+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51

Thema: Hinlegen bei Hundebegegnungen

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nicole
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Bad Emstal
    Beiträge
    16.186

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von Buddysuperdog Beitrag anzeigen
    stimmt... Bei Buddy ist das schon lustig, er fragt "vorne" höfflich ob er "sie" besteigen darf... man ist ja Gentelman..heute gerade wieder erlebt... Madame war läufig und wir holten sie bei Spaziergang ein...
    Selbst die Besitzerin kommte sich ein Lachen nicht verkneifen, als mein Hund erst mal anchfragte ob es den "genehm sei"...

    .
    Off-Topic:

    ...leider ist Frauchen eine Spaßbremse und unterbrach diese unterhaltung....
    Sorry aber ..

  2. #42
    Benutzer Avatar von Conny&Erbsen
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    Auenwald
    Beiträge
    48

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen

    Ich denke mal das es evtl auch Rasseabhängig ist . Ein Shepard oder ein Border, haben wahrscheinlich nicht die selben Absichten wie ein Labbi...
    Ja das ist wie wenn ich versuchen würde, mich mit einem Japaner zu unterhalten, der würd mich auch nicht verstehen, mit meinem Schwäbisch.
    Liebe Grüße von Conny mit ihren Knalltüten, Sam, Pepples und Tagespflegi PAULA

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nicole
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Bad Emstal
    Beiträge
    16.186

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von Conny&Erbsen Beitrag anzeigen
    Ja das ist wie wenn ich versuchen würde, mich mit einem Japaner zu unterhalten, der würd mich auch nicht verstehen, mit meinem Schwäbisch.
    Jep

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rike
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    Korschenbroich
    Beiträge
    205

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Hach, leider kann ich hier überhaupt keine Erfahrungsberichte meines eigenen Hundes berichten.

    Jenny geht immer erhobenen Hauptes auf das Gegenüber zu und schnüffelt.

    Was mir allerdings bei dieser Diskussion auffällt: Es wird die ganze Zeit versucht, das Hinlegen zu deuten.
    Wo sind die anderen Signale, die dazu gehören?

    Ein Hund legt sich ja nicht einfach hin und der Rest der Gestik und Mimik erstarrt.
    Es gehören doch immer noch die Ohren, die Kopfhaltung, die Zunge, die Richtung, wie er liegt etc etc dazu.

    Oder hab ich da die ganzen Jahre immer etwas falsch verstanden?
    LG
    Rike

  5. #45
    Doodledidööö Avatar von elashawn
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Bosau
    Beiträge
    4.802

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von Klara&Major Beitrag anzeigen
    Da gehört ja mehr dazu, als nur das Hinlegen. Ich denke auch, dass es ein Friedens- bzw. Spielangebot ist.

    Meine Hunde reagieren auf solche Mäuse immer sehr entspannt. Das zeigt mir ja, dass es keine Aggression ist, denn auf die springt Klara sofort an.
    Ja, Shawn auch und der reagiert auch immer gleich wenn einer komisch ist

    Bela legt sich ganz flach hin, auch den Kopf. So als ob er sagen will, ich bin gar nicht da. Er wartet allerdings ab, läuft dann auch hin aber stürmt keinen um. Noch nicht Beobachtet habe ich das jetzt bei Strandspaziergängen, da trifft man ja viele Hunde und alle im Freilauf. Er macht es allerdings auch nicht bei jedem Hund, vielleicht findet da ja schon im Vorfeld eine Kommunikation statt??
    Bela ist ja erst 8Monate alt, er hat bisher noch gar keine Aggressionen gezeigt. Andere Hunde sind einfach toll, er merkt aber auch wenn er nicht gut ankommt und einer lieber seine Ruhe hat. Ich glaube nicht das er fixiert und auf einen Angriff aus ist??

    Aber vielleicht ist das ja einfach eine Spielversion von so einem Verhalten??

    Wenn ich sehe wie meine Jungs sich hier mit gebleckten Zähnen anknurren, sich wild anspringen und sich in die Seite zwacken, alles ganz übertrieben. Eben ein Spiel. Aber ganz ähnlich läuft ja auch ein realer Kampf ab, nur mit richtigem zu beißen und ohne Spiel-, Hüpf- und Kuscheleinlagen??
    Ela mit Shawn und Bela


  6. #46
    Unregistriert
    Gast

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Hallo,
    ich habe dies Thema gerade entdeckt und habe eine Frage dazu.
    Mein Hund, Rüde 1,5 Jahre, legt sich bei Frontalen Hundebegegnungen auch erst ganz flach auf den Boden, bis der andere Hund etwa auf selber Höhe des Weges ist, springt dann manchmal knurrend manchmal bellend einfach auf! Was soll das??
    Er macht das immer nur wenn er an der Leine ist.
    :(

  7. #47
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    18

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Hatte der rütter dazu nicht au noch was gesagt das es für die retriever so ne art vorspiel ist und es andere rassen gibt die dies als drohung empfinden??

    Ich konnte das gut auf einem spaziergang beobachten da waren 4 retriever ohne leine und 1 border alle 4 retriever mit fixieren, langsames geducktes gehen auf den border zu...man hat ihm angesehen es war ihm mehr als unangenehm iregdnwann hat der border rasant den rückwärtsgang eingelegt und alle retriever hinterher ...

    Das sah schon krass aus ...
    mfg Noen

  8. #48
    und Stine ♥ Avatar von Lenny
    Registriert seit
    24.01.2009
    Ort
    Bonefeld
    Beiträge
    5.597

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von Noen Beitrag anzeigen
    Ich konnte das gut auf einem spaziergang beobachten da waren 4 retriever ohne leine und 1 border alle 4 retriever mit fixieren, langsames geducktes gehen auf den border zu...man hat ihm angesehen es war ihm mehr als unangenehm iregdnwann hat der border rasant den rückwärtsgang eingelegt und alle retriever hinterher ...

    Das kenne ich von den Retriever hier gar nicht , auch von Lenny nicht.
    Langsames geducktes gehen und fixieren kenne ich von den 2 Bordern und dem Aussie, Lennys Freunde hier im Dorf. Ich denke eher das ist Hütehundemanier.
    Also genau umgekehrt. Komisch oder
    Seelenhunde hat sie jemand genannt...
    ... jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
    Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum atmen...

  9. #49
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.635

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Ohhh doch.
    Luna macht das genau so und die letzen 2 Meter rast sie auf einmal los, als würde sie sagen hey ein Kumpel.
    Aber ich muss auch gestehen, dass es wirklich viele Hunde gibt, die unsicher darauf reagieren. Die bleiben dann stehen oder gehen in die andere Richtung oder beschwichtigen.

    Wenn Luna aber bei dem Hund angekommen ist, ist sie eher unterwürfig bis das Spiel losgeht.

    Sogar der alte Felix, den wir oft treffen (ist auch ein Labbi) beschwichtigt immer, wenn Luna sich ranpirscht, obwohl er sie kennt.


  10. #50
    und Stine ♥ Avatar von Lenny
    Registriert seit
    24.01.2009
    Ort
    Bonefeld
    Beiträge
    5.597

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen

    Zitat Zitat von julia Beitrag anzeigen
    Ohhh doch.
    Luna macht das genau so und die letzen 2 Meter rast sie auf einmal los, als würde sie sagen hey ein Kumpel.

    Lenny intressiert sich kaum für andere Hunde - zumindest gar nicht für Fremde- die ignoriert er und macht einen Bogen oder er legt sich hin. Aber er geht nicht auf fremde Hunde zu.
    Seelenhunde hat sie jemand genannt...
    ... jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
    Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum atmen...

  11. #51
    ♥ mit Luna und Polly ♥ Avatar von julia
    Registriert seit
    21.01.2009
    Ort
    Kempen
    Beiträge
    3.635

    Standard AW: Hinlegen bei Hundebegegnungen


    Anzeige
    Luna ist immer darauf aus, zu den anderen Hunden zu kommen.
    Wenn wir einen Hund 200 m vor uns haben und sie sieht ihn, rennt sie auch weg, wenn wir nicht aufpassen.
    Dann hat sie aber auch keine Zeit zum anschleichen.
    Dann rast sie einfach nur hin, schmeisst sich einmal auf den Rücken und kommt wieder zurückgerast.
    Manchmal verstehe ich diesen Hund nicht.
    Sonst würde sie sich nie so weit entfernen.


+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •