Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

  1. #1
    Administrator Avatar von LUNA
    Registriert seit
    04.09.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    22.491

    Standard Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!


    Anzeige
    Die einen schwören darauf, andere verteufeln sie: homöopathische Mittel. Eine Untersuchung hunderter Studien zur Wirksamkeit von Homöopathie wirft nun ein schweres Gewicht in die Waagschale: Keine davon beweist wissenschaftlich, dass die Alternativ-Medizin besser als ein Placebo wirkt.

    weiter- http://www.focus.de/gesundheit/gesun...s=201503131428
    Steffie
    Es gibt für alles eine Zeit:
    eine Zeit der Freude, der Stille, des Schmerzes und auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung

    Du fehlst mein


  2. #2
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.995

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Ich komme ja auch aus der Pharmazie und früher hab ich immer gesagt....Globuli, das ist so, als wenn man einen Tropfen Salzsäure in die Nordsee kippt!!

    Ein Mensch kann sich, wie auch beim Placebo, einbilden das es hiilft. Aber ein Tier kann das nicht. Und wenn ich sehe was ich mit Globuli bei meiner Bande schon erreicht habe!!!
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  3. #3
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.639

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Eben. Hier wird auch alles erst mal mit Globuli behandelt. Und das meiste ist dann auch nach kurzer Zeit wieder in Ordnung.
    Wenn ich für Schnupfen und Husten zum TA gehe, spritzt der sofort AB. Das muss nicht sein.
    Wenn ich Husten habe, nehme ich auch kein AB.
    Mit Homöopathie geht sowas schnell wieder weg.


  4. #4
    Team- Mitglied Avatar von schrecker82
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    10.607

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Ich denke die Mischung machts...


    Man sollte nur nicht verbissen sein und alles mit der Natur heilen wollen (ich kenne da so nen Fall, da sollte Knochenkrebs mit Quarkumschlägen und Kügelchen geheilt werden - gaaanz natürlich eben - hat nicht geklappt). Unterstützen, ja. Probieren, ja. Aber ggf. dann auch die normale Medizin ran lassen, wenn es nötig ist.

    Ich nehme bei leichtem Husten/Erkältung gar nichts - und er geht auch weg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Bei den Erfahrungen die ich bisher mit Hund&Homöopathie gemacht habe, halte ich die Studie für Quatsch.
    Allerdings gibt es auch bei der Homöopathie deutlich Einschränkungen wenn es um schwerwiegende Erkrankungen geht. Auch diese Erfahrungen musste ich leider machen. In meinen Augen sollte man sich nicht zu sehr auf DIE EINE Methode verlassen.
    Aber ich glaube nicht, dass man (Herrchen/Frauchen) sich einbilden kann, dass bei einem Hund Mittel x/y gut geholfen hat bei Krankheit x, die sonst beim TA mit AB behandelt worden wäre.

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  6. #6
    Kasperkopp-Frauchen Avatar von GoldenBen
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Herne
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Ich habe da ja auch nie so daran geglaubt, für mich war das alles "Hokuspokus". Seit der Erfahrung die wir mit Ben machen mussten bin ich pro Homöopathie eingestellt, denn ich bin mir sicher wenn Ben weiter schulmedizinisch behandelt worden wär, würde er schon lange nicht mehr leben. Ich würde mich freuen wenn die Tä öfter mit THP`s und umgekehrt zusammen arbeiten würden, zum Wohle unserer Tiere.
    Es grüßt euch herzlichst Iris mit Ben



  7. #7
    Labbi-Fan Avatar von goertzie
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Quickborn
    Beiträge
    3.011

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Jeder Alleinanspruch ist in meinen Augen Mist. Homöopathie und Schulmedizin ergänzend angewandt können Wunder bewirken.
    Lieben Gruß
    Petra mit Happy und Matti - Tilda und Adar immer in meinem Herzen

  8. #8
    Labbi Liebhaber Avatar von Cabel
    Registriert seit
    13.12.2008
    Ort
    Lennestadt
    Beiträge
    1.427

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Ich habe damals meinen Bellchen 4 Jahre mit Homöopathie behandelt weil sie nicht mit der Medis zurecht kam und jede TA hat sich gewundert wie gut es sie ging. Ich gehe zu einer TÄ die beides einsetzt. Es kommt immer drauf an was man behandelt. Hunde/Tiere können sich das nicht einbilden deshalb finde ich die Studie Blödsinn.
    Liebe grüße Yvette mit Sugar, und Alenka, Bella, Casey und Max für immer im Herzen.


  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Ködnitz
    Beiträge
    3.418

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Zitat Zitat von goertzie Beitrag anzeigen
    Jeder Alleinanspruch ist in meinen Augen Mist. Homöopathie und Schulmedizin ergänzend angewandt können Wunder bewirken.
    So seh ich das auch


  10. #10
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Die meisten werden es nicht lesen wollen aber dennoch mal zum Lesen....

    Placebos wirken auch bei Kleinkindern und Tieren
    Bei Kleinkindern und Tieren gebe es keinen Placebo-Effekt, also sei in diesen Fällen der Behandlungserfolg direkt abzulesen? Weit gefehlt! Selbstverständlich gibt es Placebo-Effekte in Form von Suggestion auch bei Kindern. Jeder Kinderarzt weiß, dass man die Mutter in die Behandlung einbeziehen muss: Sie ist Hauptempfänger der psychosozialen Botschaft und gibt sie als ihre Erwartungshaltung unbewusst an das Kind weiter.
    Placebo-Effekte wies man in Doppelblindversuchen auch bei Haustieren nach. Diese können die Körpersprache vertrauter Bezugspersonen lesen. Erleben sie deren Vertrauensverhältnis zu dem ihnen unbekannten Therapeuten, so reagieren sie konditioniert im Sinn einer Placebowirkung. Wird das Placebo-Präparat auch noch mit liebevoller Hinwendung verabreicht, hat die Heilung gute Chancen (26, 27). Zusätzlich führt die Erwartungshaltung des behandelnden Arztes bei diesem selbst zu “selektiver Wahrnehmung”: Er neigt dazu, Heilerfolge zu diagnostizieren, die er unbewusst zu finden erwartet.

    Auch interessant

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...sen-kugelchen/


    Ich denke der Haupteffekt ist und davon könnte sich unser Gesundheitssystem eine Scheibe abschneiden tatsächlich die gründliche Anamnese und die
    damit verbundene Zuwendung zum Patienten. Und das macht Ihr mit Euren Kindern und Tieren ja letztlich auch.

    Wenn die Zuckerkügelchen nicht teuer sind und euch dabei helfen ist das doch ok,
    hauptsache dies hält euch davon nicht ab zur rechten Zeit echte Medizin zu nehmen/geben.

    Ich selbst glaube nicht daran und deshalb wird es bei mir auch niemals wirken.
    Geändert von Joerg (15.03.2015 um 13:11 Uhr)
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

  11. #11
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Hier noch der ganze Artikel zum Placebo-Effekt:

    http://www.gwup.org/inhalte/77-theme...-placeboeffekt
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

  12. #12
    lebt im Outback Avatar von JKM + Joschi
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Willich
    Beiträge
    4.174

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Homöopathie und Schulmedizin ergänzend angewandt können Wunder bewirken.
    Sich ergänzen und akzeptieren ist eine Grundvoraussetzung. Ohne diese Zusammenarbeit hätte unser Josch 2009 nicht überlebt.
    Ob unsere Cailin heute, ohne eine versierte homöopathische Behandlung im Anschluss an die Klinikbehandling im verg. Sommer, noch bei uns wäre ist ebenso fraglich.

    Tiere sind GsD unvoreingenommene und neutrale Patienten. Ihr Körper und ihr Organismus kennt keine Statistiken und was Tieren hilft, wird es beim Menschen immer wieder in Frage gestellt. Warum?
    Mit Placebos wurden doch auch Erfolge erzielt.
    Kaethe mit AMY Hu und Cailin
    unser Trio, Josch, Bogy u. Leavy unvergessen

    10 Jahre Retriever-Netzwerk


  13. #13
    Labbi-Fan Avatar von goertzie
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Quickborn
    Beiträge
    3.011

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Zitat Zitat von Joerg Beitrag anzeigen
    .


    Wenn die Zuckerkügelchen nicht teuer sind und euch dabei helfen ist das doch ok,
    hauptsache dies hält euch davon nicht ab zur rechten Zeit echte Medizin zu nehmen/geben.

    Ich selbst glaube nicht daran und deshalb wird es bei mir auch niemals wirken.
    Homöopathie besteht aus mehr als nur Zuckerkügelchen.
    Lieben Gruß
    Petra mit Happy und Matti - Tilda und Adar immer in meinem Herzen

  14. #14
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Das Trägermittel für den Placebo-Effekt ist eigentlich egal, die Zuckerkügelchen sind ja nur das Sinnbild dafür....

    Würde man aus der Zauberdose ein Wunderleckerchen mit der gleichen Liebe und Zuwendung seinem Hund geben
    dürfte man den gleichen Erfolg erzielen.

    Wenn man die Artikel genau liest ist der Glaube und die Wirkung durch den Placebo Effekt doch sehr gut und zu begrüßen.

    Die einzige Gefahr dabei ist doch nur das man damit die Wirkung der "konventionellen" Medizin unter Umständen durch den
    "Unglauben" oder gar Verteufelung der Chemie in seiner Wirkung beeinträchtigen kann was bei schlimmen Krankheiten
    eine Heilung verschlechtern könnte. Dort beschrieben als "Nocebo"-Effekt.


    Mehr nicht, kann doch jeder nehmen was er mag....
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

  15. #15
    Gast
    Gast

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Diese Studie, sowie die meisten Studien die die Homöopathie betreffen, wurde ganz sicher nicht nach den Lehren von Samuel Sahnemann durchgeführt.

    Denn eines ist sicher: beachtet man die Lehren von Samuel Hahnemann ist so gut wie jede Erkrankung heilbar, vorausgesetzt die innere Uhr des Indiviuums ist nicht von Gott gewollt abgelaufen.

    Homöopathische Anwendungen sind nicht so einfach wie die schulmedizinischen , denn diese decken ein breites Spektrum ab.
    Bei der Homöopahtie muß man wesentlich gezielter vorgehen und so ist klar daß man oft keine Wirkung erzielt, weil eben nicht das passende Mittel verabreicht wurde.

    Aber auch die Schulmedizin verfehlt oft ihre Wirkung, viele Menschen gehen jahrelang zum Arzt und keiner kann helfen.......jedoch wird dadurch die Schulmedizin niemals in Frage gestellt.

    Bringt ein homöopathisches Mittel nicht gleich, oder bald , die gewünschte Wirkung, wird die ganze Homöopathie in Frage gestellt.

    Marion

  16. #16
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.995

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Ich stelle die Homöopathie genauso in Frage wie die Schulmedizin. Alles zu seiner Zeit, denke ich einfach. Manche Homöopathen sind gefährlich, sie wollen Patienten einreden, man kann alles mit Homöopahie heilen und das stimmt definitiv nicht.

    Die Schulmedizin macht auch ihre Fehler, gar keine Frage.

    Das optimale wäre ein Schulmediziner mit homöopahischer Ausbildung, aber den muss man erstmal finden.

    Mir wurde mal von einem Heilpraktiker erzählt, dass er einen Hirntumor mit Globuligabe zum Schmelzen gebracht hat! Sowas zu glauben kann tödlich sein.
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  17. #17
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Zitat Zitat von MarionB Beitrag anzeigen
    Diese Studie, sowie die meisten Studien die die Homöopathie betreffen, wurde ganz sicher nicht nach den Lehren von Samuel Sahnemann durchgeführt.
    Denn eines ist sicher: beachtet man die Lehren von Samuel Hahnemann ist so gut wie jede Erkrankung heilbar, vorausgesetzt die innere Uhr des Indiviuums ist nicht von Gott gewollt abgelaufen.
    Homöopathische Anwendungen sind nicht so einfach wie die schulmedizinischen , denn diese decken ein breites Spektrum ab.
    Bei der Homöopahtie muß man wesentlich gezielter vorgehen und so ist klar daß man oft keine Wirkung erzielt, weil eben nicht das passende Mittel verabreicht wurde.
    Aber auch die Schulmedizin verfehlt oft ihre Wirkung, viele Menschen gehen jahrelang zum Arzt und keiner kann helfen.......jedoch wird dadurch die Schulmedizin niemals in Frage gestellt.
    Bringt ein homöopathisches Mittel nicht gleich, oder bald , die gewünschte Wirkung, wird die ganze Homöopathie in Frage gestellt.

    Marion
    "Schulmedizin" wird nicht in Frage gestellt? Krankenkassen zahlen doch wohl erst wenn der Nutzen bewiesen ist.

    Homöopathie hingegen beansprucht für sich nicht bewiesen werden zu müssen und in den vergangenen 150 und mehr Jahren wurde es auch nicht bewiesen.

    Wenn es nicht wirkt war es halt wie Du so schön schreibst nicht das richtige Mittel......

    Wenn es für ein bestimmtes Leiden ein passendes Mittel gibt wieso gelingt der Homöopathie dann kein einziger belastbarer Wirknachweis?


    Ich bleibe dabei, der Placebo Effekt ist gut und wird vielen Helfen.

    Nur verpasst nicht den rechten Moment bei echten Krankheiten frühzeitig die Schulmedizin zu bemühen und nicht nowendige Behandlungen dadurch zu verzögern.
    Das kann auch Leben gefährden wenn erforderliche Therapien durch abwarten einer homöopathischen Behandlung verschleppt werden.

    Es gibt jede Menge Krankheiten, da hilft kein Glaube und kein Placebo-Effekt.
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.111

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Zitat Zitat von Joerg Beitrag anzeigen
    "Schulmedizin" wird nicht in Frage gestellt? Krankenkassen zahlen doch wohl erst wenn der Nutzen bewiesen ist..
    sorry, aber damit hast du dir grad eine Grube gegraben. Meine Krankenkasse sowie viele andere auch bezahlen mittlerweile homöopathische Behandlungen Und ja ich bin ganz normal gesetzlich krankenversichert

    Ich habe das Glück eine Hausärtztin zu haben die beides anbietet und anwendet.
    Geändert von Daima (15.03.2015 um 23:08 Uhr)

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  19. #19
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!

    Das die Krankenkassen auch Kundenwünsche erfüllen ist ja nichts Neues, schließlich stehen diese heutzutage auch im Wettbewerb.

    Das ändert nur wenig an den Fakten und das Ärzte schon jahrelang Placebos verschreiben ist auch nicht neu.

    Bei einer Berliner Studie haben sich 88% der befragten Hausärzte dazu bekannt, schon zu Placebos gegriffen zu haben.

    Auszug aus einem Bericht von 2011:
    "Ärzte können Patienten also keine echten Placebos verschreiben. Wohl aber zum Beispiel Vitaminpillen oder homöopathische Mittel, die der Arzt selbst für wirkungslos hält oder die keine auf das Krankheitsbild zugeschnittene Arzneimittel enthalten. Einzelne Ärzte verbündeten sich auch mit dem örtlichen Apotheker, der dann auf Rezept Zuckerpillen abgebe. Mitunter würden auch Spritzen ohne Wirkstoff gesetzt oder Scheinakupunktur angewendet. Auch Scheinoperationen (Sham Surgery) gibt es laut der Studie."

    Der Nutzen von Plecebos ist doch unumstritten, nur kann man sich das sinnlose "Schütteln" zur x-ten Potenz sparen.

    Deine Hausärztin hat also vollkommen recht. Solange Du daran glaubst wird es bestimmt auch helfen.

    Und da viele Patienten erwarten immer irgend etwas verschrieben zu bekommen ist das die optimale Lösung für alle Ärzte,
    so kann man jedem irgendetwas mitgeben und braucht sich um Wechsel- oder Nebenwirkungen keine Gedanken zu machen.....
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

  20. #20
    Benutzer Avatar von Joerg
    Registriert seit
    25.07.2009
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    35

    Standard AW: Homöopathie ist nicht besser als ein Placebo?!


    Anzeige
    Hier auch noch mal nachgereicht ein interessanter Link:

    http://www.t-online.de/lifestyle/ges...placebos-.html

    Der erklärt auch warum Krankenkassen das bezahlen.....
    Liebe Grüße von Jörg & Henry

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •