mit ständigen Ohrenenzündungen


    Anzeige
    Vielen lieben Dank, Euch allen nochmal.

    @Christiane ich suche einen Ersatz für Hasenohren mit Fell.
    Sowas gibts nicht zufällig auch vom Pferd oder Känguru oder so ?
    Und wie sieht es aus mit der Sorte Red Rock ?
    Da ist Leinsamen drinne
    Es wäre halt schön etwas Abwechslung zu bieten.

    In dem Alaskan ist Vollkornreis drinn, aber Reis sollten Allergiker eigendlich vertragen, selbst die bei denen sonst garnix mehr geht.
    Scheint bei Hunden aber nicht so zu sein


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •