Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38

Thema: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.114

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!


    Anzeige
    Off-Topic:

    Zitat Zitat von joschi Beitrag anzeigen
    Wir machen uns absolut zuviele Gedanken........
    Genau das ist bei mir grad aktuell. Ich habe nun das A-Z der heutzutage, sogenannten natürlichen Hundeernährung durch. Alles!!!!
    Erfolg? 0%, sondern nur Probleme.
    Zuletzt habe ich für 300 pro Monat (Känguru) eingekauft und trotzdem 0 %Erfolg.
    Ich glaube Greta kommt aus einem Stall, bei dem es über Generationen nur "Müll" als Futter gab.
    Imma (vovve) hat mir erzählt, dass es in DK einen TA gibt, der in solchen Fällen rät nur noch das zu füttern, was man selbst isst. Der Hund, um den es geht, ist inzwischen wieder fit! Gibt mir arg zu denken.
    Ohne Erfolgsgarantie, aber hier gibt es derzeit "Müll" aus Mais und Entenfleischmehl. Innerhalb einer 1 Woche ist hier ein Quantensprung passiert. Ich hoffe natürlich, dass es so weiter geht und sich hier alles über lange Zeit positiv löst-


    Heike, sorry, sehr Off Topic. Aber meine Einstellung hat sich in den 3 Jahren sehr geändert. Ich war eingefleischte Barf Tante.
    Wenn Rosi Euer Essen frisst und sie zumindest jeden 2. Tag etwas von ihrem Futter frisst, dann sollte das hoffentlich passen Es gibt so viele Hunde, die trotzdem gesund groß werden. Ich würde wohl auch aus der Hand spielerisch füttern und den Rest halt das, was gerade da ist. Sie scheint ja ein Gespür dafür zu haben, was ihr gut tut.
    Greta habe ich zu Barf Zeiten "gezwungen" ihre Innereien zu fressen, frei dem Motto, friss oder Pech. Resultat war lange andauender Dünnpfiff. Ich zwinge meinen Hund nicht mehr! Nicht fressen über mehrere Tage mit "Nüchternbrechen" geht bei so einem Zwerg, wie Rosi in meinen Augen einfach nicht.
    Alle Angaben ohne Gewähr! Reines Bauchgefühl aus meiner momentanen Lage.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  2. #22
    Gast
    Gast

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Zitat Zitat von MarionB Beitrag anzeigen
    Ja, darüber habe ich heute auch so nachgedacht.
    Wenn ich hier auf dem Lande so schaue...viele Hunde bekommen auch heute noch die Reste vom Tisch und es geht ihnen gut.

    Und ich denke manchmal auch ob man sich heute nicht zu viel Gedanken macht welches Futter denn das beste ist......bei der Wahnsinnsauswahl.

    Ich würde das geben was der Hund mag und bezahlbar ist.

    Grüßel Marion
    Ich glaube das auch. Die Futtermittelindustrie ist heutzutage ein
    Milliardengeschäft. Alle wollen daran verdienen, alle preisen "ihr"
    Produkt, die Hundehalter sind verwirrt, und oftmals wird eine
    "Philosophie" daraus gemacht. Hundehalter, die vermeintlich "schlechtes"
    Futter füttern, werden regelrecht "geächtet".

    Genauso ist es mit den Hundeschulen, Hundepsychologen, Hunde-
    trainern, den Herstellern von "schickem" Hundezubehör usw.

    Manchmal wäre etwas weniger mehr, das ist meine Überzeugung.

  3. #23
    Knalltüten Bespaßerin Avatar von zorni
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    1.667

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Wenn die Kleine das frisst, was ihr mögt, dann würde ich das auch als Ansatz nehmen und ihr eben davon etwas abgeben. Du kannst es ja vorher abnehmen, bevor es zu sehr gewürzt ist. Und dann kannst du dich langsam ran tasten. Wenn sie es so gelernt hat, ordentlich zu fressen, kannst du ja versuchen ihr Trockenfutter mit unter zu schmuggeln....wenn du meinst, oder sie bekommt halt nur "Menschen Essen".
    Ich halte Menschenessen nicht für verwerflich, wenn man den Hund nicht gerade als Mülleimer benutzt und sich ein paar Gedanken dazu macht, was jetzt für den Hund passt.
    Hund sind halt auch nur Menschen

    Viele Grüße von Christine mit Bolle - und Bobby im Herzen

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von Shawnee
    Registriert seit
    15.02.2016
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    679

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Wenn man sich selber ausgewogen ernährt, sehe ich überhaupt gar kein Problem darin, den Hund mitessen zu lassen. Unser allererster Hund (ein kleiner Yorkshire-Spitz-Rauhaardackel-Mix) ist 20 Jahre alt geworden. Der hat jeden Mittag was vom Tisch bekommen und ansonsten das billigste Hundefutter, das es im Supermarkt gab. Ich glaub, das hieß Loyal. Dem fehlte nie auch nur irgendwas.

    Vor ein paar Jahren hab ich mal im Fernsehen einen Bericht gesehen über eine uralte Berner-Hündin. Die war damals 25 Jahre alt und zu der Zeit der wohl älteste Hund der Welt. Die Besitzerin auf die Frage, was der Hund denn zu fressen bekäme: "Am liebsten mag sie Schweinebraten mit Knödeln und ordentlich Soße drüber!" Also so schlimm kann's nicht sein.
    LG
    Katja + Konsorten

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Ich überlege ja nun auch schon längere Zeit hin und her, was und wie mit dem Futter.....Der Artikel mit den KH hat mich nun völlig in Überlegungen gestürzt.....

    Da ich ja nun kommenden Monat für mindestens 3-4 Wochen in der Reha sein werde, stellen wir unsere Rabauken eh auf TroFu um, damit Utz es etwas einfacher hat. Ich sehe meine 3 dann ja erst nach den Wochen wieder und kann mir dann wirklich ein Bild machen,wie es ihnen geht, ob und wie sie sich verändert haben....
    Und als TroFu gibt es dann das Futter der Firma Lupovet: IBDerma hyposens (Klara, sie verträgt es gut, kratzt sich kaum, hat kein Bauchgrummeln mehr) und ein anderes (welches,weiss ich noch nicht) von der Firma für die beiden grossen.

    Vielleicht werde ich komplett wieder zur althergebrachten Methode übergehen: Gutes TroFu und "Reste vom Tisch", ich koch dann einfach von alem etwas mehr...was dann das Wort "Reste" in einem anderen Licht erscheinen lässt. Unsere Hunde (Jagdhunde) wurden, als ich Kind war, allesamt so ernährt und sind sehr alt geworden.
    Und wenn ich einen mäkeligen Hund hätte, der "vom Tisch" aber fast alles frisst, wäre es für mich eh keine Frage mehr.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.114

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Zitat Zitat von Alf-Män Beitrag anzeigen
    Und wenn ich einen mäkeligen Hund hätte, der "vom Tisch" aber fast alles frisst, wäre es für mich eh keine Frage mehr.
    Sehe ich auch so!

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355
    Themenstarter

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Zitat Zitat von MarionB Beitrag anzeigen
    Hallo Heike,

    ja, es gibt leider so "mäklige" Esser unter den Hunden.

    Jimmy war auch von klein auf einer, der eher zaghaft gegessen hat.
    Und im Laufe der Jahre hat er nur noch gegessen wenn ich ihm einen Eßlöffel
    Katzenfutter aus der Dose über sein Trockefutter gemacht habe, sonst hat er einfach nichts gegessen.

    Vielleicht magst du es mal mit einem Häppchen Katzendosenfutter über ihr Futter probieren ?
    Das ist nicht schädlich und schmeckt gut.

    Ja, sie merkt natürlich auch wenn ihre Menschen unbedingt möchten daß sie was isst.
    Da müsst ihr einfach versuchen etwas lockerer ranzugehen.
    Ich spreche da aus Erfahrung in etwas anderer Sache: eine Hündin wollte nicht stubenrein werden, erst als ich ihr sagte und es auch innerlich ! meinte, daß es mir egal ist ob sie stubenrein wird.....da war sie von dem Tag an stubenrein.
    Sie spüren manchmal noch mehr als wir denken.

    Ich drücke dir dieDaumen daß eure Kleine bald Freude am futtern hat

    Grüßel Marion
    Das werde ich im Hinterkopf behalten, im Moment kann ich mich dazu noch nicht durch ringen - aber danke für den Tip!

    Zitat Zitat von Alf-Män Beitrag anzeigen
    Warum gibst Du ihr nicht generell von Eurem Essen? Etwas mehr Kartoffeln und Gemüse kochen, ein wenig Fleisch und eure Sauce dazu....fertig. Ich weiss von unseren Hunden , daß sie dafür sogar ihr Fressen stehen lassen würden.
    Früher sind die Hunde fast generell mit Tischresten gefüttert worden und wurden auch steinalt.
    Zitat Zitat von joschi Beitrag anzeigen
    Das hab ich vorhin auch gedacht.....
    Meine Eltern hatten eine Pudelhündin. Morgens gabs ein Leberwurstbrot, Mittags ein paar Frolic und Abends das was wir auch hatten, sogar Erbsensuppe! Ebenso gehörten die abgenagten gebratenen Knochen vom Kotelett oder Schweinebraten dazu, genauso Hühnerknochen. Die Hündin ist, außer zum Impfen, nie beim Doc gewesen und 19Jahre alt geworden.
    Wir machen uns absolut zuviele Gedanken........
    Ich sags euch ganz ehrlich, wenn sie mir das auf Dauer frisst habe ich damit absolut kein Problem!
    Ich hatte die ganze Zeit Bedenken wegen Calcium, Vitaminen usw. aber dafür hat uns unser TA ja jetzt ein Pulver mitgegeben was übers selbst gekochte kommt.

    Es sind ja auch keine "Abfälle" die sie bekommt. Wir machen es jetzt so, wenn wir was passendes haben kriegt sie das (ungewürzt) ansonsten ist es auch kein Akt für das Zwerglein alle 2-3 Tage mal ein Hähnchenschnitzel zu kochen, bisschen Reis o.ä. Gemüse und Obst verwenden wir Babygläschen. Sie bekommt ja nur 40 g pro Fütterung.
    An den Tagen wo mal das TroFu schmeckt bekommt sie das - damit haben wir jetzt seit einigen Tagen ganz gute Ergolge, und das selbstgekochte nimmt sie sogar selbstständig aus den Napf. Ich denke, das ist auch einigermaßen abwechslungsreich.

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Off-Topic:



    Genau das ist bei mir grad aktuell. Ich habe nun das A-Z der heutzutage, sogenannten natürlichen Hundeernährung durch. Alles!!!!
    Erfolg? 0%, sondern nur Probleme.
    Zuletzt habe ich für 300 pro Monat (Känguru) eingekauft und trotzdem 0 %Erfolg.
    Ich glaube Greta kommt aus einem Stall, bei dem es über Generationen nur "Müll" als Futter gab.
    Imma (vovve) hat mir erzählt, dass es in DK einen TA gibt, der in solchen Fällen rät nur noch das zu füttern, was man selbst isst. Der Hund, um den es geht, ist inzwischen wieder fit! Gibt mir arg zu denken.
    Ohne Erfolgsgarantie, aber hier gibt es derzeit "Müll" aus Mais und Entenfleischmehl. Innerhalb einer 1 Woche ist hier ein Quantensprung passiert. Ich hoffe natürlich, dass es so weiter geht und sich hier alles über lange Zeit positiv löst-


    Heike, sorry, sehr Off Topic. Aber meine Einstellung hat sich in den 3 Jahren sehr geändert. Ich war eingefleischte Barf Tante.
    Wenn Rosi Euer Essen frisst und sie zumindest jeden 2. Tag etwas von ihrem Futter frisst, dann sollte das hoffentlich passen Es gibt so viele Hunde, die trotzdem gesund groß werden. Ich würde wohl auch aus der Hand spielerisch füttern und den Rest halt das, was gerade da ist. Sie scheint ja ein Gespür dafür zu haben, was ihr gut tut.
    Greta habe ich zu Barf Zeiten "gezwungen" ihre Innereien zu fressen, frei dem Motto, friss oder Pech. Resultat war lange andauender Dünnpfiff. Ich zwinge meinen Hund nicht mehr! Nicht fressen über mehrere Tage mit "Nüchternbrechen" geht bei so einem Zwerg, wie Rosi in meinen Augen einfach nicht.
    Alle Angaben ohne Gewähr! Reines Bauchgefühl aus meiner momentanen Lage.
    Mein Bauch hat mir eben auch gesagt dass Barf nicht passt! Man sucht sich durchs Internet und jeder schreibt andere Horrorgeschichten über falsche Ernährung, die Erkrankungen die daraus entstehen usw. man weiss am Schluß gar nicht mehr was falsch und richtig ist.

    Das was du schreibst,mit dem füttern, was sie seit Generationen gewöhnt sind, erscheint mir auch schon länger nicht mehr ganz abwegig. Der Bolonka - als russisches Zarenhündchen - schon seit Ewigkeiten Schoßhund kann vermutlich besser ein Stück Sahnetorte verdauen als rohen Pansen.

    Im Moment scheint es für Rosi so gut zu sein, in den letzten paar Tagen die sie gut gefuttert hat, hat sie sogar 50g zu genommen.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.114

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Zitat Zitat von Goldenlucy Beitrag anzeigen
    Das was du schreibst,mit dem füttern, was sie seit Generationen gewöhnt sind, erscheint mir auch schon länger nicht mehr ganz abwegig. Der Bolonka - als russisches Zarenhündchen - schon seit Ewigkeiten Schoßhund kann vermutlich besser ein Stück Sahnetorte verdauen als rohen Pansen.

    Im Moment scheint es für Rosi so gut zu sein, in den letzten paar Tagen die sie gut gefuttert hat, hat sie sogar 50g zu genommen.
    Schön, dass sie wieder etwas zunimmt!

    Off-Topic:

    In Gretas Ahnentafel sind ausschließlich Vorfahren aus großen Kenneln/Zuchten und eben viele aus den östlichen Ländern, wie z.B. Litauen. Ich glaube nicht, dass da irgendwer frisch gefüttert hat. Ich denke eher, dass die Hunde mit Royal Canin, Eukanuba und Co. aufgezogen wurden. Mir persönlich scheint es nicht abwegig, dass sich über die ganzen Generationen dadurch auch "Verdauungs- und Verträglichkeits Gene " verändern. Weiß aber nicht, ob es sowas gibt In den Futtern ist sehr oft hydrolisiertes Fleischmehl. Aber das ist einfach so meine momentane Mutmaßung.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Schön, daß Rosie etwas zugenommen hat, das zeigt doch, daß Ihr auf dem richtigen Weg seid.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Die Sache mit den verschiedenen Futter-Dogmen.....
    Es ist wie mit den verschiedenen Traingsmethoden....
    Und verschiedenen OP- und Narkosemethoden......
    Jeder hat seine eigene Meinung zu den verschiedenen Bereichen. Was mich immer häufiger stutzig macht, daß die Toleranz und Akzeptanz anderen Meinungen oder Handlungen gegenüber immer weiter abnimmt.
    Was habe ich mir schon alles anhören müssen, weil meine Hunde Knochen bekommen, weil ich nicht in Hundeschulen gehe, die sich einer bestimmten Lehrmethode verschrieben haben etc.etc.etc.
    Geh nach Deinem gesunden Menschenverstand, Veränderungen an Deinem Hund bekommst Du als erste mit und kannst dann handeln und was ändern. Hauptsache, Du bist mit Deinem Weg,den Du einschlägst zufrieden!
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  11. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von Avarona
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Kempten
    Beiträge
    3.390

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Mir kam gerade ein ganz anderer Gedanke... Ihr könnt mich ruhig auslachen... Ich barfe selbst, habe aber keine 100 Bücher gewälzt...

    Finn verträgt es zum Glück super.

    Rosi ist ja ein sehr kleiner Hund. Liegt es da überhaupt in ihrer Natur rohes Fleisch von großen Tieren zu fressen? Ist vielleicht etwas weit hergeholt. Aber vielleicht ist das auch ein Grund, weshalb nicht jeder Hund jede Sorte Fleisch verträgt?

    Ich würde es auch einfach halten. Wenn ihr etwas gefunden habt, was sie verträgt und gut annimmt, dann bleibt doch dabei. Sie wird schon zu erkennen geben, wenn ihr etwas fehlt.
    Viele Grüße von Jule und Finn


  12. #32
    Gast
    Gast

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Na, das ist prima daß Rosi zugenommen hat.

    Und ich denke auch: gib ihr das was sie mag und was dir dein Gefühl sagt und das wird richtig sein.

    Grüßel Marion

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355
    Themenstarter

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Zitat Zitat von Avarona Beitrag anzeigen
    Mir kam gerade ein ganz anderer Gedanke... Ihr könnt mich ruhig auslachen... Ich barfe selbst, habe aber keine 100 Bücher gewälzt...

    Finn verträgt es zum Glück super.

    Rosi ist ja ein sehr kleiner Hund. Liegt es da überhaupt in ihrer Natur rohes Fleisch von großen Tieren zu fressen? Ist vielleicht etwas weit hergeholt. Aber vielleicht ist das auch ein Grund, weshalb nicht jeder Hund jede Sorte Fleisch verträgt?

    Ich würde es auch einfach halten. Wenn ihr etwas gefunden habt, was sie verträgt und gut annimmt, dann bleibt doch dabei. Sie wird schon zu erkennen geben, wenn ihr etwas fehlt.
    Ich finde diesen Gedanken auch gar nicht abwegig!

    Danke euch allen für den Zuspruch! Heute hatten wir wieder einen sehr schlechten Tag mit nur einer Portion TroFu, aber sie wurde gestern von einer Biene gestochen, das hat uns wieder zurück geworfen.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Aua, die arme kleine...... gute Besserung!
    Auch wenn heute ein schlechter Tag war was das TroFu betrifft....hat sie denn was anderes gefressen?
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  15. #35
    Gast
    Gast

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    oh, gute Besserung für die kleine Maus !

    So ein Bienenstich macht so kleinen Hundis manchmal zu schaffen.
    Meine kleine Chihuahua-Hündin war sogar ganz krank wenn sich eine Zecke festgebissen hatte.

    Alles Gute und mit dem futtern, das wird werden
    Marion

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355
    Themenstarter

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Leider ist unser Nachbar Imker, mit viel zu vielen Völkern. Deswegen war es auch nicht ihr 1. Stich!

    Ihr gehts danach richtig schlecht, liegt bis zu 8 Std. flach, meißt auf meinen Schoß und zittert...

    Wir haben jetzt vom TA ein Schmerzmittel bekommen, dass wir ihr direkt nach dem Stich geben sollen.

    Naja, und fressen kann man dann natürlich vergessen. Heute ist wieder der 1. Tag an dem sie 2 Portionen TroFu aus der Hand und 1 Portion Huhn mit Kartoffeln und Karotten gefuttert hat.
    Sie hat die letzten Tage 80g abgenommen.

    Wir waren auf einem guten Weg... blöder Bienenstich!

    Was sie sehr gerne mag sind Trockenfleichstreifen, so einer ersetzt bei ihr doch bestimmt eine Mahlzeit?

  17. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alf-Män
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.505

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!

    Wenn sie es gerne frisst, gib es ihr.
    Beim Barf bekommt sie doch auch mehr Fleisch als Gemüse und KH.
    Verschiedene Sorten und dann noch was vom Tisch und für mich wäre es dann in Ordnung.
    Und, auch wenn es sich noch so blöd anhört: ich kenne auch einige Hunde, die mit Frolic steinalt geworden sind.
    Liebe Grüsse

    Barbara mit Dougy , Quotenterrier Klara und Pepper

    und Ronja, Alf,Tess und Goetz im Herzen

  18. #38
    Labbi Liebhaber Avatar von Cabel
    Registriert seit
    13.12.2008
    Ort
    Lennestadt
    Beiträge
    1.427

    Standard AW: HILFE! Welpe hat das fressen nicht gelernt !?!


    Anzeige
    Wir hatten einen Labbi Welpe die damals grundsätzlich keinen Hundefutter nahm. Wir haben alles mögliche versucht und zum Schluss aus Verzweifelung von Tisch gefuttert. Sehe da er hat gefressen und das gerne. Er wurde die ganze 14 Jahren die wir ihm hatte so gefuttert.
    Liebe grüße Yvette mit Sugar, und Alenka, Bella, Casey und Max für immer im Herzen.


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •