Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Thema: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von Flatnase
    Registriert seit
    23.05.2013
    Ort
    Essenbach
    Beiträge
    1.425

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Tonileo Beitrag anzeigen
    Ich finde ganz allgemein die Unbekümmertheit mit der man an gesunden Tieren herumschnippelt - nur um ein angeblich größeres Risiko einer Erkrankung zu vermindern - sehr erschreckend!!!
    Mit Sicherheit gibt es diese Hundehalter, die sich nur aus Bequemlichkeit dafür entscheiden.
    Aber ich glaube nicht, daß die Hundehalter allgemein das mit einer Unbekümmertheit beschließen, sondern sich mit dem Thema auseinandersetzen und sich informieren. Vor allem beim Ersthund.
    Jeder möchte für seinen Hund die beste Entscheidung treffen und das ist nicht immer einfach. Für uns war es das jedenfalls nicht. Der eine sagt das ist gut, der andere sagt das ist besser und und und. Letztendlich muß es jeder irgendwann selbst entscheiden und hoffen, daß es so richtig war.


    Für die Welt bist du niemand,
    für deinen Hund bist du die Welt!



  2. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von Daima
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    12.237

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    @Tonileo: Ich gebe dir da schon ein Stück weit Recht, Katja, in Sachen Kastration. Vor allem wenn ich mir die Liste von Yvonne (Danke!) anschaue, dann wird mir mulmig. Gedanken habe ich mir schon monatelang gemacht.
    Für mich und meine Lebensumstände wäre dann jedoch die Alternative gewesen keinen Hund zu halten und das widerrum wäre mir und meiner Gesundheit nicht zuträglich. Ich fühle mich nicht wohl dabei, sehe aber keine Alternative.

    Edit: Alleine meine 1 Nachbarin, die ich jetzt schon 100 Mal angesprochen habe, sie möge ihren Pudel nicht immer unangeleint im Haus und vor die Türe lassen. Greta und der Pudel lieben sich, auch ohne Läufigkeit und ich muss sie jetzt schon immer auseinander reißen. Die Dame meint "ja und, dann gibt es Kleine, das wäre doch süß..."

    Off-Topic:


    Allerdings würde ich mir schon Dinge weg schnippeln lassen, die mit Krebs befallen werden könnten, wenn es eine erbliche Vorbelastung gebe (z.B. Brustkrebs)!
    Geändert von Daima (11.03.2014 um 20:06 Uhr)

    Spuren im Sand verwehen,
    Spuren im Herzen bleiben!

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tonileo
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    Hanau
    Beiträge
    6.922

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von momoline Beitrag anzeigen
    Einmal fragte unsere Nachbarin, warum Momo nicht kastriert sei? Da gab ich ihr einige Gründe u.A. die Gewichtszunahme. Da sagte sie zu mir "Naja, Hauptsache das Frauchen hat genug zu fressen!"

    Andrea - Entschuldige bitte aber das ist ja der Hammer - ich schmeiss mich wech...

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von Franz
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Berchtesgaden
    Beiträge
    140

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Maya wird heuer 7 Jahre alt und ist unkastriert.
    Auch wir standen vor der Frage, Kastration ja oder nein
    Nach einem Gespräch mit unserem TA, haben wir beschlossen sie nicht kastrieren zu lassen.
    Die Gründe waren, dass das Krebsrisiko nur gesenkt wird, wenn man sie vor der 1. Läufigkeit kastriert( laut TA)
    Da sie nur alle 8 bis 9 Monate läufig wurde und sie kaum scheinschwanger war bzw. Milch einschoss
    Eventuelle Nebenerscheinungen wie Inkontinenz, Veränderung des Fells und Charakters
    Der große Eingriff bei einer Hündin
    Ich bin der Meinung, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lakritzschnute
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Schaafheim
    Beiträge
    1.964

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Flatnase Beitrag anzeigen
    Mit Sicherheit gibt es diese Hundehalter, die sich nur aus Bequemlichkeit dafür entscheiden.
    Aber ich glaube nicht, daß die Hundehalter allgemein das mit einer Unbekümmertheit beschließen, sondern sich mit dem Thema auseinandersetzen und sich informieren. Vor allem beim Ersthund.
    Jeder möchte für seinen Hund die beste Entscheidung treffen und das ist nicht immer einfach. Für uns war es das jedenfalls nicht. Der eine sagt das ist gut, der andere sagt das ist besser und und und. Letztendlich muß es jeder irgendwann selbst entscheiden und hoffen, daß es so richtig war.
    Wieso muss man diese Entscheidung überhaupt im Vorfeld treffen?
    Ich habe mich nie gezwungen gesehen darüber nachzudenken, ob meine Hündinnen kastriert werden oder nicht. Das wäre für mich eine Entscheidung, die ich dann treffe, wenn ein medizinisches Problem rund um die Geschlechtsorgane auftreten würde.

    (Ausnahmen, neben der medizinischen Indikation, sind natürlich individuelle Lebensumstände, wie zB ein gemischtes Rudel oder Hunde die im Dienst stehen und ansonsten während der Hitze ihrer Arbeit nicht nachgehen könnten oä)

    Die Statistik wonach das Risiko eines Gesäugetumors bei einer Hündin, die vor der ersten Läufigkeit kastriert wird nur noch 0,5% des Risikos einer unkastrierten Hündin beträgt (und nach der 1. Läufigkeit 8% und nach der 2. Läufigkeit nur noch 25%) ist übrigens aus dem Jahre 1969.....! Nur wird meist nicht erwähnt wieviele Hündinnen denn überhaupt an Tumoren der Gesäugeleiste erkranken und so schürt man Ängste, die eigentlich unbegründet sind.




  6. #46
    Kampflabi-Mix-Bespaßerin Avatar von Bonny und Frieda
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    7.338

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?


    Anzeige
    Das hier habe ich in einem anderen Forum gefunden und finde es sehr interessant.

    http://www.smartredirect.de/redir/cl...sel-t2963.html

    Und das hier.
    http://www.smartredirect.de/redir/cl...t2963-s10.html
    Geändert von Bonny und Frieda (11.11.2014 um 20:17 Uhr)
    Liebe Grüße
    Jutta


    Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht. (Claude Chabrol)


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •