Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelallergie

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111

    Standard Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelallergie


    Anzeige
    Hallo,
    gibt es hier jemanden der sich richtig gut mit Schüssler Salzen auskennt und mir helfen kann die richtigen Mittel bei erosiver Gastritis ausgelöst durch eine Futtermittelallergie und Helicbacter auszusuchen? Wobei die ohne Lactose sein müssen.
    Ich brauche dringend Hilfe für Greta. Sie hat extreme Nebenwirkungen durch das Omeprazol und ich muss das schnellst möglich, aber vorsichtig und richtig ausschleichen. Wobei ich auch da noch keinen Plan habe, wie ich es ausschleiche ohne Rebound Effekt, da sie es schon ewig bekommt wegen der Magenblutungen. Jegliche Absetz Versuche schlugen bisher fehl.
    Die Osteopathin bei der wir gestern waren meinte ich soll auf Ranitidin gehen und dann das Omep absetzen. Aber Rantitidin ist auch nicht prall und auch da hat man auch nach längerer Gabe Probleme das Medikament ohne Rebound Effekt abzusetzen. Je länger sie diese sch... Säureblocker bekommt, desto schlimmer werden Allergien &Co. Ohne den Säureblocker hat sie extreme Bauchweh mit mitunter Magenblutungen und Rückenschmerzen.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es hier jemanden der sich richtig gut mit Schüssler Salzen auskennt und mir helfen kann die richtigen Mittel bei erosiver Gastritis ausgelöst durch eine Futtermittelallergie und Helicbacter auszusuchen? Wobei die ohne Lactose sein müssen.
    Ich brauche dringend Hilfe für Greta. Sie hat extreme Nebenwirkungen durch das Omeprazol und ich muss das schnellst möglich, aber vorsichtig und richtig ausschleichen. Wobei ich auch da noch keinen Plan habe, wie ich es ausschleiche ohne Rebound Effekt, da sie es schon ewig bekommt wegen der Magenblutungen. Jegliche Absetz Versuche schlugen bisher fehl.
    Die Osteopathin bei der wir gestern waren meinte ich soll auf Ranitidin gehen und dann das Omep absetzen. Aber Rantitidin ist auch nicht prall und auch da hat man auch nach längerer Gabe Probleme das Medikament ohne Rebound Effekt abzusetzen. Je länger sie diese sch... Säureblocker bekommt, desto schlimmer werden Allergien &Co. Ohne den Säureblocker hat sie extreme Bauchweh mit mitunter Magenblutungen und Rückenschmerzen.
    Lucy hat bis gestern Cimetidin bekommen, dies hat angeblich keinen Rebound, ob es stimmt wird sich heraus stellen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111
    Themenstarter

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Zitat Zitat von Goldenlucy Beitrag anzeigen
    Lucy hat bis gestern Cimetidin bekommen, dies hat angeblich keinen Rebound, ob es stimmt wird sich heraus stellen.
    Das nannte die Osteopathin auch gestern. Das Mittel hat aber nur eine kurze Halbwertzeit und es kann dadurch Leberprobleme geben.

    Ich habe diesen Artikel gelesen, der mich dazu treibt, dass Greta schnellst möglich von dem Zeug weg muss.
    Der Artikel beschreibt eigentlich alles, was bei uns so los ist. Verstärkung und Änderungen auf vielfältige Allergien, Magenprobleme (die damit eigentlich verschwinden sollen), guter Nährboden für Bakterien jeglicher Art vor allem auch Helicobacter und bei Greta dazu Inkontinenz
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de...locker-ia.html

    Bloß ist es bisher so, dass sie ohne das Zeug Magenblutungen bekommt und dadurch wirklich extreme Schmerzen hat, die zu totaler Unruhe und Jammern führen

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Das nannte die Osteopathin auch gestern. Das Mittel hat aber nur eine kurze Halbwertzeit und es kann dadurch Leberprobleme geben.

    Ich habe diesen Artikel gelesen, der mich dazu treibt, dass Greta schnellst möglich von dem Zeug weg muss.
    Der Artikel beschreibt eigentlich alles, was bei uns so los ist. Verstärkung und Änderungen auf vielfältige Allergien, Magenprobleme (die damit eigentlich verschwinden sollen), guter Nährboden für Bakterien jeglicher Art vor allem auch Helicobacter und bei Greta dazu Inkontinenz
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de...locker-ia.html

    Bloß ist es bisher so, dass sie ohne das Zeug Magenblutungen bekommt und dadurch wirklich extreme Schmerzen hat, die zu totaler Unruhe und Jammern führen
    Interessanter Artikel! Lucy macht auch schon so lange mit dem Magen rum, deswegen der "Versuch" mit dem Cimetidin, viel gebracht hat es nicht, deshalb hören wir auch erstmal wieder auf. Bei ihr hilft noch am besten Gastricumeel.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2014
    Ort
    Loop
    Beiträge
    10

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Hallo,
    gibt es hier jemanden der sich richtig gut mit Schüssler Salzen auskennt und mir helfen kann die richtigen Mittel bei erosiver Gastritis ausgelöst durch eine Futtermittelallergie und Helicbacter auszusuchen? Wobei die ohne Lactose sein müssen.
    Ich brauche dringend Hilfe für Greta. Sie hat extreme Nebenwirkungen durch das Omeprazol und ich muss das schnellst möglich, aber vorsichtig und richtig ausschleichen. Wobei ich auch da noch keinen Plan habe, wie ich es ausschleiche ohne Rebound Effekt, da sie es schon ewig bekommt wegen der Magenblutungen. Jegliche Absetz Versuche schlugen bisher fehl.
    Die Osteopathin bei der wir gestern waren meinte ich soll auf Ranitidin gehen und dann das Omep absetzen. Aber Rantitidin ist auch nicht prall und auch da hat man auch nach längerer Gabe Probleme das Medikament ohne Rebound Effekt abzusetzen. Je länger sie diese sch... Säureblocker bekommt, desto schlimmer werden Allergien &Co. Ohne den Säureblocker hat sie extreme Bauchweh mit mitunter Magenblutungen und Rückenschmerzen.
    Frag doch mal bei http://www.naturinstitut.info/schuessler-salze.html nach, die haben einen super Service, ich hatte ne Frage zu Arganöl und hab innerhalb von 5 Stunden ne Antwort bekommen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Einbeck
    Beiträge
    203

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Ruby hatte mal lange Zeit mit einer Gastritis zu kämpfen. Ich habe in dieser Zeit Gastrofit und das Magen-Darmöl von Allcont gegeben, sicher über mehrere Wochen. Anschließend Allfit, um die Schleimhäute wieter zu stabilisieren. Ich fand das sehr hilfreich und wir konnten so ohne Medikamente den Magen vollständig ausheilen. Evtl. wäre das zumindest parallel auch was für Euch?
    Liebe Grüße von Susanne, Jonna und Ruby (www.of-heroes-mountain.de)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111
    Themenstarter

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Vielen Dank für Eure Tips, Ihr 2.

    Ich habe mich nun für einen anderen Weg entschieden, der hoffentlich funktioniert und langfristig zumindest bis zum Ende des Jahres Erfolg hat und mein Mädel endlich mal keine Schmerzen mehr erdulden muss und wir hier mal wieder aufatmen können. Zugegeben ein extrem teurer und schwerer Weg , aber ich möchte mein Mädel noch ein paar Jahre behalten und dafür verzichte ich gerne auf alles und schränke mich aufs notdürftigste ein.

    Falls für jemanden interessant:
    - weiter Slippery Elm Bark Sirup mehrmals tägl. (Magenauskleidung)
    - Gastro hevert mehrmals tägl. (Magenkrämpfe, Übelkeit)
    - Sanofor (Magensäurehemmung, Darmpflege)
    - Liquirit in den nächsten 4 bis 8 Wochen, damit der Rebound-Effekt beim Absetzen von Omeprazol nicht eintritt
    bzw. abgemildert wird (Säurehemmung und Entzündungshemmung)
    - weiter Darmaufbaukur (Aufbau Abwehr und Entgiftung)
    - Kavit&Schwarzkümmelöl
    - Osteopathie und ggf. Akupunktur (Schmerzlinderung)
    - je nach Erfolg ggf. noch Bitterstoffe und Flohsamenschalen

    Bleibt abzuwarten, ob Greta das Liquirit wegen der enthaltenen Kartoffelstärke verträgt. Das könnte evtl. ein Problem werden, da sie ggf. allergisch darauf ist. Das wäre dann ein Schuß ins Knie und der ganze Plan ist hinüber.

    Wir starten nächste Woche, wenn alles geliefert wurde und ich hoffe.................

    @Susanne deine Tips speichere ich mir, falls wir anders vorgehen müssen.
    Geändert von Daima (23.09.2015 um 19:40 Uhr)

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Amberg
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Zitat Zitat von caramia Beitrag anzeigen
    Ruby hatte mal lange Zeit mit einer Gastritis zu kämpfen. Ich habe in dieser Zeit Gastrofit und das Magen-Darmöl von Allcont gegeben, sicher über mehrere Wochen. Anschließend Allfit, um die Schleimhäute wieter zu stabilisieren. Ich fand das sehr hilfreich und wir konnten so ohne Medikamente den Magen vollständig ausheilen. Evtl. wäre das zumindest parallel auch was für Euch?
    habs mir auch abgespeichert! Danke!

    Zitat Zitat von Daima Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Eure Tips, Ihr 2.

    Ich habe mich nun für einen anderen Weg entschieden, der hoffentlich funktioniert und langfristig zumindest bis zum Ende des Jahres Erfolg hat und mein Mädel endlich mal keine Schmerzen mehr erdulden muss und wir hier mal wieder aufatmen können. Zugegeben ein extrem teurer und schwerer Weg , aber ich möchte mein Mädel noch ein paar Jahre behalten und dafür verzichte ich gerne auf alles und schränke mich aufs notdürftigste ein.

    Falls für jemanden interessant:
    - weiter Slippery Elm Bark Sirup mehrmals tägl. (Magenauskleidung)
    - Gastro hevert mehrmals tägl. (Magenkrämpfe, Übelkeit)
    - Sanofor (Magensäurehemmung, Darmpflege)
    - Liquirit in den nächsten 4 bis 8 Wochen, damit der Rebound-Effekt beim Absetzen von Omeprazol nicht eintritt
    bzw. abgemildert wird (Säurehemmung und Entzündungshemmung)
    - weiter Darmaufbaukur (Aufbau Abwehr und Entgiftung)
    - Kavit&Schwarzkümmelöl
    - Osteopathie und ggf. Akupunktur (Schmerzlinderung)
    - je nach Erfolg ggf. noch Bitterstoffe und Flohsamenschalen

    Bleibt abzuwarten, ob Greta das Liquirit wegen der enthaltenen Kartoffelstärke verträgt. Das könnte evtl. ein Problem werden, da sie ggf. allergisch darauf ist. Das wäre dann ein Schuß ins Knie und der ganze Plan ist hinüber.

    Wir starten nächste Woche, wenn alles geliefert wurde und ich hoffe.................

    @Susanne deine Tips speichere ich mir, falls wir anders vorgehen müssen.
    Ich hoffe du/ihr hast Erfolg damit! Viel Glück!

  9. #9
    ...und Mausi Anabell Avatar von jacko
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Pegnitz
    Beiträge
    18.460

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Ich drück die Daumen, dass das alles gut klappt!
    Knuddler an Greta!



  10. #10
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.639

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Hier werden alle Daumen und Pfoten gedrückt, dass es funktioniert!

    Was hast du denn vor?
    Marina das was du ihr da gibst, ist verdammt viel und vieles auch doppelt gemoppelt.

    Manchmal ist weniger mehr.

    Slippery Elm Bark kleidet aus, hemmt aber auch die Magensäure.
    Die Flohsamenschalen haben den gleichen Effekt, das Liquirit und Sanofor auch.

    Sie könnte auf diese Sachen ja auch reagieren.
    Mit Flohsamenschleim spuckt Sammy Blut.
    Bei ihm reizt es anscheinend.

    Nicht böse sein, aber das ist eine ganz schön lange Liste mit Mitteln, die alle das Gleiche bewirken.


  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111
    Themenstarter

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Julia, du hast sicherlich zum Teil Recht. Der Plan ist jetzt aus der Not heraus entstanden. Ob ich da noch was dran ändere, wird der Beginn nächste Woche zeigen. Aber nur SEB reicht nicht aus, denn das habe ich bereits versucht.
    Dazu kommt, dass wenn man das Omep absetzt, dass noch mehr als Magensäure als je zuvor produziert wird. Ich bin mir nach allem hier ziemlich sicher, dass das Sanofor+SEB das nicht abpuffern kann. Daher habe ich das Liquirit ausgesucht als Notfallmaßnahme, wenn an Tag 1 oder Tag 2 gleich wieder Unruhe da ist. Wobei es eben sein kann, dass sie das Liquirt nicht veträgt. Daher habe ich beides bestellt.
    Flohsamenschalen stehen als großes ? im Plan, falls gar nichts anschlägt. Danke für den Hinweis mit dem spucken.
    Und ja, das Risiko, dass Greta auch davon etwas nicht verträgt ist groß. Aber irgendwie müssen wir das Omep los werden....
    Wenn du magst lies mal den Link von oben, da steht das mit dem Absetz Effekt usw.
    Geändert von Daima (23.09.2015 um 22:02 Uhr)

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  12. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    Lemwerder
    Beiträge
    8

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Moin,
    bei Schüssler Salzen kann ich dir Fr. Dr. Gabriele Steinmetz empfehlen.
    http://hp-steinmetz.de/publikationen/

    Sie hat auch ein echt gutes Buch herausgegeben. Ich habe sie bereits mehrfach in Seminaren besucht und sie hat mir auch wirklich gut geholfen mit ihren Ratschlägen.
    Ansonsten würde ich es mal mit einer Bioresonanztherapie versuchen. War da ehrlich gesagt selbst auch vorher kritisch eingestellt, aber nachdem unser einer Wuff so sehr krank war, habe ich gedacht da kommt es dann auch nicht mehr drauf an. Und siehe da: die ganzen Untersuchungen und Labortests aus den Kliniken etc. haben nichts gebracht, aber die Tierheilpraktikerin bei der ich dann war (nicht Frau Dr. Steinmetz) hat uns echt sehr geholfen. Naja, und wir haben eben auf Barfen umgestellt und gesehen, dass wir viel mit Schüssler arbeiten und wenig mit Cortison und Antibiotika etc.
    Außerdem haben wir festgestellt: in der Ruhe liegt die Kraft und das überträgt sich ungemein auf das Tier auch wenn es manchmal nicht so leicht ist bei so viel ... ruhig zu bleiben
    Drück euch die Daumen, dass ihr euer Problem möglichst schnell in den Griff bekommt
    LG
    Margret
    :dog2:

  13. #13
    A new story... Avatar von Jesse
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    Winterberg
    Beiträge
    3.064

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Oh man Marina- da wird einem ja mittlerweile wirklich schon alleine beim Lesen schwindelig...

    Einen guten Rat habe ich leider nicht, aber immer und weiterhin unsere Daumen!
    A Preferential Mystery A New Story (LR/R 04.01.2015)
    Karlson von der Hollen-Hardt (LR/R 20.01.2006-28.07.2014)

  14. #14
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.639

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle

    Auch nicht, wenn du öfter SEB gibst?
    Da gibt es ja keine Höchstmenge die man geben darf.

    Das Liquirit hat bei Polly gar nichts gebracht. Da würde ich mich nicht drauf verlassen.

    Ich habe den Link durchgelesen.
    Uns betrifft das ja leider auch.
    Sammy bekommt ja nun schon seit ca. 2 Jahren täglich Omep.

    Ich habe schon so oft versucht, das langsam runter zu fahren.
    Das geht einfach nicht.
    Er bricht dann schon am nächsten Tag wieder.
    Mit Omep geht es ihm ganz gut.
    Ich habe es aufgegeben.
    Allerdings ist Sammy auch 12 Jahre alt.
    Greta ist ja noch jung.

    Egal was du machst, ich drücke euch die Daumen, dass es klappt!
    Ihr habt es so verdient!


  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111
    Themenstarter

    Standard AW: Schüssler Salze bei erosiver Gastritis durch Futtermittelalle


    Anzeige
    Zitat Zitat von LabMik Beitrag anzeigen
    Moin,
    bei Schüssler Salzen kann ich dir Fr. Dr. Gabriele Steinmetz empfehlen.
    http://hp-steinmetz.de/publikationen/

    Sie hat auch ein echt gutes Buch herausgegeben. Ich habe sie bereits mehrfach in Seminaren besucht und sie hat mir auch wirklich gut geholfen mit ihren Ratschlägen.
    Ansonsten würde ich es mal mit einer Bioresonanztherapie versuchen. War da ehrlich gesagt selbst auch vorher kritisch eingestellt, aber nachdem unser einer Wuff so sehr krank war, habe ich gedacht da kommt es dann auch nicht mehr drauf an. Und siehe da: die ganzen Untersuchungen und Labortests aus den Kliniken etc. haben nichts gebracht, aber die Tierheilpraktikerin bei der ich dann war (nicht Frau Dr. Steinmetz) hat uns echt sehr geholfen. Naja, und wir haben eben auf Barfen umgestellt und gesehen, dass wir viel mit Schüssler arbeiten und wenig mit Cortison und Antibiotika etc.
    Außerdem haben wir festgestellt: in der Ruhe liegt die Kraft und das überträgt sich ungemein auf das Tier auch wenn es manchmal nicht so leicht ist bei so viel ... ruhig zu bleiben
    Drück euch die Daumen, dass ihr euer Problem möglichst schnell in den Griff bekommt
    Danke für die Tips. Die Dame speichere ich mir mal ab. Mit Bioresonanz bin ich durch. Das hat viel Geld gekostet, aber am Ende doch leider nicht geholfen. BARF gab das hier 1,5 Jahre mit einem katastrophalen Ausgang bei der Ausschlussdiät am Ende. Alles was es roh gibt, geht hier gar nicht. Und Fleischsorten habe ich auch nicht mehr wirklich in der Auswahl. Jetzt das Futter von Acana scheint sie ganz zu vertragen. Das ist ein guter Erfolg.

    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen

    Einen guten Rat habe ich leider nicht, aber immer und weiterhin unsere Daumen!
    Danke Jesse!

    Zitat Zitat von julia Beitrag anzeigen
    Auch nicht, wenn du öfter SEB gibst?
    Da gibt es ja keine Höchstmenge die man geben darf.

    Das Liquirit hat bei Polly gar nichts gebracht. Da würde ich mich nicht drauf verlassen.

    Ich habe den Link durchgelesen.
    Uns betrifft das ja leider auch.
    Sammy bekommt ja nun schon seit ca. 2 Jahren täglich Omep.

    Ich habe schon so oft versucht, das langsam runter zu fahren.
    Das geht einfach nicht.
    Er bricht dann schon am nächsten Tag wieder.
    Mit Omep geht es ihm ganz gut.
    Ich habe es aufgegeben.
    Allerdings ist Sammy auch 12 Jahre alt.
    Greta ist ja noch jung.

    Egal was du machst, ich drücke euch die Daumen, dass es klappt!
    Ihr habt es so verdient!
    Julia, Greta bekommt 5x am Tag SEB Sirup. Die 500 ml halten gerade einmal 3 Tage. Diese Menge benötigt sie trotz Omeprazol, damit es ihr zumindest einigermaßen geht.
    Da das schon viel Sirup ist und Greta beim letzten Ausschleichen trotzdem extrem reagierte, habe ich eben das Sanofor+Liqurit ausgesucht. Irgendwie MUSS das Omep weg, denn das macht die Allergien schlimmer und Greta trotzdem noch jeden Tag Bauchweh und Inkontinenz.
    Ich verlasse mich nicht aufs Liquirit, es ist aber ein Strohalm.

    Dass viel nicht viel hilft, weiß ich auch. aber was soll ich tun, wenn man schon diverse gänige Dinge ausprobiert hat? Ich will nicht aufgeben, zumal unsere Lebensqualität extrem leidet, das hält weder Gretas Magen noch ich noch ewig aus.
    Ich möchte wieder einen fröhlichen und unbeschwerten Hund!
    Geändert von Daima (24.09.2015 um 11:22 Uhr)

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •