Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 77

Thema: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Coline2014
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    497

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    Vielen Dank euch allen für die vielen Infos und Links. Ich habe alles durchgestöbert .. und mir qualmt weiterhin der Kopf
    Mein Mann sagt auch, dass man selbst den Hund sicher ein wenig führen (erziehen/lehren) kann und damit auch sein Wesen lenkt Also ich gehe dann davon aus, dass dieser Züchter, den wir
    jetzt auf dem Zettel haben, einfach versucht eine gute Mischung hinzubekommen, was ja nicht verkehrt wäre Die Zucht wo wir zuerst waren sagte zB, dass sie darauf aus sind massige, bullige und schwere
    Labbis zu züchten. So gehören sie und so sollen sie sein ...




    Das klingt gut



    Also ich möchte gerne einen freundlichen Familienhund haben, mit dem man schön spazieren kann, der aber auch gerne mal tut und Lust auf Aufgaben hat

    Freundliche Familienhunde sind beide Linien, gar keine Frage. Nur mit dem FT musst du wirklich arbeiten, der gibt sich auf Dauer nicht mit einem Spaziergang zufrieden, der wird sich dann seine Arbeit selbst suchen die dann meist in jagdlichen Aktivitäten liegt oder er dekoriert dir die Wohnung um . Auch der Show-Labbi arbeitet gern, muss er aber nicht , der gibt sich mit weitaus weniger zufrieden. Was aber nicht bedeutet, dass diese weniger Jagdtrieb haben . Wenn dieser aber aus einer, so wie du es nanntest, massigen und bulligen Zucht kommt, dann ist dieser viel zu träge um etwas zu tun, da ihn allein sein Körperbau (wenn er ausgewachsen ist) daran hindert

  2. #22
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.970

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    Vielen Dank euch allen für die vielen Infos und Links. Ich habe alles durchgestöbert .. und mir qualmt weiterhin der Kopf
    Mein Mann sagt auch, dass man selbst den Hund sicher ein wenig führen (erziehen/lehren) kann und damit auch sein Wesen lenkt Also ich gehe dann davon aus, dass dieser Züchter, den wir
    jetzt auf dem Zettel haben, einfach versucht eine gute Mischung hinzubekommen, was ja nicht verkehrt wäre Die Zucht wo wir zuerst waren sagte zB, dass sie darauf aus sind massige, bullige und schwere
    Labbis zu züchten. So gehören sie und so sollen sie sein ...




    Das klingt gut



    Also ich möchte gerne einen freundlichen Familienhund haben, mit dem man schön spazieren kann, der aber auch gerne mal tut und Lust auf Aufgaben hat
    Familienhund ist nicht so der richtige Ausdruck....jeder Hund kann ein guter Familienbegleiter sein, egal was für eine Rasse.Selbst einen Arbeitslinienhund mußt Du nicht rund um die Uhr bespaßen. Man kann auch beim Gassigehen tolle Suchenspiele einbauen und ebenso zu Hause was machen, man muß absolut kein Dummyprofi werden für diese Hunde.
    Aber einen sogenannten "Dual Pupose" finde ich für eine aktive Familie absolut richtig!
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  3. #23
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Coline2014 Beitrag anzeigen
    Nur mit dem FT musst du wirklich arbeiten, der gibt sich auf Dauer nicht mit einem Spaziergang zufrieden, der wird sich dann seine Arbeit selbst suchen die dann meist in jagdlichen Aktivitäten liegt oder er dekoriert dir die Wohnung um
    Was ist ein FT? Ich bin "Neuling" Deswegen frage ich ja so viel .. weil ich es gerne richtig machen möchte ..

    Also der Züchter, wo wir jetzt auf den Wurf warten sagte mir eben, dass er "Dual PurposeLabradors" züchtet. Seine Hunde sollen dem Standard entsprechen, auf Ausstellungen bestens abschneiden. Sie könnte man aber auchsst
    zur Jagd einsetzen. Keine hochläufigen Hunde wie reine Arbeitslinien, aber eben auch nicht so schwer wie reine Showhunde.

    So laienhaft betrachtet finde ich, dass es nach einer guten Mischung klingt, mit der man nichts falsch machen kann
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  4. #24
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von joschi Beitrag anzeigen
    Aber einen sogenannten "Dual Pupose" finde ich für eine aktive Familie absolut richtig!
    Der Hund wird tagsüber (Montag bis Freitag) mit uns in unser Geschäft kommen .. natürlich machen wir mittags schöne Spaziergänge ...
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Coline2014
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    497

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    Was ist ein FT? Ich bin "Neuling" Deswegen frage ich ja so viel .. weil ich es gerne richtig machen möchte ..

    Also der Züchter, wo wir jetzt auf den Wurf warten sagte mir eben, dass er "Dual PurposeLabradors" züchtet. Seine Hunde sollen dem Standard entsprechen, auf Ausstellungen bestens abschneiden. Sie könnte man aber auchsst
    zur Jagd einsetzen. Keine hochläufigen Hunde wie reine Arbeitslinien, aber eben auch nicht so schwer wie reine Showhunde.

    So laienhaft betrachtet finde ich, dass es nach einer guten Mischung klingt, mit der man nichts falsch machen kann
    FT = Field Trial = Arbeitslinie (auch AL abgekürzt)

    Diese jagdlichen Eignungsprüfungen haben übrigens zwischenzeitlich sehr viele Show-Labbis, dies hat aber nicht zwingend etwas mit der Arbeitslinie zu tun



    So wie du das Zuchtziel deines auserwählten Züchters beschreibst, das klingt sehr gut


    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    Der Hund wird tagsüber (Montag bis Freitag) mit uns in unser Geschäft kommen .. natürlich machen wir mittags schöne Spaziergänge ...
    Das kannst du mit einem Hund aus reiner Arbeitslinie auch machen, meine ist bei mir immer mit dabei und im Büro merke ich oft den ganzen Tag nicht, dass ich überhaupt nen Hund habe. Jedoch gibt sie sich eben mit "nur" spazieren gehen nicht zufrieden. Das geht mal, aber nicht auf Dauer. Gut, mag vll. auch etwas anerzogen sein, da mir die Arbeit mit ihr wirklich Spaß macht und wir schon immer viel machen. Auf der anderen Seite hätte ich ihre Power und den großen Arbeitswillen nicht anders bändigen können. Aber wie gesagt, sie hat diesen vielgerühmten "An- und Ausschalter". Sie ist sehr ruhig und ausgeglichen, macht alles sehr gelassen mit.............aber wehe wenn sie losgelassen

  6. #26
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Coline2014 Beitrag anzeigen
    FT = Field Trial = Arbeitslinie (auch AL abgekürzt)
    Diese jagdlichen Eignungsprüfungen haben übrigens zwischenzeitlich sehr viele Show-Labbis, dies hat aber nicht zwingend etwas mit der Arbeitslinie zu tun

    Ahh ok ..
    Ich merke .. je mehr ich lese, desto weniger weiß ich



    Das kannst du mit einem Hund aus reiner Arbeitslinie auch machen, meine ist bei mir immer mit dabei und im Büro merke ich oft den ganzen Tag nicht, dass ich überhaupt nen Hund habe. Jedoch gibt sie sich eben mit "nur" spazieren gehen nicht zufrieden. Das geht mal, aber nicht auf Dauer. Gut, mag vll. auch etwas anerzogen sein, da mir die Arbeit mit ihr wirklich Spaß macht und wir schon immer viel machen. Auf der anderen Seite hätte ich ihre Power und den großen Arbeitswillen nicht anders bändigen können. Aber wie gesagt, sie hat diesen vielgerühmten "An- und Ausschalter". Sie ist sehr ruhig und ausgeglichen, macht alles sehr gelassen mit.............aber wehe wenn sie losgelassen

    Ich glaube ich habe eine falsche Vorstellung was allgemein mit "Arbeitslinie" gemeint ist Ich stelle mir dann immer wirkliche Arbeitsmaschinen vor , die nichts anderes wollen ... Wobei ich solche Labbis
    eigentlich nicht kenne, den alle Labbis im Freundeskreis sind ganz liebe ausgeglichene Herzenshunde .. richtige Familienhunde ... "Arbeitslinie" hört sich für mich immer so heftig an



    So wie du das Zuchtziel deines auserwählten Züchters beschreibst, das klingt sehr gut
    Klasse! Das motiviert mich
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von Coline2014
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    497

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    Ahh ok ..
    Ich merke .. je mehr ich lese, desto weniger weiß ich





    Ich glaube ich habe eine falsche Vorstellung was allgemein mit "Arbeitslinie" gemeint ist Ich stelle mir dann immer wirkliche Arbeitsmaschinen vor , die nichts anderes wollen ... Wobei ich solche Labbis
    eigentlich nicht kenne, den alle Labbis im Freundeskreis sind ganz liebe ausgeglichene Herzenshunde .. richtige Familienhunde ... "Arbeitslinie" hört sich für mich immer so heftig an




    Klasse! Das motiviert mich
    ......ja ich glaube auch, du hast da eine etwas falsche Vorstellung . Arbeitslinie heißt nicht gleichlautend, dass es Hunde sind, die ständig wie irr rumhüpfen, kaum zu bändigen sind und immer nur Arbeit einfordern. Sie haben Pfeffer im Hintern, keine Frage aber ich wage auch zu behaupten, dass sie leichter zu führen sind als so mancher Show-Labbi. Ich hatte vorher eine Show-Hündin, die hat viel in der Erziehung hinterfragt, hatte einen Dickkopf ohne Ende und was ich am wenigsten vermisse: Sie fand alle fremde Menschen toll und war etwas distanzlos. Dies habe ich nie wirklich in den Griff bekommen, da es einfach ihrem Wesen entsprach.
    Meine jetzige Hündin ist sehr ausgeglichen, fremde Menschen sind ihr egal, sie ist sehr leichtführig und stellt nie etwas in Frage.
    ABER: Sie braucht ihre Aufgabe, sie muss beschäftigt werden. Dies muss nicht zwingend Dummyarbeit sein (wobei dies wirklich ihre Passion ist!).........sie will und muss einfach beschäftigt werden. Klar kann ich auch einfach mal so mit ihr spazieren gehen, aber da brauch ich immer ein waches Auge, denn ohne Beschäftigung sucht sie sich diese selbst und beginnt zu stöbern, sie hat einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb den sie dann auch auslebt. Diesen Jagdtrieb habe ich nur mit Dummyarbeit in den Griff bekommen, zwischenzeitlich kann auch vor ihrer Nase ein Hase hochhüpfen, wenn sie aber von mir einen Auftrag bekommen hat, dann erfüllt sie nur diesen und lässt den Hasen links liegen .

  8. #28
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Coline2014 Beitrag anzeigen
    Arbeitslinie heißt nicht gleichlautend, dass es Hunde sind, die ständig wie irr rumhüpfen, kaum zu bändigen sind
    ganz genau, so stelle ich es mir vor
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Coline2014
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    497

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    ganz genau, so stelle ich es mir vor

    neneneneeeee, wirklich nicht. In den "falschen Händen" können daraus schon kleine Kanonen werden, aber das kannst beim Show auch ganz schnell bekommen, glaube mir

  10. #30
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.970

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Barbara Du beschreibst gerade sehr treffend mein Julchen, Dana ist da ganz anders. Eben dickköpfig und alles wird in Fraage gestellt. Jule würde das nie machen, aber ihr Jagdtrieb ist enorm wenn sie nicht anderweitig gefordert ist. Siehe ihr abhauen......
    Das passiert in der Regel dann, wenn es hier etwas ruhiger abläuft odr durch Welpen die Zeit für die anderen Kötis etwas kürzer ist.
    Aber ehrlich....ich würde, sollte ich nochmal einen Welpen kaufen, immer diese Al oder die sogenannten Dual Purpose bevorzugen. Und ich würde es auch immer einem Anfänger empfehlen.
    Ich sehe das meine Erstlingsleute sehr gut damit klar kommen, weil die Hunde eben so führig sind.
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  11. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.554

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Ich bevorzuge die Bezeichnung Standard, statt reiner Showlinie....

    Und ich schätze auch die Hunde, die das selbständige Arbeiten "drin" haben. Okay, sie sind vielleicht nicht soooo leichtführig, da sie das ein oder andere Kommando manchmal in Frage stellen....

    Wer einmal die Labbis aus den Royal Kennels arbeiten gesehen hat, käme nicht auf die Idee, diese Hunde als reine Showlinie zu bezeichnen.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  12. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Ich glaube ich habe eine falsche Vorstellung was allgemein mit "Arbeitslinie" gemeint ist Ich stelle mir dann immer wirkliche Arbeitsmaschinen vor , die nichts anderes wollen ... Wobei ich solche Labbis
    eigentlich nicht kenne, den alle Labbis im Freundeskreis sind ganz liebe ausgeglichene Herzenshunde .. richtige Familienhunde ... "Arbeitslinie" hört sich für mich immer so heftig an
    Yvonne, entscheide dich doch einfach für Labbis aus der allgemeinen HAUSHALTSLINIE, die kenne leider ich nur, alles Familienhunde....
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  13. #33
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.970

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Alf-Män Beitrag anzeigen
    Ich bevorzuge die Bezeichnung Standard, statt reiner Showlinie....

    Und ich schätze auch die Hunde, die das selbständige Arbeiten "drin" haben. Okay, sie sind vielleicht nicht soooo leichtführig, da sie das ein oder andere Kommando manchmal in Frage stellen....

    Wer einmal die Labbis aus den Royal Kennels arbeiten gesehen hat, käme nicht auf die Idee, diese Hunde als reine Showlinie zu bezeichnen.

    Barbara, Standard sind, oder besser sollten sie alle sein. Denn das bezieht sich auf die Optik usw..
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  14. #34
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Yvonne, entscheide dich doch einfach für Labbis aus der allgemeinen HAUSHALTSLINIE, die kenne leider ich nur, alles Familienhunde....
    also das klingt gut aber ich glaube du arscht mich .. die gibt's gar nicht .. nicht, dass ich den nächsten Züchter danach frage
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  15. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von Coline2014
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    497

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Wonnie Beitrag anzeigen
    also das klingt gut aber ich glaube du arscht mich .. die gibt's gar nicht .. nicht, dass ich den nächsten Züchter danach frage
    Im Grunde genommen gibt es für mich ja auch nur zwei Linien: Die Hungerhakenlinie (AL) und die Wohlstandslinie (Show)

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    also das klingt gut aber ich glaube du arscht mich .. die gibt's gar nicht .. nicht, dass ich den nächsten Züchter danach frage
    Der Kandidat hat 10 Punkte

    Ich bin ja nur Sammler von Ehemaligen.... und deshalb möchte ich den Profis hier keinesfalls vorweggreifen aber meines Erachtens solltest du dir, da du ja Neustarter im aktiven Hundeleben demnächst sein wirst, einen Kuschelbären/-bärin aus der sogenannten Showlinie zulegen.

    Und... ein kleiner Tipp von mir, damit du evtl. alles besser durchleuchten kannst, nimm doch mal Freund google zur Hilfe, tippe Labrador Standard ein und dann wirst du auf bestimmte Seiten geführt, die recht aussagekräftig sind und auch ganz leicht zu verstehen, zwischen Standard/Arbeits-und Showlinie und Dual Purpose, zB. die HP vom VDH, die ist sehr gut oder auch AKC, dort sind die Hunde allerdings etwas größer in der Norm, was wiederum etwas verwirrt. Selbst die Ur-Geschichte des Labradors findest du auf google, die ganz interessant zu lesen ist, wofür er mal vorgesehen war...

    Vor allen Dingen musst DU wissen, was DU mit deinem Familienmitglied überhaupt machen möchtest.
    Familienhund?
    Und Gene hin und Gene her, das ist exakt wie beim Menschen, wenn du evtl. Geschwister hast, habt ihr alle die gleichen Veranlagungen? Das kann dir dann auch kein Züchter garantieren.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, bei der Wahl deines Hundes.
    Vielleicht, darf es auch ein Second-Hand-Hund sein?
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

  17. #37
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    4.360

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Der Kandidat hat 10 Punkte

    Ich bin ja nur Sammler von Ehemaligen.... und deshalb möchte ich den Profis hier keinesfalls vorweggreifen aber meines Erachtens solltest du dir, da du ja Neustarter im aktiven Hundeleben demnächst sein wirst, einen Kuschelbären/-bärin aus der sogenannten Showlinie zulegen.

    Und... ein kleiner Tipp von mir, damit du evtl. alles besser durchleuchten kannst, nimm doch mal Freund google zur Hilfe, tippe Labrador Standard ein und dann wirst du auf bestimmte Seiten geführt, die recht aussagekräftig sind und auch ganz leicht zu verstehen, zwischen Standard/Arbeits-und Showlinie und Dual Purpose, zB. die HP vom VDH, die ist sehr gut oder auch AKC, dort sind die Hunde allerdings etwas größer in der Norm, was wiederum etwas verwirrt. Selbst die Ur-Geschichte des Labradors findest du auf google, die ganz interessant zu lesen ist, wofür er mal vorgesehen war...

    Vor allen Dingen musst DU wissen, was DU mit deinem Familienmitglied überhaupt machen möchtest.
    Familienhund?
    Und Gene hin und Gene her, das ist exakt wie beim Menschen, wenn du evtl. Geschwister hast, habt ihr alle die gleichen Veranlagungen? Das kann dir dann auch kein Züchter garantieren.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, bei der Wahl deines Hundes.
    Vielleicht, darf es auch ein Second-Hand-Hund sein?
    Diese Zeilen gefallen mir und sind mMn gut verständlich. Als "Neuling und/oder bei der Entscheidung für einen Welpen/Züchter alles richtig machend wollen" würde ich so handeln.

    Mir waren bisher nur die AL und die Show-Linie, wie man sie gerne bezeichnet, ein gänginger Begriff.

    Die Richtung gibt doch das vor, was man sich als Halter für die nächste 10-15 Jahre mit einem Hundepartner zum Ziel setzt.
    Will ich dem Hund intensiv 'arbeiten' oder suche ich einen Familienhund.
    Natürlich sollte man sich auf ein ehrliches Urteil eines Züchters verlassen können (in jedem Fall vorher einige Züchter aufsuchen, schauen, hören und abwägen).
    Wir haben uns vor Jahren auf die Empfehlung einiger Züchter eingelassen und uns anschließend für einen Züchter und somit für unseren Josch entschieden.
    Eine Entscheidung.
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    10 Jahre Retriever-Netzwerk


  18. #38
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen
    Vielleicht, darf es auch ein Second-Hand-Hund sein?
    Später einmal beim Zweithund ist das nicht ausgeschlossen.
    Wenn ich mehr Erfahrung habe und wenn wir unsere sensible und ängstliche "Problem"-Katze Emma nicht mehr haben.
    Wobei ich hoffe, dass unsere Emmi uns noch seeeehr lange erhalten bleibt und sich eine dicke Katzen- und Hundefreundschaft entwickelt


    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen

    Vor allen Dingen musst DU wissen, was DU mit deinem Familienmitglied überhaupt machen möchtest.
    Familienhund?
    Na, das schrieb ich schon. Ich weiß ganz genau was ich möchte: einen Familienhund mit dem ich auch mal ein bisschen was arbeiten kann.
    Ich muss da erst einmal auf den "Geschmack" kommen (was das Arbeiten angeht) und ja auch erst einmal das Hundeleben kennenlernen. Wir haben einige Freunde und Bekannte mit Labbis ...
    aber ein eigener ist ja noch einmal was anders. Ich denke nicht, dass unsere Freunde und Bekannte sich überhaupt darüber informiert haben ob sie Arbeits- oder Show-Labbis haben
    für mich haben sie eben ganz normale Familenlabbis .. mit denen man alles machen kann und mit denen man auch mal faulenzen kann.

    Unser Hund wird später mit uns in unser Geschäft/Ausstellung kommen. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Mittags habe ich um die 2 Stunden Zeit um Gassi zu gehen, um
    mich mit einer Freundin zu treffen, die auch einen Hund hat. Ich fahre erst kurz vor 10 Uhr los zur Arbeit, habe dann also auch morgens noch Zeit und nach Feierabend sowieso. Am Wochenende
    haben wir dann ausreichend Zeit für Hundeschule, Hundetreffen, um mit dem Hund zu arbeiten etc. .. zu allem wozu wir Lust haben. Und eben so einen Hund "brauchen" wir, der zu unserem Lebensrhythmus
    passt und ich denke das geht mit einem Labbi ganz gut ... mit einem "normalen"
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  19. #39
    Benutzer Avatar von Wonnie
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    39
    Themenstarter

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?

    Zitat Zitat von Luise2 Beitrag anzeigen

    Und... ein kleiner Tipp von mir, damit du evtl. alles besser durchleuchten kannst, nimm doch mal Freund google zur Hilfe, tippe Labrador Standard ein und dann wirst du auf bestimmte Seiten geführt, die recht aussagekräftig sind und auch ganz leicht zu verstehen, zwischen Standard/Arbeits-und Showlinie und Dual Purpose, zB. die HP vom VDH, die ist sehr gut oder auch AKC, dort sind die Hunde allerdings etwas größer in der Norm, was wiederum etwas verwirrt. Selbst die Ur-Geschichte des Labradors findest du auf google, die ganz interessant zu lesen ist, wofür er mal vorgesehen war...
    Achso .. ja, selbstverständlich habe ich Freund Google bereits zur Hilfe genommen. Das ist selbstverständlich die erste Quelle in der ich mich informiert habe.
    Und auch hier habe ich ja bereits einige hilfreiche Links erhalten
    Yvonne mit Katzen Emma u. Kasimir .. und hoffentlich bald mit Hundezuwachs

  20. #40
    Erfahrener Benutzer Avatar von Luise2
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.889

    Standard AW: Dual Purpose Labradors - Eigenschaften?


    Anzeige
    Na, das schrieb ich schon. Ich weiß ganz genau was ich möchte: einen Familienhund mit dem ich auch mal ein bisschen was arbeiten kann.
    Ich muss da erst einmal auf den "Geschmack" kommen (was das Arbeiten angeht) und ja auch erst einmal das Hundeleben kennenlernen. Wir haben einige Freunde und Bekannte mit Labbis ...
    aber ein eigener ist ja noch einmal was anders. Ich denke nicht, dass unsere Freunde und Bekannte sich überhaupt darüber informiert haben ob sie Arbeits- oder Show-Labbis haben
    für mich haben sie eben ganz normale Familenlabbis .. mit denen man alles machen kann und mit denen man auch mal faulenzen kann.

    Unser Hund wird später mit uns in unser Geschäft/Ausstellung kommen. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Mittags habe ich um die 2 Stunden Zeit um Gassi zu gehen, um
    mich mit einer Freundin zu treffen, die auch einen Hund hat. Ich fahre erst kurz vor 10 Uhr los zur Arbeit, habe dann also auch morgens noch Zeit und nach Feierabend sowieso. Am Wochenende
    haben wir dann ausreichend Zeit für Hundeschule, Hundetreffen, um mit dem Hund zu arbeiten etc. .. zu allem wozu wir Lust haben. Und eben so einen Hund "brauchen" wir, der zu unserem Lebensrhythmus
    passt und ich denke das geht mit einem Labbi ganz gut ... mit einem "normalen"
    Schau mal, was du geschrieben hast!
    Sag ich doch: einen Labbi aus der HAUSHALTSLINIE
    Und das ist meiner Meinung nach ein "Show"-Typ aber.. wie gesagt, ich bin hier NICHT der Profi hier.
    Liebe Grüße
    Edeltrud und die Fellnasen

    .

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •