Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Zweiter Goldi, ab wann?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    18

    Standard Zweiter Goldi, ab wann?

    Hallo Zusammen,

    ich hab da mal eine Frage. Gibt es ein bestimmtes Alter welches der erste Hund haben sollte, bevor ein zweiter dazu kommen kann?

    Also wir sind glückliche Besitzer eines traumhaften Golden-Rüden und für uns steht fest, dass ein zweiter Rüde dazu kommen soll. Wir würden ihn gerne ab Mai/Juni 2015 einziehen lassen. Dann wäre unser Louis knapp 1,5 Jahre alt. Er ist gut erzogen und hat alle Hunde total lieb.

    Spricht das Alter von Louis dagegen? Ist er noch zu jung???

    Vielen Dank für Eure Meinungen.
    Viele Grüße
    Ralph & Louis

  2. #2
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.970

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Mir wäre das zu bald. Euer Louis kommt nochmal mit ca. 18 Monaten in die Flegelphase. Ein ideales Alter kann man nicht sagen, aber ich tendiere zu 3-4 Jahren Altersunterschied bei zwei Rüden.

    Wir haben zu unserer 1,5 Jahre alten Hündin noch eine dazu genommen, würd ich nie wieder machen! Und wir züchten Golden Retriever!
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.279

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Also ich würde sagen, es wäre besser zu warten, bis der 1. Hund sehr zuverlässig im Gehorsam ist.
    Sonst hast du evtl. nachher 2 Flegel, die sich gegenseitig aufpuschen.
    Retriever werden spät erwachsen und ich würde daher warten bis der Hund mind. 2,5 bis 3 Jahre alt ist.
    Einzeln spazieren gehen und üben sollte man jedoch trotzdem.
    Ich kenne hier einige Beispiele, wo 2 junge Hunde zusammen wohnen. Die Hunde sind im Doppelpack sehr schwer abzurufen und zu händeln. Einzel geht es, aber zusammen ist das echt ein Chaos beim Gassi gehen.
    Ich sehe das auch immer hier, wenn ich Greta`s Kumpel Ludwig hier habe. Die 2 sind ein 3/4 Jahr auseinander und zusammen mit beiden alleine Gassi gehen, besonders an der Leine ist schon echt eine Herausfoderung und das obwohl Greta echt gut hört. Aber beide sind total verspielt und vergessen sich dabei und ihr Umfeld. Da passiert es dann schon mal, dass beide spielen, einen anderen Hund sehen und im Doppelpack auf das Gegenüber stürmen wie die Irren. Für das Gegenüber nicht einfach Oder Ludwig stürmt los, weil er was Tolles entdeckt hat. Dann bin ich auf Ludwig konzentriert und Greta macht in entgegengesetzter Richtung Mist. Da muss man schon echt viel arbeiten, um das Chaos zu lichten

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  4. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Ich würde mindestens drei Jahre warten. Vorher sind die noch nicht
    gefestigt genug.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Katha_^^
    Registriert seit
    08.07.2011
    Ort
    Friedewald
    Beiträge
    1.905

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Hi,

    ich möchte dir gerne einmal dazu antworten, da wir im moment mitten drinne stecken
    Balu wird im Mai 4 Jahre und Maja im April 1 Jahr. Maja ist zwar eig. der Hund meiner Schwiegereltern, aber da wir in einem Haus wohnen und Maja doch irgendwie mehr bei uns ist, kann ich mir glaube ich diesbezüglich auch ein Urteil erlaube.
    Balu ist ein Traum von Hund (mein Traumhund), ich kann ihn überall mit hin nehmen, er ist zu 90% abrufbar (sorry, aber ein Restrisko von 10% gibt es immer), ein echter Schmusebär und einfach ein total ruhiger Geselle. Allerdings sobald er andere Hunde sieht war das für ihn früher immer Party, spielen, toben Spaß haben.
    Durch Maja ist Balu wesentlich ruhiger geworden, obwohl die 2 toll und viel zusammen spielen. Er hat sie was die Sozialisierung angeht perfekt erzogen.
    Maja steckt im moment mitten in der Pubertät und so wie es scheint kurz vor ihrer ersten Läufigkeit, Madame ist im moment sehr erziehungsresistent.
    Das schlimme daran ist, dass sich Balu ab und an auch von ihrem "nicht hören" anstecken lässt. Meistens kommt er zwar mit gesenktem Kopf zurück, denn er weiß er hat mist gebaut, sie hingegen juckt das im Moment rein gar nichts.
    Ich weiß nicht wie gut dein Louis hört, aber ich würde mal behaupten ihr steckt wahrscheinlich noch mitten in der Grunderziehung und da jetzt noch einen 2. Hund der dann bald auch nur Mist im Kopf hat..???
    Die zwei können sich gegenseitig schön hochschaukeln, dass man manchmal ganz schön durchgreifen muss, damit es nicht über Tische, Sofas etc geht.
    Auch mit der Leinenführigkeit ist es nicht so einfach, so wie Daima es auch schon geschrieben hat, Balu läuft artig an der Leine und Madame tanzt um uns rum. Was dazu führt, dass er auch anfängt mal rechts mal links zu laufen, da sie ihn ja mehr oder weniger wegschubst oder nervt. Läuft man mit ihr alleine funktioniert es auch 100mal besser, aber da ich studiere und mein Freund arbeitet, können wir nicht immer zusammen gehen oder haben auch nicht die Zeit, dass jeder erst mit einem und dann mit dem anderen geht.
    Klar ist es wunderschön zwei Hunde zu haben, allerdings ist es erziehungstechnisch auch wesentlich anstrengender, denn man muss beiden Hunden gerecht werden und kann den Großen dann nicht vernachlässigen.
    Ich bin teilweise echt froh, wenn wir Maja wieder abgeben können und auch Balu genießt die Spaziergänge ohne sie, wo er nur uns hat. Genauso genießt er es sie als Spielkamerad zu haben.
    Ich finde zwei Hunde zu haben wirklich wunderbar, aber ich würde wirklich warten bis dein Hund erwachsen ist, denn es ist auch dann noch anstrengend genug. (was ich vorher nie gegelaubt hätte, denn ein zweiter Hund läuft halt nicht einfach so mit, sondern brauch genauso viel Aufmerksamkeit und Erziehung wie der erste.)

  6. #6
    Lieblingshunde. ♥ Avatar von Kirschblüte
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    3.412

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Mir war es immer und ist es noch immer sehr wichtig, dass ich meinen ersten Hund (oder zwei, wenn ein dritter dazu kommt), in fast allen Situationen "lesen" und einschätzen kann. Für mich muss der erste Hund nicht perfekt erzogen sein oder in allen Lebenslagen nahezu perfekt "funktionieren". ABER ich muss wissen, in welchen Situationen das eben der Fall sein kann, sprich, ich weiß, dass meine Hündin dazu neigt, Kinder die schreien und rennen anzubellen, dann händel ich sie in diesen Situationen auch gezielt, sodass der Zweithund nicht mit einsteigt, ich unterbinde es rechtzeitig. Und das kann man, je nach Hund, auf mehrere Situationen übertragen.
    Zudem sollte der erste Hund, für mich, im Alltag angekommen sein und da sehr verlässlich sein. Sprich, er nimmt mir nicht die Bude auseinander, ist ruhig und und unauffällig und bleibt eine gewisse Zeit allein. Summasumarum: Ich möchte mir mit einem weiteren Hund Freude und Spaß ins Haus holen und nicht den puren Stress und Horror! Klar, anfangs wird es eine Umstellung sein, womöglich auch stressig, ein erwachsener Hund, ein Welpe... Zu Fenja hätte ich mir mit 18 Monaten nie einen zweiten Hund geholt. ^^
    Sie war da noch gar nicht fertig. ^^ Auch haben wir mittlerweile zusammen die BH absolviert, den WT beim DRC, machen Agi... jetzt wäre da auch Platz für einen weiteren. Aber im Grunde muss das jeder für sich selbst wissen. Aber mir wären 18 Monate eindeutig zu früh gewesen!

    Liebe Grüße von Steffi
    mit Fenja & Abby

  7. #7
    Kampflabi-Mix-Bespaßerin Avatar von Bonny und Frieda
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    7.372

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    ich würde einen zweiten hund dazu nehmen, wenn der erste *fertig* mit seiner entwicklung ist. beim retriever ist das mit ca. drei jahren der fall. so wie meine vorschreiberinnen es auch schon schrieben.
    Liebe Grüße
    Jutta


    Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht. (Claude Chabrol)


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Steffilein
    Registriert seit
    25.02.2013
    Ort
    Werne
    Beiträge
    2.761

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Wir überlegen ja auch immer wieder und sind hin und hergerissen.

    Aber auch hier wird die Vernunft walten und wir werden noch mindestens ein Jahr warten bis Frieda ihr Einzelkinddasein hergeben muss


    Hunde sind nicht unser ganzes Leben,
    aber sie machen unser Leben ganz.
    (Roger Caras)

  9. #9
    Team- Mitglied Avatar von schrecker82
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    11.027

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Also ich würde wohl auch noch warten...

    Als Gordon 1 Jahr alt war dachte ich "Hey, er kommt wenn ich rufe, er kann alleine bleiben, er macht nichts kaputt, er geht locker an der Leine, er liebt Hundegesellschaft...Her mit dem zweiten Hund!".

    Jaja...dann kümmert man sich etwas mehr um den kleinen, der ja noch alles lernen muss, und schwupps steckt der große in der zweiten Pubertät Und hört plötzlich nicht mehr, und macht mit dem kleinen zusammen Dinge kaputt und und und.

    Als Janko einzog war Gordon 5,5 Jahre alt. PERFEKT! Die Erziehung sitzt wirklich, auch wenn man mit dem kleinen was schafft bleibt der große schön liegen und wartet bis er an der Reihe ist usw.

    Als ich mit Janko beim Wesenstest war meinte der dortige "Richter", 6 Jahre sei das perfekte Alter um sich einen Welpen dazu zu holen. Und im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, er hat echt Recht.

    Die Zeit mit dem ersten "zweiten" möchte ich nicht missen (aboslut nicht!), aber jetzt wo Gordon älter und reifer war, da lief das doch für alle Beteiligten sehr viel entspannter ab.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von nicki
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Gifhorn
    Beiträge
    3.748

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?

    Bei uns war George 1 Jahr alt als Max dazu kam. Es war eine tolle Zeit. Als Max dann gestorben ist, kam Hannes und da war George schon 5. Ich würde lieber einen Zweithund nehmen wenn der erst 1 - 1,5 Jahre alt es. Denn sonst hast bald das Problem das der Junghund 1 oder 2 ist und der erste Hunde dann schon 4 Jahre weiter und dann bist Du schon langsam eingeschränkt. Der ältere kann nicht mehr so lange gehen oder Rad fahren wie der junge.....er bekommt die ersten Zipperlein und darf dann mal ne Zeit nicht toben....
    Ich denke 1 - 2 Jahre ist ne gute Zeit, da kann ein gut erzogener Golden/Labbi sich gut um einen Welpen "kümmern".

    Liebe Grüße von Nicole mit Georg und Hannes

    und unser Maxi für immer im

  11. #11
    Nicht mehr aktiv
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6

    Standard AW: Zweiter Goldi, ab wann?


    Anzeige
    Ich bin auch der Meinung das es noch zu früh ist. Entweder von Geburt an oder dann erst mit 2 bis 3 jahren

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •