Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 46

Thema: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Flatnase
    Registriert seit
    23.05.2013
    Ort
    Essenbach
    Beiträge
    1.425

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von nebbuccadnezar Beitrag anzeigen
    ... Warum, wenn der Hund keine Probleme hat?
    ...
    Für uns war der einzige Grund, das Krebsrisiko zu mindern.


    Für die Welt bist du niemand,
    für deinen Hund bist du die Welt!



  2. #22
    Momo fehlt! Avatar von momoline
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Kassel/Vellmar
    Beiträge
    3.939

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Unsere Momo wurde mit 11 Monaten das erste Mal läufig und dann 1x im Jahr! Eigentlich wollten wir Momo nie kastrieren lassen. Sie hat ihre Hitzen immer prima gemeistert, ohne Probleme. Sie hatte keine Wesensveränderungen oder Komplikationen. Leider wurde das mit der 4. Hitze anders. Sie wurde scheinträchtig und hat richtig gelitten. Das schlimmste war, das sie den Eindruck machte als hätte sie Depressionen. Sie war immer traurig, lief beim Gassi immer nur mit hängenden Ohren Fuß und mochte überhaupt keine Hundekontakte. Wir kannten sie garnict wieder. Wo war nur die agile, lebenslustige Momo hin, die wir kannten?!
    Mit 4 Jahren haben wir sie dann kastrieren lassen! Kurze Zeit später hatten wir unseren Engel Momo wieder!

    Wir haben ein bisschen auf ihre Ernährung geachtet und Momo hat seit dem das gleiche Gewicht. Ihr Fell ist nach wie vor wunderbar weich.

    .....und unvergessen Engel Momo

  3. #23
    und Balu Avatar von Nadine-Amy
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    4.901

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Flatnase Beitrag anzeigen
    Für uns war der einzige Grund, das Krebsrisiko zu mindern.
    Das war für uns auch der Grund!
    Und weil der eingriff für eine junge Hündin nur ein kleiner Schnitt ist und nur die Eileiter durchtrennt werden und es nicht so eine riesenOP ist!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Ködnitz
    Beiträge
    3.425

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Nadine-Amy Beitrag anzeigen
    Das war für uns auch der Grund!
    Und weil der eingriff für eine junge Hündin nur ein kleiner Schnitt ist und nur die Eileiter durchtrennt werden und es nicht so eine riesenOP ist!
    Nadine, heisst das dass Amy nur sterilisiert worden ist? Kastration bedeutet doch, dass Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden...


  5. #25
    Super-Moderator Avatar von fine
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Gründau
    Beiträge
    17.864

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Fine wird im Oktober 10 und ist nicht kastriert.

    Bisher gab es keine Probleme deswegen, weder mit verliebten Rüden noch mit extremer Scheinträchtigkeit. Ich wollte sie bisher nicht unters Messer legen ohne absolute Notwendigkeit.

    Aber ich kann auch verstehen, wenn man den Eingriff machen lässt, vor allem vor der Pyometra habe ich großen Respekt und beobachte Fine nach jeder Läufigkeit auch sehr genau.

  6. #26
    und Balu Avatar von Nadine-Amy
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    4.901

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Amy08 Beitrag anzeigen
    Nadine, heisst das dass Amy nur sterilisiert worden ist? Kastration bedeutet doch, dass Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden...
    Uns wurde gesagt kastriert,weil der Rest von allein verkümmert! 😶

    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

  7. #27
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.634

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Bist du dir sicher?

    Guck mal hier:

    http://www.tipps.net/hund-sterilisie...nachteile.html


  8. #28
    Lieblingshunde. ♥ Avatar von Kirschblüte
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    3.393

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Nadine-Amy Beitrag anzeigen
    Uns wurde gesagt kastriert,weil der Rest von allein verkümmert! 😶

    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
    So hab ich das auch noch nie gehört.
    Bei ner Sterilisation werden die ja auch weiterhin läufig, nur passieren kann eben nichts mehr.

    ... kreatives Tapatalk von unterwegs

    Liebe Grüße von Steffi
    mit Fenja & Abby

  9. #29
    und Balu Avatar von Nadine-Amy
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    4.901

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Amy wird nicht läufig ! Also doch kastriert,das sagte auch immer unser TA da war nie die Rede von Sterilisation. Wir haben es gemacht um das Krebsrisiko für Gesäugetumore und Gebärmutter Entzündungen so klein wie möglich zu halten!
    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
    Geändert von Nadine-Amy (11.03.2014 um 07:39 Uhr)

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Steffilein
    Registriert seit
    25.02.2013
    Ort
    Werne
    Beiträge
    2.760
    Themenstarter

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Ich danke Euch für die zahlreichen Antworten!


    Hunde sind nicht unser ganzes Leben,
    aber sie machen unser Leben ganz.
    (Roger Caras)

  11. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von anka3.4.09
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Rietberg
    Beiträge
    3.137

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Anka ist nach der ersten Läufigkeit kastriert worden. Sie hat keine Wesensveränderung aber manchmal hatte ich den Eindruck das sie noch nicht so erwachsen war. Vielleicht hätte ich die 2. Hitze noch abwarten sollen wenn sie vom Kopf her schon reifer war. So haben wir lange Zeit und heute zum Teil auch noch einen jungen verspielten und "durchgeknallten" lieben Hund (vom Vermehrer). Anka wird jetzt 5 Jahre alt und entwickelt seit der Kastra an den Schenkeln etwas Kastratenfell.

    Wenn Fenja noch sehr jung ist vom Kopf her würde ich noch eine Hitze warten.

    Liebe Grüße von Daniela und Oskar (Anka immer im Herzen)

  12. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von Steffilein
    Registriert seit
    25.02.2013
    Ort
    Werne
    Beiträge
    2.760
    Themenstarter

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Frieda ist im Moment irgendwie "komisch"...

    Nicht jung, eher launisch würde ich sagen. Wenn sie Bock hat kann sie der liebste Hund auf der Welt sein, wenn nicht, dann eben nicht

    Verspielt ist sie eigentlich nur wenn sie ihre Hundefreunde trifft.


    Hunde sind nicht unser ganzes Leben,
    aber sie machen unser Leben ganz.
    (Roger Caras)

  13. #33
    I-chen verliebt ♥ Avatar von Avalon
    Registriert seit
    26.10.2011
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    1.086

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Hündinnen brauchen 2 bis 3 Jahre, bis die körperliche und geistige Reife abgeschlossen ist, Rüden 3 bis 4, manchmal sogar 5 Jahre, bis eine gewisse Gelassenheit zu merken ist.
    Wenn eine Kastration gewünscht ist, würde ich definitiv warten, bis dieser Prozess weitestgehend abgeschlossen ist.
    Es grüßen Christina und die Avalons
    Pearl, Summer und Jazz

    mit Hazel, Grace, Patty und Aischa im



  14. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lakritzschnute
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Schaafheim
    Beiträge
    1.964

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Flatnase Beitrag anzeigen
    Für uns war der einzige Grund, das Krebsrisiko zu mindern.
    das ist so nicht ganz richtig...Ja, man reduziert das Risiko der Hündin an Gesäugetumoren zu erkranken, ABER man erhöht das Risiko dafür an Herztumoren und Knochenkrebs zu erkranken.
    Somit unterziehe ich meine Hündin einer Operation, um im Alter EVENTUELL nicht einen Gesäugetumor zu bekommen und erhöhe das Risiko dafür an Herztumoren zu erkranken.
    Das macht für mich keinen Sinn.



    Marina, meintest du diese Tabelle:

    Vergleichstabelle

    Bei Hündinnen kastriert größeres Risiko Bei Hündinnen unkastriert größeres Risiko
    (2 x) zu Übergewicht (6 x) von Analfisteln perianal fistula größeres Risiko zu
    (8 x) größeres Risiko zu Herztumoren
    Akute, fatale Pancreatitis Scheidenentzündung und Scheidentumoren
    (8 x) zu Harninkontinenz
    größeres Risiko zu Hämangiom (Blutschwamm) Brustkrebs (im Vergleich zu Frühkastrationen)
    Schilddrüsenkrebs Gebärmutterentzündung
    Schilddrüsenüberfunktion
    Nieren/Blasengeschwüre
    chronische Hornhautentzündung
    Schwund von Muskelmasse und Bindegewebe
    während der Operation zu sterben



    http://www.homoeotherapie.de/tierges...astration.html




  15. #35
    † im April 2017
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    seybothenreuth
    Beiträge
    6.970

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Irgendwo hat es mal eine Studie gegeben, wonach das Risiko an Gesäugetumoren zu erkranken bei unkastrierten Hündinnen nur um 7% höher ist als bei kastrierten.
    Dafür nehme ich bei kastrierten Hündinnen aber in Kauf

    - das der Krebs an anderen Stellen kommt, wenn die genetische Veranlagung zu Krebs da ist
    - ein Kastratenfell wächst
    - Inkontinenz
    - Wesensveränderungen
    - usw. usw.

    Klar hat auch jeder Hündinnenbesitzer/in Angst vor Gebärmutterentzündungen. Aber ich laß mir auch nicht alles entfernen was vielleicht mal entarten könnte.
    Im übrigen dürfte ein gesetzestreuer TA keine gesunde Hündin ohne nennbaren Grund kastrieren, steht im Tierschutzgesetz!
    LG
    Uli mit Gino, Dana, Jule, Ehli und Joschi im

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Ort
    Bergatreute
    Beiträge
    294

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Bonny mußte mit 9Jahren Notoperiert werden - offene Gebärmutterentzündung - ein Tag später und sie hätte es nicht überlebt.

    Aila ist ja jetzt seit Weihnachten auch 9Jahre - nicht kastriert sie hatte bisher nie irgendwelche Probleme mit Scheinträchtigkeit - auch das bluten wir von läufigkeit zu läufigkeit weniger.

  17. #37
    Das Mauli vom Bertl Avatar von Enja
    Registriert seit
    23.03.2009
    Ort
    Havixbeck
    Beiträge
    4.414

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastrationen?

    Zitat Zitat von Steffilein Beitrag anzeigen
    Ja, das ist bekannt... Auch die Wesensveränderung und auch die evtl. kommende Gewichtszunahme...

    Ich sehe es auch gerade in der Nachbarschaft. Diese Hündin quält sich unfassbar. Das wäre mein größter Albtraum.




    Wahrscheinlich... Lars ist ganz klar dafür. Ich bin noch etwas hin und hergerissen...

    Enja ist ja auch vom Tierschutz mit der Auflage kastriert zu werden, nachdem sie zu mir kam (da war sie ja schon 1,5 bis 2 Jahre) habe ich noch 2 Läufigkeiten abgewartet. Wir hatten Null Probleme, keine Wesensveränderung und keine Gewichtszunahme, das Futter bestimmst ja auch Du. Und frag doch mal Lars was er machen würde wenn Frieda ein Frodo wäre, Eier ab, oder würde er da länger nachdenken?

  18. #38
    Das Mauli vom Bertl Avatar von Enja
    Registriert seit
    23.03.2009
    Ort
    Havixbeck
    Beiträge
    4.414

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Zitat Zitat von Amy08 Beitrag anzeigen
    Nadine, heisst das dass Amy nur sterilisiert worden ist? Kastration bedeutet doch, dass Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden...
    Das stimmt so auch nicht, man kann bei einer Kastration die Gebärmutter drin lassen wenn sie nicht pathologisch verändert ist. Enja hat ihre noch, unser TA in München hatte gesagt, wenn die Gebärmutter drin bleibt verringert sich das Risiko, daß die Hündin im Alter inkontinent wird da das Organ ja Raum beansprucht und somit die Blase nicht so viel Platz zum 'Ausleiern' hat und durch die Gebärmutter auch Druck auf die Blase ausgeübt wird. Bisher ist Enja nicht inkontinent, und sie ist schon mindestens 11 Jahre alt.

  19. #39
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tonileo
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    Hanau
    Beiträge
    6.922

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?

    Ich finde ganz allgemein die Unbekümmertheit mit der man an gesunden Tieren herumschnippelt - nur um ein angeblich größeres Risiko einer Erkrankung zu vermindern - sehr erschreckend!!!

    Natürlich hat jeder Eingriff in den Hormonhaushalt Folgen für den Hund - und nicht nur Positive.

    Lassen wir uns irgendetwas selbst aus Vorsicht einfach mal so rausnehmen - obwohl wir pudelgesund sind?????

    Ich würde nie und nimmer mir einen Rüden holen mit der Vorgabe ihn an Tag X zu kastrieren - warum?
    Wenn er gesundheitliche Probleme hat - okay, das ist was ganz Anderes.

    Eine Hündin, bei welcher der Eingriff selbst viel viel größer ist als bei einem Rüden, mal eben so aufzuschneiden - damit sie später mal dies oder das NICHT bekommt??? Warum?

    Hier mal ein interessanter Bericht von der "anderen" Seite - die es eben durchaus gibt.

    http://www.petramumme.de/index.php?l...kationen/pr01e

  20. #40
    Momo fehlt! Avatar von momoline
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Kassel/Vellmar
    Beiträge
    3.939

    Standard AW: Wie alt waren Eure Hündinnen bei der Kastration?


    Anzeige
    Zitat Zitat von Tonileo Beitrag anzeigen
    Ich finde ganz allgemein die Unbekümmertheit mit der man an gesunden Tieren herumschnippelt - nur um ein angeblich größeres Risiko einer Erkrankung zu vermindern - sehr erschreckend!!!

    Natürlich hat jeder Eingriff in den Hormonhaushalt Folgen für den Hund - und nicht nur Positive.

    Lassen wir uns irgendetwas selbst aus Vorsicht einfach mal so rausnehmen - obwohl wir pudelgesund sind?????

    Ich würde nie und nimmer mir einen Rüden holen mit der Vorgabe ihn an Tag X zu kastrieren - warum?
    Wenn er gesundheitliche Probleme hat - okay, das ist was ganz Anderes.

    Eine Hündin, bei welcher der Eingriff selbst viel viel größer ist als bei einem Rüden, mal eben so aufzuschneiden - damit sie später mal dies oder das NICHT bekommt??? Warum?

    Hier mal ein interessanter Bericht von der "anderen" Seite - die es eben durchaus gibt.

    http://www.petramumme.de/index.php?l...kationen/pr01e
    Genau Katja das war damals auch unsere Meinung und aus dem Grund wurde Momo nicht kastriert!

    Was glaubt ihr, was wir uns alles anhören mussten, wenn Momo heiß war??? Unglaubliche Vorwürfe wurden uns entgegengeworfen. Von wegen "ja, wieso wir unsere Hündin nicht kastrien lassen würden? Wir sollten mal Rücksicht auf die Rüden nehmen!!!" Ich hab dann immer gesagt "püh, lassen sie ihren Rüden doch kastrieren!" Oder Bekannte, die nicht verstehen konnten, dass wir das "Geblute" mitmachen würden, das wär doch lästig! Oder andere, die sagten, was wir der Momo antuen würden, immer diese Hitze zu ertragen! Einmal fragte unsere Nachbarin, warum Momo nicht kastriert sei? Da gab ich ihr einige Gründe u.A. die Gewichtszunahme. Da sagte sie zu mir "Naja, Hauptsache das Frauchen hat genug zu fressen!"

    Na ja, Idioten gibts überall!

    .....und unvergessen Engel Momo

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •